Audio

Locus Mortis “Voust” 4/6

31.01.2010 Benjamin Hiller

Italien hat immer wieder sehr okkult orientierte Black Metal Bands, wegen der inhaltlichen Ausrichtung teils mit heftigen Kontroversen verbunden, hervorgebracht. Eine weitere Band in diese Richtung ist Locus Mortis (Ein Platz des Todes), welche mit dem Album „Voust“ ihr Debutwerk über ATMF veröffentlicht haben.

Die Aufmachung des Albums führt in die Tiefen der mitte… Weiterlesen »

Audio

Fimbulvet “Kriegerwahn” 3/6

31.01.2010 Benjamin Hiller

Leider bestätigen Fimbulvet mit dieser MCD wieder einmal meine Vorurteile gegenüber der so genannten Paganszene, egal ob die eher „Partyorientierte“ Finntroll Schiene oder die vermeintlich „authentische“ Menhir-Ecke. Fimbulvet gehören zur zweiten Kategorie und bieten soliden Pagan Black Metal. Mehr aber auch nicht.

Die Texte sumpfen, trotz recht ordentl… Weiterlesen »

Audio

Abusiveness “Hybris” 3/6

31.01.2010 Benjamin Hiller

Die Polen von Abusivenes haben sich schon 1991 gegründet und die Welt 1994 mit ihrer ersten Demo-MC beglückt. Und dort ist die Band, auch nach weiteren Tape-Veröffentlichungen und mehreren CDs, stehen geblieben.

Ob dies nun gut oder schlecht ist soll der geneigte Hörer herausfinden – die Die-Hards werden es wohl lieben, die anderen als langweiligen Einheitsbrei abtu… Weiterlesen »

Audio

Brilliant Coldness “Poisoned Reality” 5/6

31.01.2010 Benjamin Hiller

Aus den Weiten der Ukraine erreichen Brilliant Coldness endlich die westlichen Gestade und lassen das Old School Herz mit dem Album „Poisoned Reality“ höher schlagen.

Die Band existiert seit 1997, auch wenn das erste Demo erst 2001 veröffentlicht wurde. Und die Zeit bis zu dem aktuellen Album haben die Jungs weidlich genutzt.

Schon das erste Lied „Kingdom of … Weiterlesen »

Audio

Nashgul “El Dia Despues Al Fin De La Humanidad” 5/6

31.01.2010 Benjamin Hiller

Ein Full-Length Album mit einer Spielzeit von weniger als eine halbe Stunde? Und das nach mehr als zehn Veröffentlichungen? Das kann nur Grindcore at its best sein! Und ja, ich werde nicht enttäuscht. Nashgul aus Spanien bieten eine aggressive Mischung aus Grindcore, Crustpunk und ja, auch Thrash. Wie bei dem Lied „La Plaga“, welches von Crust-Geballere plötzlich in fein… Weiterlesen »

Audio

Finsterforst “Weltenkraft” 2/6

29.01.2010 Benjamin Hiller

Passend zur kalten Jahreszeit schreibe ich nun hier über das schon länger sich auf dem Metalmarkt (2007) befindliche Album „Weltenkraft“ der Pagan/Viking Band Finsterforst. Leider hat mich die Kombination aus Bandname, Titel und Ursprungsgebiet Schwarzwald (soll der Bandname eine Metapher für den Ursprungsort der Bandmitglieder darstellen?) schon von vorneherein abgeschr… Weiterlesen »

Audio

Dead Eyed Sleeper “Through Forests of Nonentities” 6/6

29.01.2010 Benjamin Hiller

Wenn sich Mitglieder von Ahab und Fragments of Unbecoming daran machen eine Band aus der Taufe zu heben, welchen technischen Prog-Death Metal spielen soll, dann kann man schon einiges erwarten. In 2007 wurde dann das erste Album mit dem Titel „In Memory of Mankind“ unter dem Bandnamen Dead Eyed Sleeper veröffentlicht. Das Album war für ein Erstlingswerk schon beachtlich, aber… Weiterlesen »

KadavriK “Wine will turn to blood again” 6/6
Audio

KadavriK “Wine will turn to blood again” 6/6

24.01.2010 Katja Kruzewitz

Der neuste Streich der Niederrheiner Kadavrik fällt zunächst durch ein äußerst ansprechend gestaltetes DigiPack auf. Die Bandfotos zeigen die Darstellung des letzten Abendmahls und stimmen damit auf den Titel des Silberlings “Wine will turn to blood again” ein.

KadavriK haben mit den neuen Songs im Vergleich zum Vorgänger “…until the die is cast”, der mir als solide Veröffentlichung in rec… Weiterlesen »

Audio

Eisenvater “IV” 3/6

24.01.2010 Kai Scheibe

Eisenvater aus Hamburg hatten Anfang/Mitte der Neunziger bereits drei Alben herausgebracht. Unzweideutig mit „I“, „II“ und „III“ betitelt, sowie mit jeweils sehr puristischen Covern ausgestattet. Schon damals waren sie alles andere als leicht verdauliche Kost für den Otto-Normal-Metaller. Nach einigen Jahren Pause reformierte sich die Band und nach ein paar weiteren Jahren kreativen Schaffens ist … Weiterlesen »

Audio

Carach Angren “Death Came Through A Phantom Ship” 6/6

22.01.2010 Thomas Mueller

Schwarz und episch. Horror auf einem Silberling.
Wer immer noch behauptet, die Niederlande produzieren nur Käse und Tulpen, sollte mal lieber seine Aufmerksamkeit auf diese Wurfscheibe richten.
Es gibt kaum eine bessere Art eine dramatische Situation musikalisch zu unterlegen, als mit klassischer Musik. Und welche andere Musik passt am besten zu klassischer Musik? Weiterlesen »

Audio

Ikuinen Kaamos “Fall of Icons ” 4/6

22.01.2010 Thomas Mueller

Düster, träge, kontrastreich, mit einer Spur das-kennt-man-schon.
Fall of Icons ist die dritte Scheibe der Finnen. Als Release-Datum ist der 5. März angesetzt.
In diesem Album treffen Death und Black Metal auf soften Rock, Growls auf klaren melodischen Gesang. Durch krasse Breaks von fast psychedelischem Rock zu den härteren Klängen bleiben auch die langen Tracks kurzweil… Weiterlesen »

Audio

Sear Bliss ” Forsaken Symphony” 5/6

18.01.2010 M. Wilckens

Wiederveröffentlichung des vierten Sear Bliss Albums über Vic Records. Die Ungarn spielen symphonischen Black Metal und auch wenn das heutzutage (oft zurecht) eher ein Schimpfwort ist, gibt es keine treffendere Bezeichnung. Im Gegensatz zu den unsäglichen Vertretern ihres Genres zeigen Sear Bliss jedoch, dass man diese Musik auch ohne schwulstige Verzierungen spielen kann und dass e… Weiterlesen »

Audio

Agathodaimon “Phoenix” 1/6

18.01.2010 M. Wilckens

Seit 1995 spielen die Mainzer symphonischen Black Metal, wobei ich nach den ersten Durchläufen auch geneigt wäre das ganze Düsterrock zu nennen, denn mit Black Metal hat das nichts mehr zu tun. Wer in seiner Freizeit gerne Crematory (die Deutschen natürlich) hört, der kann hier bedenkenlos zugreifen und wird nichts falsch machen, wem sich jetzt die Nackenhaare sträube… Weiterlesen »

Audio

Gravdal “Sadist” 3/6

18.01.2010 M. Wilckens

“Angst”, “Selvmord”, “Til Helvete”…schon beim lesen dieser drei Liedtitel wird das Problem der norwegischen Gravdal offensichtlich – die Originalität. Dabei hat die Band durchaus Potential. Die Riffs wissen größtenteils zu gefallen, der Sänger gefällt mir gut. Das Problem ist, dass Tulus, Darkthrone, Immortal, Koldbrann, Fo… Weiterlesen »

Audio

Enslaved “Vertebrae” 5/6

18.01.2010 M. Wilckens

Vertebrae, lateinisch für Wirbel, heißt das zehnte Album der legendären Norweger, die nicht nur als Pioniere des Black und Viking Metal gelten sondern auch einen beeindruckenden Weg hinter sich haben. Auf diesem Weg, den die Mannen von Ensalved konsequent bestreiten, ist man inzwischen im progessiven Rockbereich angelangt. Das Black und Viking Metal einst das Fundament bildeten ist… Weiterlesen »