Demogorgon “Where is he…?” 3/6
Audio

Demogorgon “Where is he…?” 3/6

16.08.2013 Kai Scheibe

Jede Serie geht einmal zu Ende. Nach 15 Jahren und 25 Releases verlegt GUC mit Demorgogon das erste Mal eine Band, die nicht aus heimischen Landen stammt. Die musikalische Osterweiterung erfolgt vehement: Satanic & Antichristian Death Metal steht auf dem Banner der polnischen Schwadron. Die Band, die einem mit dieser Kategorisierung spontan einfällt (mir zumindest) hört man auch unweigerlich durch: Deicide. Polnisch traditionell lässt sich auch ein Touch Vader raushören. Nach einen gesprochenen Intro ziehen Demogorgon voll durch – keine Eingewöhnungsphase. Gediegenes Gehacke, bei dem ich angenehm überrascht sofort mitnicken… Weiterlesen »

Bitterness “The final declaration of the end (Swansongs for the faithful)” 4/6
Audio

Bitterness “The final declaration of the end (Swansongs for the faithful)” 4/6

22.04.2012 Kai Scheibe

Nur gut, dass die drei Bitterness-Recken sich besser auf ihr musikalisches Handwerk verstehen, als auf Layouten. Das was Gitarrist/Sänger Frank da gebastelt hat, dient nicht gerade als positive Visitenkarte: das Cover ist dröge und einfallslos, das Booklet in Sachen Kontrast auch nicht die Offenbarung. Wobei hier ja auch noch in der Druckerei ihren Anteil haben kann. Daher besser schnell weiter zum musikalischen Inhalt auf dem neuen – zählt man die beiden Eigenproduktionen mit, fünften – Album der Süddeutschen. Die Latte lag mit dem Vorgänger “Genociety” hoch. Weiterlesen »

Hellsaw “Trist” 4/6
Audio

Hellsaw “Trist” 4/6

01.04.2012 Kai Scheibe

Der 2009er Vorgänger “Cold” ließ mich Hellsaw auf der Liste der empfehlenswerten Black Metal-Bands notieren. Mit Genre-typischen Mitteln – aber mit eigener Note und Wiedererkennungseffekt – sorgten die Österreicher für wohlige Frost-Schauer. Speziell mein Favorit – der deutschsprachige Sieben-Minuten-Klumpen “Der Harzwald” – peitschte immer und immer wieder aus den Boxen. Das war auch die ideale Spielwiese für die kranken, schauerlich-bösartigen Vocals von Aries. Der Kerl spuckt und presst… Weiterlesen »

Short Cuts

SHORT CUTS: Legion of the Damned, Abysmal Dawn, Black Crucifixion

27.03.2012 Kai Scheibe

Kennste ein Album, kennste alle – ein für viele Bands zutreffendes Argument passt auch bei Legion of the Damned – aus dem hämischen Blickwinkel betrachtet. Andererseits muss ja an den Holländern was dran sein, sonst würden nicht so viele Fans auf deren Musik abfahren. Irgendwie treffen sie mit ihrer Art des biestigen Death/Thrashs, dem Wechsel von High-Speed-Nackenzerfetzern und unwiderstehlichen Midtempo-Riffmonstern als auch den giftig-kratzigen Vocals von Maurice einen Nerv, der immer wieder nach mehr schreit. Weiterlesen »

Another Perfect Day “Four songs for the left behind” MCD 4/6
Audio

Another Perfect Day “Four songs for the left behind” MCD 4/6

25.03.2012 Kai Scheibe

s hat doch etwas länger gedauert. Bereits im April 2011 war ich in Kohle’s Studio zum Vorab-Hören der Stücke für die geplante MCD. Ziemlich genau ein Jahr später wird es nun auch für alle erhältlich sein. Unter anderem Abstimmungsfragen wegen der Verwendung des Motörhead-Covers “Another perfect day” waren dafür verantwortlich. Mit “Four songs for the left behind” hat sich auch noch ein Name gefunden und die vier bereits damals gesetzten Stücke haben tatsächlich doch noch Gesellschaft in Form vom… Weiterlesen »

The Foreshadowing “Second world” 4/6
Audio

The Foreshadowing “Second world” 4/6

25.03.2012 Kai Scheibe

Es muss nicht immer Death Metal sein. Wenn ich mal keinen Bock auf Blastbeat-Attacken und Riff-Feuerwerk habe, gehörten in der Vergangenheit die beiden Foreshadowing-Alben “Days of nothing” und “Oionos” zu willkommenem Kontrastprogramm. Speziell auf dem 2010er Album “Oionos” waren mit “Lost humanity” oder “Outsiders” Stücke, die mich in den Bann gezogen, ja regelrecht ergriffen haben und konsequenterweise mitunter in Dauerrotation liefen. Weiterlesen »

Asphyx “Deathhammer” 6/6
Audio

Asphyx “Deathhammer” 6/6

26.02.2012 Kai Scheibe

Manche können es einfach! Die holländischen Death Metal-Krieger gehören nicht nur in diese Kategorie, sie tummeln sich auch in der Spitzengruppe und können es sich erlauben, ihren neuesten Streich selbstbewusst “Deathhammer” zu nennen. Seit drei Jahrzehnten, ist mit simplen wie effektiven Komponenten (fast) jedes Album ein Garant für verbrannte Erde. Viel braucht es dafür nicht: Schädelspalter-Riffing, für das Legionen anderer Death Metal-Komandos töten würden. Dazu gesellen sich massive Drum-Artillerie… Weiterlesen »

Vore “Gravehammer” 5/6
Audio

Vore “Gravehammer” 5/6

22.01.2012 Kai Scheibe

Wenn ich Releases wie “Gravehammer” höre, weiß ich wieder ganz genau, was ich doch für ein hoffnungsloser Fall in Sachen puristischer Alte-Schule-Death-Metal bin und wo meine musikalischen Ankerpunkte liegen. Mein Pulsschlag beschleunigt sich spürbar und der Endorphin-Ausstoss vervielfacht sich. Vore aus Arkansas schlagen sich bereits seit einigen Jahren ohne Label-Backing durch. “Gravehammer” ist die dritte Langrille der Amis, dessen Vorgänger bereits sechs Jahre zurück liegt. Die Stilmittel des Trios sind ziemlich simpel… Weiterlesen »

Devilish Distance “Deathruction” 4/6
Audio

Devilish Distance “Deathruction” 4/6

22.01.2012 Kai Scheibe

Kein Erbarmen, keine Kompromisse, keine Spielchen und gerade soviel Fuss vom Gas, wie die Stücke nötig haben! Wunderte ich mich eben noch über den ruhigen MDD-Release Obsidian Butterfly, so pulverisieren Devilish Distance jeglichen Gedanken über Wechsel in der Release-Philosophie. Ich kann mich zwar dran erinnern, bereits die ein oder andere CD russischer Death Metal-Kapellen gehört zu haben, aber nichts was nachhaltig in Erinnerung geblieben wäre und es fällt mir auch auf Anhieb keine Band ein, die es zu höheren Weihen in der Szene gebracht hätte. Weiterlesen »

Obsidian Butterfly “Same”
Stilbrecher

Obsidian Butterfly “Same”

15.01.2012 Kai Scheibe

Doch, doch – das Label stimmt: MDD. Nur die Musik ist so… ungewohnt. Keine kreischenden Gitarren, kein Trommel-Sperrfeuer, kein aggressiven Schreie, nicht mal ansatzweise sind Riffs auf diesem Album zu hören und ein ‘Metal’ in der Stilbeschreibung wäre auch deplatziert. Kommt der Lachsack etwa in die Jahre und entdeckt seine weiche Seite? Oder zieht etwas jemand anderes im Hintergrund die Fäden, so dass jetzt Schluss mit harten Veröffentlichungen via MDD ist? Vielleicht wird mit Obsidian Butterfly… Weiterlesen »

Sigh “In somniphobia” 5/6
Audio

Sigh “In somniphobia” 5/6

15.01.2012 Kai Scheibe

Sigh haftet seit jeher der Ruf an, kauzige, avantgardistische Musik zu kreieren, die jenseits des Easy-Listening-Metals liegt. “In somniphobia” wird daran auch nichts ändern. Wer sich die Japaner in die heimische Anlage holt, sollte wissen was ihn erwartet bzw. darauf eingestellt sein, sich intensiver mit “In somniphobia” zu beschäftigen. Sigh stellen den Soundtrack zur Verfügung, der Euch nach hartem Arbeitstag in den Feierabend beamt – idealerweise mit hochgelegten Beinen und einem alkoholischen Kaltgetränk Eurer Wahl. Willkommen zu einer Reise… Weiterlesen »

News

METAL COMMAND – The 8th curse

14.01.2012 Kai Scheibe

Marius ruht nicht und unterbietet erneut seinen eigentlichen Release-Plan, so dass die achte Ausgabe seines METAL COMMAND (Untertitel: The 8th curse) nun vorliegt. Die Bandauswahl ist wie üblich etwas ausgefallen, wie Majesty, Cult of the Fox oder Oz zeigen. In Weiterlesen »

Prey for Nothing “Against all good and evil” 5/6
Audio

Prey for Nothing “Against all good and evil” 5/6

09.01.2012 Kai Scheibe

Im Dezember ist es bereits zehn Jahre her, dass (Evil) Chuck Schuldiner diese Welt verlassen hat. Geblieben sind einige unsterbliche Death-Alben, die auch noch Jahre nach ihrem Erscheinen als Referenz genannt werden oder als Inspirationsquelle dienen. Die schon seit ein paar Jahren aktiven Israelis Prey for Nothing haben ohne Zweifel viel Death gehört und lassen ihr “Against all good and evil”-Album Chuck’s Spirit atmen. Nein, keine Kopie – dazu ist die Basis von Prey for Nothing eine andere… Weiterlesen »

News

FATAL UNDERGROUND #37 zu haben

08.01.2012 Kai Scheibe

Pünktlich zum Jahresstart und fast genauso präzise wie ein Schweizer Uhrwerk haut Leo die 37. Ausgabe seines FATAL UNDERGROUND raus. Auf fast 150 A5-Seiten haben er und seine Kumpanen Interviews mit Necromorph, Stillbirth, Pessimist, Tacheless, Ewig Frost, Matt Gonzo, Lee’s Weiterlesen »

Eisregen “Rostrot” 4/6
Audio

Eisregen “Rostrot” 4/6

27.12.2011 Kai Scheibe

Eisregen sind Eisregen sind Eisregen. Mit “Rostrot” bedient die Thüringer Sicko-Kompanie in gewohnter Manier ihre fanatische Fangemeinde. Stilistisch hat sich die Band in den letzten Jahren ihre Nische zwischen rotzig-ruppigen Black-Punk, einfach-eingängigen (Reiter)-Melodien, rollendem Rammstein-Sprech, klimpernder Klavier-Melancholie und teils provokant bis grenzwertiger Lyrik geschaffen, die “Rostrot” nicht gravierend verändert. Die Eisregen-Fanaten werden somit freudig jauchzen, massiv Fans hinzu gewinnen dürfte die Band damit aber nicht. Weiterlesen »