Audio

Withering Surface – Meet Your Maker 5/6

17.04.2021 Carsten Wurtmann

Die dänische Melodic-Death-Kapelle Withering Surface habe ich vor nunmehr 20 Jahren kennengelernt, als mir ihr drittes Album „Walking On Phantom Ice“ in die Hände fiel, welches in der Folge wochenlang bei mir in Endlosschleife lief. Vom Nachfolger „Force The Pace“ war ich dann allerdings nicht mehr überzeugt, so dass die Band für mich wieder im Nimbus verschwand. Und in der Tat war dann auch für die Band erst mal eine lange Pause angezeigt: 15 Jahre herrschte Schweigen in den dänischen Dünen. Umso erstaunter war ich, als ich erfuhr, dass die Band sich aus der Versenkung gegraben und 2020 ein neues Album aus der Taufe gehoben hat… Weiterlesen »

Audio

Begravfen – Dödsriket 5/6

05.04.2021 Tom Lubowski

Was tun, wenn im 21. Jahrhundert ausdrucksstarkes schwarz-weißes Bildrauschen selbst für den puristischen Black Metal zu altbacken erscheint? Richtig: Das Cover wird einfach – ganz zeitgemäß – mit dilettantischen Paint-Kenntnissen zusammengezimmert. Okay, Spaß beiseite: Auch wenn Begrafven optische Genreklischees in qualitativer Hinsicht digitalisiert zu haben scheinen: Musikalisch klammern sie sich an schwedischen Black Metal der 1990er – aber nicht ohne mit der einen oder anderen Überraschung aufzuwarten!… Weiterlesen »

Audio

Emyn Muil – Afar Angathfark 4/6

19.03.2021 Tom Lubowski

Eine Black-Metal-Band mit dünn besetzter Personaldecke, die aus dem reichhaltigen Fundus von J. R. R. Tolkien schöpft? Dem geneigten Genrefan springen hier zurecht direkt die Österreicher Summoning in den Sinn. Und tatsächlich macht das Ein-Mann-Projekt Emyn Muil auch gar keinen großen Hehl daraus sich penibel an der Band zu orientieren, die dem König der Fantasieliteratur mit Alben wie „Minas Morgul“ und „Dol Guldur“ ein schwarzmetallenes Denkmal gesetzt hat… Weiterlesen »

Audio

Naglfar – Cerecloth 4/6

23.02.2021 Thies Fedders

Mehr als ein Vierteljahrhundert nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums und geschlagene acht Jahre nach Erscheinen des Vorgängers melden sich die zum Trio geschrumpften schwedischen Death-Black-Veteranen Naglfar mit ihrer siebten Langrille „Cerecloth“ zurück im Ring… Weiterlesen »

Audio

Argorok – Ursupator 4/6

12.01.2021 Carsten Wurtmann

„Ursupator“ ist das Erstlingswerk des Dresdner Studioprojektes Argorok, welches mit diesem zunächst nur in digitaler Form erschienenen Album immerhin fast eine komplette Stunde Spielzeit in die Waagschale wirft. Da auch der verbohrteste Underground-Fanatiker wahrscheinlich zugeben muss, noch nie etwas von Argorok gehört zu haben, ist das für uns natürlich umso mehr ein Grund, die Lauscher aufzustellen… Weiterlesen »

Audio

Maere – I 2/6

17.12.2020 Thies Fedders

Wir schreiben Anfang Dezember, inmitten einer weltweiten Pandemie, draußen ist es regnerisch und stürmisch und ungemütlich. Eigentlich beste Voraussetzungen also, um sich ein progressives Death-Doom-Album zu Gemüte zu führen und sich bestenfalls durch eine reinigend-kathartische knappe halbe Stunde paradoxerweise besser zu fühlen als zuvor. Weiterlesen »

Audio

Vladimir Harkonnen – Vlad Smash! 5/6

20.10.2020 Tom Lubowski

Einmal Metal, Punk und Hardcore im Schnelldurchlauf? Kein Problem! Vladimir Harkonnen macht es möglich. Neun Songs in gerade einmal 14 Minuten rocken die Kieler runter und präsentieren statt fragmentartig und behelfsmäßig zusammengeschusterter Kurzunterhaltung satte Punkprügeleien mit einem Hauch an Melodie und metallischer Härte. Und obendrein: Vladimir Harkonnen warten mit einer vielfältigen Themenpalette auf… Weiterlesen »

Audio

DECREPID – Endless Sea Of Graves 2/6

07.10.2020 Kobe

Das aus der englischen Hauptstadt stammende Quintett DECREPID haben sich 2005 als Thrash-Metal-Band gegründet und einige Bandwechsel durchlaufen. Im Jahre 2008 wurde der Stil mehr oder weniger an den Nagel gehängt und ein Wechsel Richtung Death Metal wurde vorgenommen… Weiterlesen »

Audio

Doomentor – Altars Of Ressurection 3/6

17.09.2020 Tom Lubowski

Ein Demo, eine EP und dann Schlag auf Schlag Album um Album im zwei Jahrestakt. Die herrschende Arbeitsmoral scheint bei den aus Baden-Württemberg stammenden Doomentor – bestehend aus drei Blizzard- und einem Blooddust-Mitglied – seit ihrer Gründung 2011 ausreichend viel Material hervorgebracht zu haben. „Altars Of Ressurection“ ist die mittlerweile dritte Full-Length-Scheibe aus ihrer schwarzen Feder, die sich wieder einmal als wilden Teufelstanz zwischen Heavy-, Doom- und Black Metal herausstellt… Weiterlesen »

Audio

Crypt Sermon – The Ruins Of Fading Light 6/6

27.08.2020 Tom Lubowski

Fünfundfünfzig Minuten Spielzeit sind für manch einen schon zu viel des Guten. Hartgesottenen Liebhabern des Epic-Doom dürfte die knappe Stunde aber wohl nur gerade so genug Raum für ausreichend Pathos bieten. So langsam wie die ausschweifenden Kriegermärchen mit schleppenden Riffs daherkommen, so viel Zeit haben sich Crypt Sermon für ihre zweite Langrille gelassen. Und das Warten hat sich gelohnt… Weiterlesen »

Audio

Chaos Path – Downfall 5/6

26.08.2020 Kobe

Die aus Kassel stammenden CHAOS PATH haben sich 2016 aus ehemaligen Mitgliedern von My Cold Embrace, Ancient Wargod und Reflector zusammengeschlossen. Nach ihrer 2018er EP „The Awakening“ hauen die Jungs direkt ihren ersten Longplayer (2019) auf den Markt. Selbst beschreiben die Kasseler ihre Musikrichtung als „Kaotysk Metal“, was getrost und ohne Bedenken als Mix aus düster melodischem Death-/Black-/Thrash-Metal der Kerbe BATHORY, PRIMORDIAL, DISSECTION, KETZER, DESASTER und sehr viel traditionellem  Heavy Metal übersetzt werden kann und darf… Weiterlesen »

Audio

Arckanum – Kaos Svarta Mar (Re-Release) 4/6

19.08.2020 Tom Lubowski

Zwei Jahre ist es her, seitdem Shamaatae Arckanum zu Grabe getragen hat. Ob allerdings die kurze Phase zwischen Abschied und Re-Release ausreicht – zumal „Kaos Svarta Mar“ ganz ohne Bonusmaterial oder sonstige Dreingaben auskommen muss –, um angestaubtes Arckanum-Material (und nicht unbedingt DIE Klassikeraufnahmen) wieder ihrem modrigen Sarg entsteigen zulassen, darüber lässt sich streiten… Weiterlesen »

Audio

Schwermut – Schwermut EP 4/6

09.08.2020 Thies Fedders

Das Duo aus Schlagzeugerin Astrega und Multiinstrumentalist und Krächzer MD legen via Auric Records ihre eigenproduzierte, selbstbetitelte Debüt-EP auf den Tisch. Ja richtig, Schlagzeugerin…dass sich die Band in Interviews auf diesen Umstand angesprochen genervt zeigt, finde ich völlig verständlich. Denn schließlich steht ja die musikalische Qualität im Vordergrund. Und welch wundersame Überraschung, das Schlagzeug klingt unter musikalischen Aspekten betrachtet so gar nicht anders, als wäre es von männlichen Armen und Beinen eingespielt. Hätten wir das also auch geklärt… Weiterlesen »