Adventskalender: 22. Battlesword CD + Logo Patch + Aufkleber

AdventskalenderWer auf Melodic Death Metal schwedischer Prägung steht, der kommt an Battlesword und ihrem aktuellen Album “Banners Of Destruction” nicht vorbei.
Battlesword wurden 1999 von unserem Drummer Andreas, seinem Bruder Michael und unserem langjährigen Gitarristen Björn gegründet.” gibt uns Sänger Axel einen Einblick in die Bandgeschichte.
“Dem ersten Demo „Crusade Of Steel“ folgte ja recht zügig unser Debüt Album „Failing In Triumph”. Das wurde auch ausgiebig live präsentiert. Leider kam es, wie so oft im Leben, anders als erwartet. Es kam zu Line-Up Problemen und einer Zwangspause. Unser Bassist Ben und ich sind seit 2008 dabei. Im selben Jahr haben wir ein weiteres Demo („The 13th Black Crusade“) aufgenommen und herausgebracht. Dann gab es im Laufe der folgenden Jahre einige weitere Unterbrechungen aufgrund von gesundheitlichen Problemen oder auch diversen Familienzuwachs-Pausen. Wir haben aber immer versucht so viel wie möglich live zu spielen. 2012 waren wir dann erneut im Studio und haben die beiden Songs „Enemy Divine“ und „Where Demons Awake“ aufgenommen. Diese wurden erst mal nur für Online-Promotion und Konzertbewerbungen verwendet. Sie finden sich aber neu eingespielt als Bonus-Tracks auf unserer aktuellen Scheibe wieder.” 

BattleswordEs kam allerdings wieder zu Verzögerungen, bis “Banners of Destruction” im April 2016 in Eigenregie veröffentlicht werden konnte.
Das Songwriting für unser aktuelles Album hat sich aus diversen Gründen in die Länge gezogen. Während des Aufnahmeprozesses und dem Mix kamen dann noch diverse weitere Probleme dazu, so dass es knapp zu einem Jahr Verzögerung beim Release kam. Aufgrund der langen Zeitspanne seit dem letzten Output, haben wir uns entschlossen, neben den neuen Songs noch drei Bonustracks aufzunehmen. Neben den beiden bereits erwähnten Songs fiel unsere Wahl dann noch auf „There Will Be Blood“ den wir in neuem Gewand präsentieren wollten. Die Aufnahmen wurden mehr oder weniger in Eigenregie erledigt und dann bei Parabol Audio gemixt und gemastert. Das Cover und das Artwork hat ein Bekannter unseres Gitarristen in Abstimmung mit uns erstellt.” erzählt Axel.
Das positive Feedback von Fans und Presse ließ nicht lange auf sich warten: 
Mit den Resonanzen sind wir sehr glücklich. Trotz der langen Wartezeit wurde „Banners Of Destruction“ von Presse und Fans weltweit offen und begeistert aufgenommen und wir haben viel Lob bekommen. Nicht zuletzt deswegen wollen wir mit einem Nachfolger nicht so lange warten wie beim letzten Mal.”

Den Vergleichen mit Amon Amarth, die hier und da laut werden, steht die Band eher neutral gegenüber:
Wir selbst können eine Ähnlichkeit mit Amon Amarth selber nur bedingt erkennen. Gerade mit dem letzten Album noch mal etwas weniger. Aber wir sind schon auch Fans von Amon Amarth und dem skandinavischen Melodic Death Metal. Da werden sich gewisse Ähnlichkeiten immer wieder mal ergeben und dementsprechend auch Vergleiche ziehen lassen.
Tatsächlich gab es die ersten Songs von Battlesword schon, als wir Amon Amarth noch gar nicht kannten. Von daher ist die Art der Musik, wie wir sie machen eher zufällig ähnlich. Es gibt auch noch andere Bands, die wir lieben und die uns und unsere Musik sicherlich auch in gewisser Weise beeinflussen. Aber, um ehrlich zu sein, es gibt wohl schlimmere und unpassendere Vergleiche.

Dieses Jahr hat sich das Besetzungskarussell erneut gedreht: “Seit Anfang diesen Jahres sind unsere Gitarristen Béla und Christian mit an Bord, nachdem ihre Vorgänger die Band Ende 2016 verlassen hatten. Beide sind sehr talentiert und motiviert und haben uns noch mal einen Schub nach Vorne gegeben.”
Und die Band hat einige erfolgreiche Gigs gespielt:
Die Highlights waren definitiv die Shows auf dem Metaldays Open Air in Slowenien sowie als Support für Debauchery und auf der „Schlacht um Otzenhausen“!
Konzerte sind für uns der Hauptgrund, weswegen wir Musik machen. Wenn dann die Hütte voll ist und die Leute bei uns auch noch alle durchdrehen, ist das für uns das Größte
.”

Im nächsten Jahr wird sich die Band verstärkt auf das Songwriting für das kommende Album konzentrieren: “Die ersten Songs stehen kurz vor der Vollendung und insgesamt haben wir genug Ideen in petto um wieder einen neuen Longplayer rauszuhauen.
Aber selbstverständlich werden auch die Bühnen unsicher gemacht: “Wir werden das neue Jahr livemäßig am 13.01. im Kult-Club AJZ Bahndamm in Wermelskirchen zusammen mit ein paar sehr coolen Bands einläuten. Es werden nur ein paar ausgewählte Konzerte im neuen Jahr werden, wie z.B. die Metaldays, wo wir wieder eingeladen wurden, oder das Metal Inferno in Paderborn.”

 

Banners Of Destruction - BattleswordWir verlosen heute:

1 x Battlesword “Banners of Destruction” CD + Logo Patch + Aufkleber

Wenn ihr gewinnen wollt, dann sendet bis 25.12. eine E-Mail an: verlosung(at)eternitymagazin.de mit dem Betreff “Adventskalender Battlesword” und eurem vollständigen Namen und eurer Adresse.

 

Battlesword online:
battlesword.de
facebook.com/Battleswordofficial
Battlesword bei YouTube

 

Wir bedanken uns bei Battlesword und Metalmessage!

 

Eternity Adventskalender:
01. Dezember
02. Dezember
03. Dezember
04. Dezember
05. Dezember
06. Dezember
07. Dezember
08. Dezember
09. Dezember
10. Dezember
11. Dezember
12. Dezember
13. Dezember
14. Dezember
15. Dezember
16. Dezember
17. Dezember
18. Dezember
19. Dezember
20. Dezember
21. Dezember

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*