Audio

Philosopher “What Dwells Beyond” 4/6

16.12.2004 Tim Neuhoff

Dieses Debütwerk (Philosopher existiert seit 2002) hat dieses gewisse Etwas, das man musikalisch nicht erklären kann. Der Oldschoolige, teils etwas holprige, von Bands wie Death oder Morbid Angel zu ‚Blessed Are the Sick’ – Zeiten beeinflusste, überwiegend im Midtempo angesiedelte und meist geradlinig – eingängige Death Metal der deutschen Philosophen klingt hier und dort zwar etwas holprig, aber … Weiterlesen »

Audio

Anvil Of Doom “Deathillusion” 4/6

15.12.2004 Kai Wilhelm

Ein feines Scheibchen mit hochklassigem Melodic Death Metal haben die Spanier Anvil of Doom hier vor kurzem mit ihrem Debut Longplayer abgeliefert. Teils mit vielen thrashigen Anleihen ausgestattet, schafft man zwar nicht wirklich überragende Momente, weiß aber den Zuhörer dennoch vor allem mit einem hohen Grad an technischen Finessen zu begeistern. Deathillusion glänzt vor allem durch ein enormes… Weiterlesen »

Audio

The Soundbyte “Rivers Of Broken Glass” 6/6

15.12.2004 Kai Wilhelm

Ja leckt mich doch Arsch, das ist vielleicht geil.
Nein, Metal wird auf diesem Album nicht wirklich viel geboten, nicht wenn man dafür zwingend harte Gitarren vorraussetzt. Ja natürlich gehören harte zum Gitarren zum Metal mag man da sagen, was denn sonst. Okay. 1:0 für euch. Aber deswegen kann ein album trotzdem geil sein oder?
The Soundbyte ist das Solo-Project von Trond Engum (The 3rd and the M… Weiterlesen »

Audio

Grom’Otoric “No Chance Without Revolution”

15.12.2004 Kai Wilhelm

Ich tendiere ja gerne dahin bei Eigenproduktionen ein odere mehrere Augen zuzudrücken, vor allem wenn es um Sound und Produktion geht, kann (oder will) sich nunmal nicht jeder eine professionelle Studio Aufnahme leisten. Dann sollte man allerdings auch drüber nachdenken, vielleicht nicht unbedingt ein 10 Song + Intro Scheibchen zu veröffentlichen, sondern vielleicht doch eher ein 3 oder 4 Song Pro… Weiterlesen »

Audio

Suppository “Punching Out Reality” 4/6

15.12.2004 Michael Koenig

Suppository [zu Deutsch Suppositorium…hä? Ach, Zäpfchen!] (*1992) bestehen schon seit 12 Jahren und haben bereits alle Veröffentlichungsstadien von Demo Tapes über Vinyl, Split CDs, MCDs, bis zu Compilations durchlaufen. Bis jetzt bleibt „Punching Out Reality“ der einzige Longplayer Suppositorys. Mit ordentlich Gitarrenrückkoplungsgefiepe starten die Niederländer in ihr bis dato einziges Album. … Weiterlesen »

Interviews

Arena Interview

15.12.2004 Christian Ploetz

Anlässlich einer Promotiontour hatte ich das Vergnügen, Clive Nolan, den Tastenzauberer der britischen Prog-Rock Band Arena in einer Mannheimer Studentenkneipe über das neuste Meisterwerk „Pepper’s Ghost“ auszuquetschen. Meister Nolan gab geduldig Auskunft über das neuste Konzeptalbum, Progressive Musik, das Universum und den ganzen Rest. Weiterlesen »

Audio

Black Bomb A “Speech of Freedom” 3/6

14.12.2004 Kai Wilhelm

Dieses Septett aus dem Nachbarland Frankreich musiziert schon seit 1998 durch den einheimischen Underground und schickt sich nun an auch außerhalb ihres Heimatlandes für Aufsehen zu sorgen. Geboten werden 12 Songs deftigen und schweren Crossovers aus Metal und Hardcore, wobei ich selbst, anders als im offiziellen Promo Sheet, die Bezeichnung Metalcore in der Schublade lassen würde. Nicht alles was… Weiterlesen »

Audio

In Memoriam “Throught The Tides” 4/6

14.12.2004 Kai Wilhelm

Bereits im letzten Dezember hat die Berliner Formation “In Memoriam” diesen Silberling hier veröffentlicht, auf welcher eine recht abgefahrene Mixtur geboten wird. Um es grob zu überschreiben würde ich es wohl am ehestem dem Death Metal Lager, mit etlichen Berührungen zu Black Metal Elementen zuordnen, doch die Band scheint sich selbst mit einfachen Klischees nicht zufrieden zu geben. “Fare Thee W… Weiterlesen »

Audio

Nefas “Seven Time Seven” 4/6

13.12.2004 Michael Koenig

Eigentlich kann man die italienischen Deather von Nefas (*1995) schon fast zu den Veteranen zählen. Während auf früheren Veröffentlichungen, z. B. dem Demo “He was born”(1997) noch Einflüsse der Schwedentod Urväter Grave zu hören waren, klingen Nefas einige Releases später [MCD “Transfiguration to the Ancients form” (1999), Split MCD mit Bastard Saints “Ropes above an Abyss of Fury”] auf dem gegen… Weiterlesen »

Audio

Xordeal “Introspective” 3/6

11.12.2004 Tim Neuhoff

‚Introspective’ der Deutschen Xordeal ist eine jener Veröffentlichungen, die mich nach erstmaligem Hören ratlos zurücklässt. Musikalisch und auch produktionstechnisch gibt es eigentlich wenig zu bemängeln, aber die musikalischen Vorbilder sind zu offensichtlich, das wird auch nicht besser, wenn man sich, wie in diesem Fall, offen dazu bekennt. Xordeal schaffen es nicht, sich wirklich von ihrem sch… Weiterlesen »

Audio

Blood For The Breed “Unholy Forces of Death” 6/6

11.12.2004 Tim Neuhoff

Ich musste einfach zugreifen, und mir dieses Scheibchen sichern, als es in den heiligen Hallen der Eternity Redaktion eintraf. Und es stellte sich heraus, daß mein impulsives, von optischen Schlüsselreizen getriebenes Verhalten sich am Ende sogar als richtig erwiesen hat. Es kommt ja viel zu selten vor, daß Instinkthandlungen, beispielsweise im Plattenladen, oder, noch schlimmer, im Mailorder am E… Weiterlesen »

Audio

Anthemon “Dystopia” 4/6

11.12.2004 Tim Neuhoff

Manitou Music beschreiben den Stil der aus Paris stammenden Anthemon als ‚Metal Atmo’, und ich kann ihnen nur beipflichten. Die Franzosen schaffen eine dichte, nebelwabernde, dunkle Atmosphäre, die einen unweigerlich in sich aufsaugt. Auf ‚Dystopia’ vereinen sich in komplexen Kompositionen die Vorzüge aus Doom, Gothic, Power Metal und Progressive. Hin und wieder scheinen Einflüsse von Katatonia un… Weiterlesen »

Audio

Third Moon “Sworn Enemy: Heaven” 5/6

10.12.2004 Josef Goergen

In Attitüde und Aussehen gibt man sich als kompromißlose Schwarzheimer. Guckt euch bloß mal den Albumtitel an! Was dann aber darunter zum Vorschein kommt, hat mit Black Metal nicht mehr viel gemein. Musikalisch bietet man dem Hörer eine stilistische Breite, daß dem buchstäblich die Spucke wegbleibt. Die Basis ist wohl melodischer Death Metal mit tief runtergestimmtem Sänger. Dazu gibt‘s Beilagen, … Weiterlesen »

Audio

Antichrist “666 Demo 2003”

10.12.2004 Josef Goergen

Billiges Cover, billige Texte, gute Musik. Das ist, kurz zusammengefaßt, ANTICHRIST. Black Metal der gaaanz alten Schule spielt dieses deutsche Zwei-Mann-Projekt, und das tun sie ganz ordentlich. Das Rad erfinden sie dabei nicht neu, im Gegenteil, bis zur letzten Note, bis zum letzten Wort, bis zum letzten Klischee wurde alles schon duzend Male durchgekaut. Ihre Kunst erschöpft sich im reinen Nach… Weiterlesen »

Audio

Artefact “Son of Solstice” 2/6

10.12.2004 Josef Goergen

Söhne der Sonnenwende? Oje, Franzosen, die einen auf Germanisch machen. Sogar Südfranzosen von der Côte d´Azur, wo an 350 Tagen im Jahr die Sonne lacht. Wenn das mal nicht peinlich wird. Gott sei Dank sind die Texte im Booklet kaum zu entziffern…
Musikalisch gibt es melodischen Black Metal mit tiefer Grunz-Stimme, wahlweise kombiniert mit Keyboards, Chören und Akustikgitarren. In erster Linie sind… Weiterlesen »