Anthemon “Dystopia” 4/6

Thundering Records/ Manitou Music
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 48:45
Songs: 8

Manitou Music beschreiben den Stil der aus Paris stammenden Anthemon als ‚Metal Atmo’, und ich kann ihnen nur beipflichten. Die Franzosen schaffen eine dichte, nebelwabernde, dunkle Atmosphäre, die einen unweigerlich in sich aufsaugt. Auf ‚Dystopia’ vereinen sich in komplexen Kompositionen die Vorzüge aus Doom, Gothic, Power Metal und Progressive. Hin und wieder scheinen Einflüsse von Katatonia und auch The Gathering zu ‚Mandylion’ Zeiten durch. Jedoch sucht man glücklicherweise vergebens nach weiblichem Gesang, der auf dem mir leider unbekannten Debüt ‚Arcane’ noch dominierte. Mit Loic Malassagne haben Anthemon einen hervorragenden Sänger gefunden, der die Songs mit seiner klaren, kraftvollen und pathetisch aufgeladenen, gefühlvollen Stimmer schmückt. Hin und wieder wird er mit Doom Deathigen Grunts von Bassist Marc Canlers unterstützt. Mit einer Spitzenproduktion aus den bekannten Tico-Tico Studios ist ‚Dystopia’ ein echtes Erlebnis mit Gänsehautgarantie. ‚Dystopia’ ist ein Album für Winterabende, an denen die Seele sich einfach nur treiben lassen will.
www.anthemon.com/
http://www.thundering-records.net/modules.php?name=Downloads&d_op=getit&lid=112