Blood For The Breed “Unholy Forces of Death” 6/6

Eigenproduktion
Bewertung: 6/6
Spielzeit: 30:33
Songs: 10

Ich musste einfach zugreifen, und mir dieses Scheibchen sichern, als es in den heiligen Hallen der Eternity Redaktion eintraf. Und es stellte sich heraus, daß mein impulsives, von optischen Schlüsselreizen getriebenes Verhalten sich am Ende sogar als richtig erwiesen hat. Es kommt ja viel zu selten vor, daß Instinkthandlungen, beispielsweise im Plattenladen, oder, noch schlimmer, im Mailorder am Ende auch noch belohnt werden. ‚Unholy Forces of Death’ kommt im schicken Digipak daher, und ist herrlich retromäßig – traditionell aufgemacht. Komplett schwarz-weiß gehalten, ziert eine Schlachtenszene im schönsten Bolt Thrower Stil (‚Warmaster’ lässt grüßen) das Cover, gepaart mit einem Obituary inspirierten Bandlogo. Doch kommen wir zu den inneren Werten: Dieses Frühnneunziger inspirierte Oldschool Death Metal Album wartet mit einem Bombensound auf, der dabei dennoch herrlich bösartig und kratzig klingt, und der Musik das Gefühl von Modernität verleiht. Blood For The Breed spielen einen Stil, der von Bands wie Bolt Thrower, Unleashed, Benediction, Obituary, Autopsy und Dismember geprägt ist. Der Gesang von Zodel ist hervorragend variabel und verleiht dem ganzen eine zusätzliche Brutalität, und lädt in besoffenem Zustand zu unartikulierten Mitgröhlorgien ein, zumal die Songs durchweg eingängig und nicht allzu technisch gehalten sind, und sich überwiegend im (oftmals zähen, schleppenden) Midtempo Bereich angesiedelt sind. Bei ‚Unholy Forces of Death’ stimmt einfach von vorne bis hinten alles, Old School Death Metal Fans, die hier nicht zugreifen sind selbst schuld. Übrigens befindet sich als Leckerli noch ein sehr gelungener, selbstproduzierter, dennoch professioneller, Videoclip auf dem Silberling. Leider gibt es momentan keine Möglichkeit, sich online über Blood For The Breed zu informieren, aber das Geld ist eine sichere Investition. Den Preis kann man unter scornlab666@aol.com erfragen. Postadresse: Blood For The Breed, Sandweg 26, 36404 Vacha, Germany

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*