Grom’Otoric “No Chance Without Revolution”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit: 37:41
Songs: 11

Ich tendiere ja gerne dahin bei Eigenproduktionen ein odere mehrere Augen zuzudrücken, vor allem wenn es um Sound und Produktion geht, kann (oder will) sich nunmal nicht jeder eine professionelle Studio Aufnahme leisten. Dann sollte man allerdings auch drüber nachdenken, vielleicht nicht unbedingt ein 10 Song + Intro Scheibchen zu veröffentlichen, sondern vielleicht doch eher ein 3 oder 4 Song Promo. Hier wurden nun aber 10 Songs aufgenommen. Dann wiederum sollte man aber auch 10 Songs haben, die allesamt überzeugen können. Und genau das ist hier nicht der Fall. Genaugenommen kann kein einziger Song überzeugen. Die Arrangements sind langweilig und vorhersehbar. Der ‘Sänger’ fabriziert mit Abstand das schlechteste und belanglose Gegröhle, das mir seit langem untergekommen ist. Allerspätestens beim 5. Song “son of nothing” lässt sich das Dilemma auch nicht mehr schönreden. Was sich im beiliegenden Anschreiben noch als “moderner Thrash und Heavy Metal mit Einflüssen aus anderen Musikrichtungen” herausliest, bleibt unterm Strich nur eine lieblose Aneinandereihung von austauschbaren und tausendmal gehörten Riffs, ohne viel Gespür für ein wirkliches Arrangement oder gar so etwas Harmonie. Die Musiker selbst (bis auf den Sänger) beherrschen ihr Handwerk, keine Frage. Aber das gleichzeitige anstimmen von Tönen eines Drummers, Zweier Gitarristen und eines Bassisten ergibt noch lange keinen Song – und schon gar nicht einen guten. Und erst recht nicht, wenn selbst der Ansatz eines einigermaßen vernünftigen Riffs sogleich von einem derartig schlechten und schiefen Sänger in Grund und Boden geröhrt wird. Wenn man es gut, aber wirklich sehr gut mit den Burschen hier meinen würde, könnte man das noch mit “…verleiht dem Ganzen einen kotzig/dreckigen Punk Charme…” schönreden. Aber da muss man schon mächtig einen in der Krone haben, denn nüchtern lässt sich das kaum ertragen – vor allem nicht über die gesamte Spielzeit. Also die Mühe und das Engagement in allen Ehren, aber das hier ist nichts. Sorry Jungs.
Kontakt: Sebastian Heilmann, Severinstraße 1a, 83026 Rosenheim
www.gromotoric.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*