MOSH UP FEST, Maria am Ostbahnhof, Berlin
Konzerte

MOSH UP FEST, Maria am Ostbahnhof, Berlin

28.09.2010 Mirco Strissel

Dass das Mosh Up Fest im Rahmen der Berlin Music Week stattfindet, hat man irgendwie nicht mitbekommen und es ist wahrscheinlich auch allen ziemlich schnuppe, schließlich geht man wegen den Bands hin und da haben sich viele Death Metal/ Grindcore Bands auf einen Haufen versammelt, die Rang und Namen haben. Orientierungslegastheniker stehen zunächst vor der Problematik die Maria am Ostbahnhof zu finden – Postbahnhof ist klar, kann man nicht übersehen… Weiterlesen »

Audio

XIV Dark Centuries “Skithingi” 5/6

29.12.2006 Mirco Strissel

Ich gebe es zu. Ich habe Vorurteile gegenüber Pagan/Viking Metal. Genauer gesagt gegenüber diesem unsäglichen Mittelalter Trend und den Heerscharen von Menschen, die sich auf einmal brennend für dieses Thema interessieren. Aber man lernt ja nie aus und nachdem mich XIV DARK CENTURIES vor wenigen Wochen live schlichtweg umgehauen haben, wollte ich das Ganze auch als Konserve und habe mir somit glei… Weiterlesen »

Audio

Die Metallischen Rückkehrer “Böses Tun” 3/6

16.12.2006 Mirco Strissel

Seit gut 15 Jahren treiben Die Metallischen Rückkehrer ihr Unwesen und wie man hört sind sie eine grosser Nummer auf Bikerfestivals und ähnlichem. Bis zu einem Konzert im Spätsommer, welches anlässlich der Veröffentlichung von “Böses Tun” veranstaltet wurde, waren sie mir jedoch völlig unbekannt. Muss man die Rückkehrer denn kennen? Live auf jeden Fall, auf Scheibe – kommt drauf. Im Prinzip handel… Weiterlesen »

Audio

Enochian Crescent “The Black Church Psalmbook” 3/6

16.08.2006 Mirco Strissel

Go, go, go! Kann ein Black Metal Album, welches mit diesen Worten beginnt, als solches funktionieren? Nun, allein der Versuch macht klüger und dieser liegt mir hier in
Form von “The Black Church Psalmbook” der Finnen Enochian Crescent vor. Mir war die Band bislang unbekannt, obwohl es sich bereits um ihr drittes Album handelt. Hinter dem schlichten schwarzen Cover mit umgedrehtem Kreuz und zwei E… Weiterlesen »

Audio

Gates of Dawn “Into The White Light” 4/6

16.08.2006 Mirco Strissel

Gothic Metal ist unter vielen Metallern ja eh als minderwertig verschrien und würde man diesen das Gates of Dawn Debütalbum “Into the white light” vorspielen so kann es eigentlich nur eine denkbare Reaktion geben: wie schwul! Wo andere Bands dieser Stilrichtung in der Regel mit einem Sänger aufwarten, der dank warmer und dunkler Stimme für feuchte Schlüpfer bei der weiblichen Hörerschaft sorgt, ha… Weiterlesen »

Audio

Kampfar “Kvass” 5/6

16.08.2006 Mirco Strissel

Mehr als 30 Grad im Schatten, kurze Röcke und des Nachts macht sich ein geradezu mediterranes Lebensgefühl auf den Strassen breit. Dieser Jahrhundertsommer ist nicht gerade die ideale Jahreszeit für Black Metal. Dennoch vermögen es Kampfar mich mit “Kvass” zu begeistern. Das dritte Full-length Album der Norweger kommt zwar mit nur sechs Tracks daher, diese haben es aber wahrlich in sich. Gleich de… Weiterlesen »

Audio

Skitsystem “Stigmata” 3/6

20.07.2006 Mirco Strissel

Vier Jahre nach ihrem letzten Lebenszeichen in Form eines Albums und sogar sechs Jahre nach ihrer letzten Erwähnung im Eternity (#13) melden sich Skitsystem mit einem neuen Album zurück. Viel geändert hat sich nicht. Skitsystem sind immer noch wütend, sehr wütend. In knapp über einer halben Stunde prügeln sie sich auf “Stigmata” durch 12 Songs, welche alle in Schwedisch gehalten sind. Crustcore … Weiterlesen »

Audio

Theatre de Vampires “Pleasure and Pain” 2/6

18.03.2006 Mirco Strissel

Die Metalszene in Italien scheint mir genauso inzestuös wie die
skandinavische zu sein wenn ich lese welche Gäste auf dem siebten Album des italienischen Vampir Theaters mitgewirkt haben. Um es vorwegzunehmen, geholfen hat die Kollaboration nicht. Das Gothic Metal Genre schmort seit gut einem Jahrzehnt im eigenen Saft und auch Theatre des Vampires vermögen es nicht, ihm neue Impulse zu versetzen. … Weiterlesen »

Magazine

Arising Realm #12

01.03.2006 Mirco Strissel

Fanzines sind ja traditionell eher billig aber das österreichische Arising Realm schiesst den Vogel ab, denn es kostet ausser dem Porto nichts. Dabei kommt es sogar mit einer prallgefüllten CD! Auf den ersten Blick ist das grossformatige Heft kaum von den etablierten Zeitschriften, die man so am Kiosk findet, zu unterscheiden. Auf dem farbigen Cover prangt ein moshender Peter Tägtgren neben den Namen bekannter Bands wie Bolt Thrower, Arcturus und Hatespere. Der Undergroundcharakter des Arising Realm zeigt sich dann aber im Inneren, wo neben den genannten Bands Interviews mit Centinex, Cromonic, Equilibrium, Fearer, Hexenhammer, Mastic Scum, Nox Arcana, Serenety und Vesania zu finden sind. Jedoch ist vor allem die Hypocrisy Titelstory wie auch die anderen Interviews recht kurz geraden. Andererseits gibt es auf den schwarz-weiss gehaltenen Seiten eine beachtliche Anzahl von CD Reviews, darunter auch… Weiterlesen »

Magazine

Moshock #5

01.03.2006 Mirco Strissel

Das kostenlose und gerade mal ein Jahr junge Moshock beschäftigt sich mit Hardcore- , Metal- und Emobands. In Ausgabe Nummer fünf werden unter anderem Chimaira, Caliban vs. Heaven Shall Burn, End of Green und viele andere mehr gefeatured. Man könnte also auch sagen es geht im Moshock meist um Metalcore. Und Metalcore muss richtig angesagt sein, immerhin ist die Auflage auf inzwischen schlappe 8000 Stück gestiegen! 8000 Vierzigseiter umsonst verteilen bedeutet dann aber auch einiges an Werbung in Kauf nehmen zu müssen. Eigentlich halb so schlimm, aber inhaltlich enttäuscht mich das Moshock. Zwar gibt es 40 Reviews innerhalb der oben genannten stilistischen Schnittmenge, wobei mit einem ungewöhnlichen Bewertungssystem hantiert wird (es werden… Weiterlesen »

Magazine

Fatal Underground #22

01.03.2006 Mirco Strissel

Ganz schön anachronistisch kommt das Fatal Underground #22 daher mit seinen über 60 fotokopierten und im Din-A5 Format zusammengetackerten Seiten. Inhaltlich ist der Name Programm, denn das Heft widmet sich ausschliesslich dem Underground. So gibt es Interviews mit Mortal Agony, XIV Centuries, Prosatanos und noch einigen anderen mehr. Auch bei den Live Berichten bleibt man dem Untergrund treu mit Berichten vom NRW Deathfest oder dem Under the Black Sun. Reviews, News, Kontaktadressen usw. gibt es natürlich auch. Das Layout mit seinen unterschiedlichen Schriftarten und -grössen ist gewöhnungsbedürftig. Als wirklich ärgerlich empfinde ich allerdings, dass es keine Seitenangaben gibt, was das Heft ziemlich unübersichtlich… Weiterlesen »

Magazine

Streetcleaner #17

01.03.2006 Mirco Strissel

Das Streetcleaner Heavy Metal Fanzine ist richtig fett! Das liegt nicht nur an den über siebzig Seiten und dem herrlich dicken, unverwüstlich scheinenden Papier, sondern vor allem am Inhalt. Auf mehr als zwanzig Seiten gibt es eine Menge ausführlicher, teils recht launiger CD Reviews, die ein erfreulich breites stilistisches Spektrum abdecken. Absolutes Highlight im Streetcleaner sind allerdings die sehr ausführlichen Interviews. Kein Wunder bei der Flut an Einzelfragen. Die Streetcleaner Redakteure scheuen sich dabei nicht, auch mal kritische Fragen zu stellen wie z.B. im Napalm Death Interview. In den Gesprächen mit Bolt Thrower, Rhapsody und Lord Belial kommt dagegen die Begeisterung für Bands und Musik so rüber, dass das Lesen gleich nochmal soviel Spass macht. Neben den genannten… Weiterlesen »

Audio

Sheephead “Damned in their Cells” 4/6

30.01.2006 Mirco Strissel

Wenn man, wie inzwischen viele unter uns, so langsam auf die 30 zugeht, beginnt man langsam die jüngere Generation etwas zu belächeln. Man lacht über ihr Aussehen, wie sie sich im Moshpit bewegen, über ihre Musik, über ihre Unreife… Das Lächeln ist mir beim Anhören des Debuts der blutjungen Sheephead (Durchschnittsalter: 17 Jahre) allerdings ziemlich schnell gefroren. Was sie mit ihrer 7-Track E… Weiterlesen »

Audio

Inamabilis “Dark Scenario” 3/6

25.01.2006 Mirco Strissel

Wenn mich meine mediocren Lateinkenntnisse nicht im Stich lassen, heisst Inamabilis so etwas ähnliches wie die Unfreundlichen oder Unsypathischen. Sei es wie es sei, aus der Masse der Black Metal Veröffentlichungen, die uns nach wie vor erreichen, stechen sie mit ihrem Demo/Promo aus zwei Gründen hervor. Da sind zum einen ihre wirklich tollen Songs zu nennen, die fast alle in ziemlich schnellem T… Weiterlesen »

Audio

Depredation “Ruhrpottmetal” 4/6

25.01.2006 Mirco Strissel

Wenn ein Album “Ruhrpottmetal” benannt ist kann natürlich nur eines drin stecken, na klar, Thrash Metal der alten Schule a la Sodom und Kreator. Depredation prügeln sich auf ihrer inzwischen zweiten Demo CD in wenig mehr als einer halben Stunde durch zehn Thrash Granaten. Sicher, der der Thrash Metal wird von ihnen hier nicht neu erfunden und es ist ganz sicher nicht unbeabsichtigt, dass man si… Weiterlesen »