XIV Dark Centuries “Skithingi” 5/6

Perverted Taste
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 46:27
Songs: 14

Ich gebe es zu. Ich habe Vorurteile gegenüber Pagan/Viking Metal. Genauer gesagt gegenüber diesem unsäglichen Mittelalter Trend und den Heerscharen von Menschen, die sich auf einmal brennend für dieses Thema interessieren. Aber man lernt ja nie aus und nachdem mich XIV DARK CENTURIES vor wenigen Wochen live schlichtweg umgehauen haben, wollte ich das Ganze auch als Konserve und habe mir somit gleich ihr aktuelles Werk “Skithingi” zugelegt. Und hier hat sich wirklich jeder Cent gelohnt! Alle Songs gehen gut nach vorne los und werden getragen von den wirklich starken Gitarren, bei denen ich sogar den ein oder anderen Einfluss klassischen 80er Metals ausmache. Dabei haben die Thüringer auch ein gutes Gespür für Melodien, man ist geradezu gezwungen sich zu bewegen oder zumindest mitzuschunkeln. Wer will kann auch gleich mitsingen und zwar je nach Gemüt entweder in den vielstimmingen Klargesang oder den etwas rauheren Gesang einstimmen, die im Wechselspiel zueinander stehen. Solides Schlagzeugspiel, nicht allzu aufdringliche Keyboards und vor allem eien ziemlich gute Produktion runden das Gesamtbild ab. Dass ausschliesslich auf Deutsch gesungen wird (allerdings manchmal etwas schwer verständlich) brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen? Inhaltlich geht es übrigens um den Untergang des Thrüringischen Königreiches, in den Lyrics steckt also einiges an thüringischem Lokalpatriotismus und vor allem jede Menge Recherche. Gut, ich werde mich auch jetzt nicht mittelalterlich gewanden, einer Schertkampfgruppe beitreten oder beginnen Met statt Bier zu trinken, aber “Skithingi” ist ein grossartiges Stück Musik, das ich jedem einigermassen toleranten Metaller nur ans Herz legen kann. http://www.skithingi.de
www.xivdarkcenturies.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*