Arising Realm #12

Fanzines sind ja traditionell eher billig aber das österreichische Arising Realm schiesst den Vogel ab, denn es kostet ausser dem Porto nichts. Dabei kommt es sogar mit einer prallgefüllten CD! Auf den ersten Blick ist das grossformatige Heft kaum von den etablierten Zeitschriften, die man so am Kiosk findet, zu unterscheiden. Auf dem farbigen Cover prangt ein moshender Peter Tägtgren neben den Namen bekannter Bands wie Bolt Thrower, Arcturus und Hatespere. Der Undergroundcharakter des Arising Realm zeigt sich  dann aber im Inneren, wo neben den genannten Bands Interviews mit Centinex, Cromonic, Equilibrium, Fearer, Hexenhammer, Mastic Scum, Nox Arcana, Serenety und Vesania zu finden sind. Jedoch ist vor allem die Hypocrisy Titelstory wie auch die anderen Interviews recht kurz geraden. Andererseits gibt es auf den schwarz-weiss gehaltenen Seiten eine beachtliche Anzahl von CD Reviews, darunter auch zwei Seiten mit Eigenproduktionen, zu lesen. Das Beste ist aber natürlich die CD, auf welcher 16 Tracks zu finden sind. Besonders interessant wird sie  dadurch, dass gut die Hälfte der Bands aus dem österreichischen Underground stammen. Das Arising Realm ist also perfekt, um mal einen Eindruck von dem zu bekommen, was im Nachbarland so los ist.  Zu beziehen ist es gegen Porto bei Arising Realm Magazin Sechshauserstr. 59/6 1150 Wien Österreich,  www.arisingrealm.at