Audio

V. A. “Unholy Grave/Sewn Shut Split” 4/6

15.03.2006 Michael Koenig

Manchmal hat man einfach Lust auf einen Quicky. (um Ferkeln innerhalb der Leserschaft vorzubeugen: hier ist dieser rein musikalisch gemeint, was man beim Plattenhören nebenbei tut, sei jedem selbst überlassen). Es folgt also eine Kurzzeit-Grind-Attacke im Doppelpack. Unholy Grave aus Japan treiben schon geraume Zeit ihr Unwesen, es ist schier witzlos zu versuchen, mit ihrer Veröffentlichungswut Sc… Weiterlesen »

Podcast

Eternity Podcast Vol.5 – chaos, destruction, decadence

10.03.2006 Kai Wilhelm

Metalcore, Death,- sowie Blackmetal sowie ein wenig Chaos in Form von bisweilen ausufernden, aber nicht ganz ernstgemeinten “Live” Statements vom Redaktionstreffen, gibts im fünften Eternity Metal Podcast. Neben diversen Gimmicks gibts diesmal musikalisches von:
– Subconscious (www.berlinmetalcore.de)
– Agoraphobia (www.agoraphobia.de)
– Torture (www.torture-online.de)
– Akrival (www.akrival.de) Weiterlesen »

Audio

Sun Descends “Incinerating The Meek” 4/6

07.03.2006 Philip Schnitker

Mem von Stein hat offensichtlich wieder richtig Bock auf Thrash Metal bekommen, anders kann ich mir die kompromisslos-anachronistische Ausrichtung seiner in New York ansässigen Band SUN DESCENDS nicht erklären. Wütender Old School Thrash ohne wenn und aber steht auf dem Programm, es wird unbarmherzig geknüppelt und gebrettert. Parallelen zu Mems früherer Band Exumer sind zwar durchaus vorhanden, a… Weiterlesen »

Audio

Bloodshot “Ultimate Hatred” 3/6

07.03.2006 Philip Schnitker

Manche Bands machen schon mit ihren Albumcovern unmissverständlich klar, was den Hörer in musikalischer Hinsicht erwartet. Wer z.B. das Cover einer Bolt Thrower-Platte sieht, der weiß schon vor dem ersten Hören, dass er es mit dem Soundtrack für eine gemütliche Panzerfahrt zu tun hat. Das Cover der neuen BLOODSHOT-Scheibe schreit regelrecht „Bollo Hardcore“ und weckt sofort eindeutige Erwartungen…. Weiterlesen »

Audio

V. A. “Suppository/Regurgitate Split” 4/6

05.03.2006 Michael Koenig

Treffender als bei Suppositorys (*1995) Opener „Shaped“ hätte man wohl ein Intro nicht wählen können „…and now the snorting starts“. Denn schon geht das Geschnaube und Gepruste los. Den Hörer erwarten 9 Tracks groovigen Grindcores der Niederländer Suppository und anschließend gibt es noch 8 Granaten von Schwedens Veteranen-Grind-Urgestein Regurgitate (*1990, ja, die mit dem netten Phallus auf dem … Weiterlesen »

Podcast

Eternity Podcast Vol.4 – metallic, fast and furious

01.03.2006 Kai Wilhelm

Die vierte Ausgabe des metallischen Urgewitters, der Podcast aus dem Hause des Eternity Magazins. Heute gibt es mit etwas moderativer Hilfe von Katja derben Metal & Metalcore und bisweilen oldschool lastigen Thrash von:
– Ravage (www.totalravage.de)
– Downtime (www.downtime-metal.com)
– Witchtower (www.witchtower-metal.de)
– Never Die Alone (www.never-die-alone.com)
– Moder (www.moder-metal.de) Weiterlesen »

Interviews

Immortal Rites Interview

01.03.2006 Josef Goergen

Das ETERNITY hat Geburtstag. 10 Jahre. Am anderen Ende der Republik, genauer gesagt in Schwäbisch Gmünd, ist man ebenfalls seit 10 Jahren am werkeln. Das Geburtstagskind hört auf den Namen MYSTICAL MUSIC, und wenn es in der Szene irgendwer verdient hat, das Kult-Prädikat umgehängt zu bekommen, dann dieses legendäre, seit 1995 jährlich erscheinende Untergrund-Zine. In diesem Interview kommt aber nicht nur das Heft zur Sprache, sondern auch eine mit dem Heft verwobene Band. IMMORTAL RITES, eine Death Metal Band, die mit ihrem 2003er „Art of devolution“-Album der Schwedentod-Gemeinde einen gehörigen Arschtritt verpaßt hat. Das Bindeglied zwischen Heft und Band heißt Ralf Hauber und ist Bassist, Bandsprachrohr, Chefredakteur und Herausgeber in einer Person. Ein idealer Augenzeuge und Chronist, der über die letzte Dekade einiges zu erzählen hat… Weiterlesen »

Artikel

Eternity CD-Compilation #22: Necroid

01.03.2006 Katja Kruzewitz

Feinsten Thrash/Death bietet das Trio Necroid auf ihrer bisher zweiten Veröffentlichung ”Natural Disharmonies”. Während der knappen Stunde Spielzeit dreht sich textlich auf dem Album alles um die dunkle Seite des Lebens, wobei Themen wie Krieg, soziale Probleme, Selbstmord oder Korruption in der Politik behandelt werden. Wer durch ”light blub massacre” neugierig geworden ist, sollte sich den Silberling mit 10 EUR (inkl. P&V) sichern… Weiterlesen »

Artikel

Eternity CD-Compilation #22: Ravage

01.03.2006 Kai Wilhelm

Die in dieser Ausgabe auch mit einem Interview vertretenen rheinländischen Thrasher Ravage sind bereits seit 1999 vor allem auf dem Live Sektor aktiv. ”Get Fucking Slaughtered” ist ihr brandaktuelles zweites Album, mit dem sie uns 11 uptempo Thrash/Death Granaten um die Ohren hauen. Der Titeltrack wird sicher auch euch schnell von Ravages… Weiterlesen »

Artikel

Eternity CD-Compilation #22: Grailknights

01.03.2006 Katja Kruzewitz

Superheldenkostüme, knallbuntes Corpsepaint, dramatische Posen – die Grailknights schämen sich keiner Peinlichkeit. Wieso sollte man sich auch fürs äussere Erscheinungsbild schämen wenn man so geile Partymucke zu Gehör bringt? Auf unserer CD hört ihr ”Return to Castle Grailskull”, welches sich auf dem in Kürze erscheinenden Album gleichen Namens befinden wird. Spätestens wenn auch EURE von Langeweile und endloser Leere bedrohte lokale Bühne von diesen Superhelden gerettet worden ist, werdet ihr den Grailknights verfallen und Mitglieder ihres Battlechoirs sein – so wie auch… Weiterlesen »

Artikel

Eternity CD-Compilation #22: Unsoul

01.03.2006 Katja Kruzewitz

Liebe Eternity-Leser,
Anstatt einer Bandinformation möchten wir uns an dieser Stelle gern bei den Eternity-Lesern entschuldigen. Nicht, weil es einen besonderen Grund gibt, sondern weil wir der Meinung sind, dass sich in dieser Welt viel zu wenig entschuldigt wird. Entschuldigung also dafür, dass unser Song ‘I Am Nesiac’ auf diesem großartigen Sampler fast fünf Minuten wegnimmt. Sorry auch dafür, dass er von unserer aktuellen EP ‘Welcome To Annexia’ stammt, die wir leider im Sommer 2005 veröffentlichen mussten… Weiterlesen »

Artikel

Eternity CD-Compilation #22: Bloodfeast

01.03.2006 Katja Kruzewitz

Die österreichische Band Bloodfeast, die die erste Compilation CD unserer Jubiläumsausgabe eröffnet, existiert bereits
seit 1997. Und nun haben die Jungs (nach einigen Demos) ihr Debütalbum über PH Music veröffentlicht. Die enthaltenen sieben Songs (+ zwei Bonus Tracks) bieten facettenreichen, amerikanisch angehauchten Death Metal auf technisch hohem Niveau. Überzeugt euch selbst! Mehr Infos gibt es im Interview in dieser Ausgabe… Weiterlesen »

Interviews

Orphaned Land Interview

01.03.2006 Josef Goergen

Es ist jetzt schon fast eine Dekade her, daß ich, irgendwann Mitte der 90er Jahre, zum ersten Mal in Kontakt mit ORPHANED LAND bzw. mit ihrem damaligen „El norra alila“-Album kam. Gekauft habe ich es wahrscheinlich, weil die Jungs aus Israel waren und ich gerne an die Zeit zurückdenke, in der ich in einem Kibbutz irgendwo zwischen Jerusalem und Tel Aviv ein halbes Jahr lang Avocados gepflückt habe. Das war auch 1996 schon ‘ne Weile her. Jedenfalls hat mir die Musik gefallen. Härtemäßig ging es zwar eher gemäßigt zu, Richtung Dark Metal/Gothic/Doom, aber der CD entströmte ein orientalisches/arabisches Flair, das die Platte einzigartig in der damaligen wie heutigen Metallandschaft machte. Leider hörte man dann acht Jahre lang nichts mehr von der Gruppe, und auch ich hatte sie längst vergessen, als sich die Band 2004 wie aus heiterem Himmel mit dem verdammt starken „Mabool“-Album zurückmeldete. „Mabool“, zu deutsch „Die Flut“, ist eine kongeniale Symbiose von Abend- und Morgenland. Klar war, ein Interview mußte her! Sänger und Texter Kobi Farhi hatte leider keine Zeit, sodaß ich mit Gitarrist Matti Svatizky Vorlieb nehmen mußte. Matti enttarnte sich jedoch als ungläubiger Thomas, der mit Fragen zum religiösen Hintergrund der Texte nicht viel anfangen konnte. Aber bitte, man kann im Leben nicht alles haben… Weiterlesen »

Interviews

Pegazus Interview

01.03.2006 Philip Schnitker

Diese Band existiert schon seit `ner halben Ewigkeit und hat in den vergangenen Jahren sämtliche Höhen und Tiefen des Musikgeschäfts kennen gelernt. Von den Anfängen als kleine australische Old School Heavy Metal Band, über die sich alle lustig gemacht haben, über die sehr turbulente Zeit beim Branchenriesen Nuclear Blast bis zum Rückzug in den Underground haben Johnny Stoj und seine Bandkollegen so ziemlich alles erlebt, was es im Musikbiz so zu erleben gibt. In dieser Zeit ist die Band sich immer treu geblieben, ganz egal, ob reinrassiger Heavy Metal und klassische Lederoutfits gerade angesagt waren oder nicht…Ich wechselte ein paar Worte mit Saitenquäler und Bandboss Johnny, der sich als echter Überzeugungstäter entpuppte. Manchmal muss es eben true sein… Weiterlesen »