Audio

Unmoored “Kingdoms of greed” 3/6

01.12.2000 Tati Seibert

Hopla, was ist denn das? Auf den ersten Blick fällt mir das Albumcover ins Auge. Da ist doch scheinbar die seltsame Kugel, die bereits diverse Pestilenz Cover zierte, abgestürzt und mitten Im Booklet von Unmoored eingeschlagen. Und tatsächlich, das Gemälde stammt tatsächlich von Dan Seagrave. Noch vor ein paar Jahren, wäre die Scheibe von Unmoored sicherlich viel besser angekommen. War doch der ty… Weiterlesen »

Audio

On thorns I lay “Future narcotic” 5/6

01.12.2000 Tati Seibert

Auf ihrem bereits vierten Album präsentieren On Thorns I lay die dunkle Melancholie und tödliche Stille Rumäniens. Stilistisch irgendwo zwischen My dying bride, Anathema und Katatonia geht man doch originell und eigenständig zu Werk. Ergreifende Gitarrenharmonien werden mit professionellen Keyboard und Pianoparts kombiniert, perfekte Violinenparts im Stile alter Celestial Season setzen zusätzliche… Weiterlesen »

Audio

Beseech “Black emotions” 2/6

01.12.2000 Tati Seibert

Die schwedischen Beseech haben schwere Zeiten hinter sich. Nach großen Problemen mit den früheren Labels und internen Unstimmigkeiten ist man nun in verändertem Line-up bei Pavement gelandet. Stilistisch bewegt man sich in gotischen Metalgefilden mit den obligatorischen male-female vocals, dem typischen Wechselspiel zwischen heavy und akustischen Parts und melancholischer Grundstimmung. Aufgelocke… Weiterlesen »

Audio

Gardens of Gehenna “Dead body music” 1/6

01.12.2000 Tati Seibert

Aha, so klingen also Gardens of Gehenna. Bislang kannte ich die Band nur vom Hörensagen und ich merke, daß ich nichts verpaßt habe. Während laut Labelinfo das erste Album noch eine reine Mischung aus Death und Doom war, gesellen sich nun auch neue Einflüsse (ohne die scheinbar niemand mehr auskommen kann), sprich elektronische Sounds hinzu. Ob das vielleicht damit zu tun hat, daß man bei Bruno Kra… Weiterlesen »

Audio

Despairation “Scenes from a poetical playground” 4/6

01.12.2000 Tati Seibert

Alle Achtung was Sascha Blach und seine Mitstreiter da fabriziert haben. Nach zwei Eigenproduktionen und einem ausgedehnten Line-up Wechsel geht man frisch und ambitioniert ans Werk. Ein wesentliches Merkmal ist der tiefe und klare Gesang Saschas, der sich wie ein roter Faden durch das ganze Album zieht. Eine genaue Stilistische Einordnung fällt mir wirklich schwer, ist das Material von Despairati… Weiterlesen »

Audio

Sad Harmony “Elektrula” 4/6

01.12.2000 Tati Seibert

Es ist doch immer wieder interessant, was da aus der tschechischen Republik in die Heavy Metal Arena drängt. Sad Harmony bekamen schon mit ihrem Demo ‘Astray’ gute Resonanzen in der Fachpresse. Jetzt liegt das erste Album im meinem Player und wartet auf seine Besprechung. Elektrula wartet mit 10 Stücken und einer Gesamtspielzeit von ca. 47 Minu-ten auf. Selbst bezeichnet man die Musik als expressi… Weiterlesen »

Audio

Aeternitas “Requiem” 2/6

01.12.2000 Tati Seibert

Schöne Grüße vom Keyboardorchester. Alexander Huntzinger und Anja Malchau haben sich ein hohes Ziel gesetzt. Ziel des Projektes war, ein modernes Requiem zu erschaffen, daß musikalisch den Bogen zwischen einem klassischen Requiem und Elementen aus Gothic, Black, Death, Doom und EBM spannt. Lobenswert sind auf jeden Fall sämtliche Chöre und clean Vocals. Absolut deplaziert ist jedoch meines Erachte… Weiterlesen »

Audio

Shadowthrone “Foraii – Demon 21”

01.12.2000 Tati Seibert

Shadowthrone ist das Soloprojekt von Christopher Schnell aus Pirmasens. Er hat abgesehen von Bass und Vocals, alle anderen Instrumente selbst eingespielt. Bei den genannten Parts hat Certamen Mitglied Thomas Keller ausgeholfen. Shadowthrone ist der Versuch dunkle Schönheit mit Aggressionen zu verbinden. Leider ist dieser Versuch nicht so recht geglückt. Ein großes Problem ist der miese Sound, der … Weiterlesen »

Audio

Corvus Corax “The atavistic triad” 2/6

25.10.2000 Tati Seibert

Ich habe mal beim Festival der Spielleute Corvus Corax gesehen, aber sicher nicht die Corvus Corax, die ‘The atavistic triad’ aufgenommen haben. Die vorliegende CD ist nämlich das Debut einer amerikanischen Paganband, die sich dem symphonischen Blackmetal verschrieben haben. Bei einer Spielzeit von über 44 Minuten enthält der Silberling gerade mal 4 Stücke. Abgesehen von den Track ‘Sojourn’ sind d… Weiterlesen »

Audio

Corvus Corax “The atavistic triad” 2/6

01.09.2000 Tati Seibert

Ich habe mal beim Festival der Spielleute Corvus Corax gesehen, aber sicher nicht die Corvus Corax, die „The atavistic triad„ aufgenommen haben. Die vorliegende CD ist nämlich das Debut einer amerikanischen Paganband, die sich dem symphonischen Blackmetal verschrieben haben. Bei einer Spielzeit von über 44 Minuten enthält der Silberling gerade mal 4 Stücke. Abgesehen von den Track “Sojourn” sind die Songs… Weiterlesen »

Audio

Astral “Filicetum lunare” 3/6

01.09.2000 Tati Seibert

Leider liegen mir von Astral kaum Infos vor. Die Band stammt aus der tschechischen Republik besteht nur aus 2 festen Mitgliedern: Maestro, der singt und Panflöte spielt und Martin, der für alles andere verantwortlich war (lediglich ein Gastbassist ist noch erwähnt). Leicht verdaulich ist das ganze nicht, aber der erste Höreindruck hat mich veranlaßt intensiver in das Material einzutauchen. Gleich der erste Song zeigt Astral von einer sehr erhabenen, fast schon sakralen Seite. Es kommen dort sogar Chorgesänge… Weiterlesen »

Audio

Winds of Sirius “Beyond all temples and myths” 2/6

01.09.2000 Tati Seibert

Leider sind meine Informationen über Winds of sirius sehr bescheiden. Fakt ist, daß die Band aus Frankreich stammt und aus Mitgliedern der Bands Akhenaton, Mutilated und Matutina Noctem besteht. Ehrlich gesagt, habe ich noch nichts von den genannten Bands gehört. Lediglich Lord Vincent (Akhenaton) ist mir schon auf seinem Debutalbum (damals noch unter dem Namen Daemonium) schlecht… Weiterlesen »

Audio

The Gathering “if_then_else” 5/6

01.09.2000 Tati Seibert

Ich erinnere mich noch gut, als seinerzeit „How to measure a planet„ veröffentlicht wurde. Das war doch schwere Kost, für die man viel Zeit brauchte, um sich damit anzufreunden. Viele Fans konnten sicherlich nichts damit anfangen. Meines Erachtens haben sich The Gathering davon aber nicht beeinflussen lassen. Man hat vielmehr alle Stärken, die man in der langjährigen Bandgeschichte entwickelt hat, gebündelt und in modernen Soundgewand auf CD… Weiterlesen »

Audio

Thalarion “Four elements mysterium” 4/6

01.09.2000 Tati Seibert

Alle Achtung. Bislang habe ich von Thalarium noch nichts gehört, aber ‘Four elements mysterium’ hat mich schon bei ersten kurzen Reinhören angenehm überrascht. Dabei bieten die vier Herren aus der Slowakei, verstärkt durch eine exzellente Sängerin, auf den ersten Blick nichts allzu Besonderes: Eine bombastisch-symphonische Mischung aus Gothicmetal mit klitzekleinen Blackmetalinsprengseln, schnelle Parts mit rauhem Gesang im Wechsel mit nahezu perfekten female Vocals,… Weiterlesen »

Audio

Umbra “Ater” 2/6

16.07.2000 Tati Seibert

Als ich das Päckchen mit den zu reviewenden CD’s auspackte, fiel mir gleich das erk von Umbra ins Auge. Ein schön gestaltetes Booklet, ein interessantes Textkonzept ließen auf das Beste hoffen. Erwartungsfroh warf ich die CD sogleich in den Player und mußte feststellen, daß auch das vom Label mitgesandte Info stellenweise durchaus richtig war. Umbra ist definitiv keine Musik! Allerdings spürte ich… Weiterlesen »