Fortid– 9  4/6
Audio

Fortid– 9 4/6

30.08.2015 Carsten Wurtmann

Mit „9“ präsentieren Fortid aus Island bereits ihr fünftes Studioalbum. Der wenig kreativ anheimelnde Albumname scheint auf den ersten Blick nur mit der Anzahl der Songs zusammenzuhängen. Wer allerdings ein bisschen forscht, erfährt, dass es sich bei diesem Titel um die Zahl Odins handelt, zurückzuführen auf die 9 Tage und Nächte, die er zur Erlangung von Weisheit und Erkenntnis an der Weltenesche Yggdrasil hängend verbracht hat. Dem Göttervater ist also das ganze Album in seiner thematischen Konzeption gewidmet… Weiterlesen »

Vermörd – Dawn Of The Black Harvest 2/6
Audio

Vermörd – Dawn Of The Black Harvest 2/6

24.08.2015 Katrin Zimmer

Mit der vorliegenden EP bieten die jungen Amerikaner von Vermörd nach zweijährigem Bestehen ihr Debut „Dawn Of The Black Harvest“ an. Nach erstmaligem Hördurchlauf manifestiert sich zunächst vage in den leicht angematschten Gehirnwindungen folgende Frage: Was zur Hölle war das denn?… Weiterlesen »

Imago Mortis – Carnicon 3/6
Audio

Imago Mortis – Carnicon 3/6

24.08.2015 Carolin Teubert

Imago Mortis sind ein weiteres Beispiel dafür, dass eine Band 21 Jahre bestehen kann und nur wenige Notiz davon genommen haben. Mit insgesamt drei Alben , mehreren Demos und EPs können die Italiener allerdings auf eine aktive Bandgeschichte zurückblicken und dennoch blieb der große Durchbruch aus. Ob das an der Musik liegt?… Weiterlesen »

Thormesis – “Freier Wille – Freier Geist” 6/6
Audio

Thormesis – “Freier Wille – Freier Geist” 6/6

20.08.2015 Missy S.

Stürmisch, laut und kämpferisch melden sich Thormesis nach einer musikalischen Pause zurück. Das neue Werk hält was es mit dem Titel „Freier Wille – Freier Geist“ verspricht. Vom Freien Willen gibt es nicht zu wenig was den Sound und die Mischungen der Styles angeht. Wer experimentierfreudig ist und gerne mal Lust auf etwas Neues hat, liegt bei den süddeutschen Herren der Schöpfung genau richtig… Weiterlesen »

Cién – Ecce Homo 4/6
Audio

Cién – Ecce Homo 4/6

19.08.2015 Thorsten Gutmann

„Ecce Homo“ ist weder menschlich noch allzu menschlich, sondern Misanthropie in Reinform. Cień entledigen sich unnötiger Death-/Doom-Einschübe und huldigen dem Schwarzmetall der alten Schule. Die Polen hacken und sägen auf traditionelle Weise: Satanische Growls, tosende Drumpatterns und Blastbeats, die alle Bassläufe verschlingen. Der Star der jungen Krakauer Band ist definitiv Gitarrist Gulver. Seine Klampfe verleiht dem Gesamtbild den düsteren Teint, den es zur Abrundung benötigt. Er trägt auch dazu bei, dass der Sound hier und da eine tieftraurige Note erhält… Weiterlesen »

Dvalin – Ohne Titel (Demo) 5/6
Audio

Dvalin – Ohne Titel (Demo) 5/6

17.08.2015 Carsten Wurtmann

In einer Zeit, wo Folk- und Pagan-Metal-Bands wie Pilze aus dem bemoosten Waldboden sprießen, fällt es mitunter schwer, in dem ganzen Einheitsbrei die Perlen auszumachen, die sich wirklich noch von ihren Mitstreitern abheben. Und die Bands selbst wissen oft auch einfach nicht, was sie denn noch tun sollen, um „authentisch“, „einzigartig“ oder wenigstens „anders als die anderen“ zu klingen. Dvalin aus Würzburg sind ein lebendiger Beweis dafür, dass dies durchaus noch möglich ist… Weiterlesen »

Vorbericht: XIII. Rock for Roots
Konzerte

Vorbericht: XIII. Rock for Roots

11.08.2015 Carsten Wurtmann

Am 04.-05. September 2015 findet in Nauen bei Berlin die achte Auflage des Rock for Roots Festivals statt. An diesen beiden Tagen werden insgesamt 19 Bands, hauptsächlich aus den Sparten Folk-, Pagan-, und Black Metal die Freileichtbühne Nauen zum Beben bringen. Eingängige Headliner (Heidevolk) werden darunter ebenso vertreten sein wie größere, aber selten bei uns zu sehende Bands (z.B. Dalradia, Grai) und heimische Geheimtipps wie Living Disaster oder Goat Of Mendes. … Weiterlesen »

Celtachor – Nuada Of The Silver Arm 4/6
Audio

Celtachor – Nuada Of The Silver Arm 4/6

05.08.2015 Carsten Wurtmann

Irland und Folk gehört zusammen wie Butter und Brot! Insofern darf man getrost hellhörig werden, wenn man einem Gemisch aus folkloristischen Klängen und donnerndem Metal etwas abgewinnen kann und eine Dubliner Band verspricht, genau dies zu liefern. Mit „Nuada Of The Silver Arm“ liegt bereits der zweite Langspieler des Quintetts vor. Schon der Name dieses Albums bedeutet eine enge Anlehnung an die keltisch-irische Mythologie; hier spielt die Band auf die Legende des Danu-Königs Nuada an, der in einer Schlacht seinen Arm verlor und schließlich mit Hilfe einer silbernen „Prothese“ weiterregieren konnte. Thematisch befasst sich das gesamte Album mit dem Leben dieses großen Königs… Weiterlesen »

News

Mitarbeiter gesucht!

04.08.2015 Carolin Teubert

Wir suchen nach wie vor motivierte und fähige Mitarbeitern für Reviews, Interviews, News, Konzertberichte, Konzertfotos etc.
Von den neuen Mitarbeitern erwarten wir neben einem großen musikalischen Fachwissen (Du solltest Dich in mindestens einem, möglichst mehreren Stilen innerhalb des Metals sehr gut auskennen), einen sicheren Schreibstil und gute Kenntnisse der deutschen Sprache (in Wort und Schrift). Englisch oder Kenntnisse in weiteren Fremdsprachen sind vom Vorteil, aber kein Muss. Wenn du bereits Erfahrungen mit Blogsystemen oder gar schon bei anderen Magazinen als Schreiberling aktiv warst, wäre das großartig. Dennoch nehmen wir ebenso gerne Neulinge in unser Team auf, da wir uns stets gegenseitig unterstützen und Tipps untereinander weitergeben… Weiterlesen »

Embrional – The Devil Inside 5/6
Audio

Embrional – The Devil Inside 5/6

04.08.2015 Missy S.

Old-School Death-Metal vom feinsten aus Polen! Vielseitig und stimmungsgeladen kommt das neue Album daher und hat zumindest meine Wenigkeit sofort nach dem Intro in seinen Bann gezogen. Das typische und schon fast kitschige Intro„The Devil Inside“ hätte man auch weglassen können, denn es erinnert doch stark an Horror-Filme und Co. Trotzdem lassen sich die Jungs nicht unterkriegen und hämmern mit Double Base und schnellen Wechseln sehr überzeugend drauf los… Weiterlesen »