Audio

Last Tribe „Witch Dance“ 5/6

25.10.2002 Christian Schreiber

Metallisch und leicht progressiv gehen „Last Tribe“ auf ihrem Zweitwerk ?Witch Dance“ zu Werke. Zwar erschien das Debut ?The Ritual“ vor erst knapp einem Jahr, dennoch ist ?Witch Dance“ alles andere als ein Schnellschuss. Gönnt man dem Silberling den einen oder anderen Durchlauf, so kristallisieren sich zahlreiche Perlen heraus, die die CD noch ein Spur besser erscheinen lassen als das Debut. Ob … Weiterlesen »

Audio

Porter Hall „Everything I know is stolen“ 3/6

25.10.2002 Katja Kruzewitz

Porter Hall spielen Emo-Punk im Stile von Hot Water Music oder bisweilen auch Leatherface, wobei Ross Andersen (Vocals) bei weitem nicht an die geniale Stimme von Frankie Stubbs (Leatherface) heranreicht. Auch im Gesamtbild gehen Porter Hall nicht ganz so wild, wie HWM oder Leatherface zu Werke. Ob die Scheibe überhaupt für Metalheads in Frage kommt, wage ich zu bezweifeln. Porter Hall haben, abge… Weiterlesen »

Audio

Rose Tattoo „Pain“ 5/6

25.10.2002 Christian Schreiber

Erdig und rotzig! Dies beschrieb den Sound von Rose Tattoo schon immer am besten. Beim neuen Album ?Pain“ muss dies nicht relativiert werden. Rose Tattoo wildern immer noch im Hard Rock-Revier von AC/DC und kombinieren diese Essenzen mit dem Schuss Eigenständigkeit, der eine gute Band von einer sehr guten unterscheidet! Bekannteste Trademark von Rose Tattoo war schon immer die geile Slide-Guitar v… Weiterlesen »

Audio

Abyzz „Terror Mundi“

25.10.2002 Christoph S.

Da mir zu Abyzz keine weiteren Infos vorliegen und mir die Band zuvor auch nicht namentlich bekannt war, muss ich mich nun auf das vorliegende Resultat beschränken. ?Terror Mundi“ wartet mit 9 Tracks + Intro auf, und kann mich auch nach mehreren Hörgängen kaum begeistern, besitzt doch die gesamte CD irgendwie schlechten Democharakter. Der Sound ist nicht der Beste (klingt unausgeglichen), geht abe… Weiterlesen »

Audio

Panchrysia „In obscure depths“ 4/6

25.10.2002 Christoph S.

Panchrysias „In obscure depths“ gehört zweifelsohne zu den besseren Black Metal-Veröffentlichungen dieser Tage. Auf schnellen bis mittelschnellen Wanderungen geht es durch die 9 Kompositionen des Quartetts, welches sich stets um anspruchsvolles sowie abwechslungsreiches Songwriting bemüht. Dieser Versuch ist ihnen geglückt, wobei die CD mit wirklich angenehm anzuhörendem modernen Black Metal aufwa… Weiterlesen »

Audio

Carcinosi „Drawned Through The Portal Of War“

25.10.2002 Holger Speidel

Ich habe zu diesem Teil leider absolut keine Informationen. Aber wenn das Carcinosis erstes Demo sein sollte, dann verneige ich mich gen Brasilia. Die Weltmeister warten mit einem ultraflotten Death Metal-Werk auf, daß sich durchaus hören lassen kann. Recht souverän prügeln sie sich durch das Old-School-Pflicht-Programm und überraschen in der Kür noch mit melodiösen Solis und einer gelungenen Akus… Weiterlesen »

Audio

Suidakra „Emprise to Avalon“ 5/6

25.10.2002 ori

Album Nummer 5 liegt mir hier von der Pagan/Folk/Death Metal Formation Suidakra vor. Thematisch ist man bei König Arthur, Excalibur usw. gelandet und abgesehen davon, dass dies einige andere Bands zuvor schon verarbeitet haben ist ihnen das gut gelungen. Zumindest wenn man sich Heavy Metal im 5.Jahrhundert vorstellen kann. Recht stimmungsvoll fallen die akustischen Einlagen aus die zwischen den st… Weiterlesen »

Audio

Deviser „Running Sore“ 4/6

25.10.2002 Christoph S.

Nach 13 Jahren Bandgeschichte und einem Jungel voller Veröffentlichungen, in welchen ich nicht tiefer eindringen möchte, war es für Deviser an der Zeit neue Ebenen zu besteigen. „Running Sore“ ist wie das Tor in eine andere Welt und wird treffend im Info der Band beschrieben: „Once the album starts it will take you on a journey where violence and romance meet, just like in a good marriage …“. Sp… Weiterlesen »

Audio

Engine „Superbolic“ 5/6

25.10.2002 Christian Schreiber

Die Metal Supergroup Engine, bestehend aus Ray Alder (Vocals / Fates Warning), Joey Vera (Bass / Fates Warning, Armoured Saint, Seven Witches), Bernie Versailles (Guitar / Agent Steel) und Pete Parada (Drums / Face to face), holt zu einem neuem Nu Metal Triumphzug aus. Von genial-groovenden ?Losing Ground“ bis hin zum abschliessenden Dampfhammer ?Mine“, gibt der Vierer Gas und lässt viele Combos d… Weiterlesen »

Audio

Porter Hall „Everything I know is stolen“ 3/6

25.10.2002 Christian Schreiber

Porter Hall spielen Emo-Punk im Stile von Hot Water Music oder bisweilen auch Leatherface, wobei Ross Andersen (Vocals) bei weitem nicht an die geniale Stimme von Frankie Stubbs (Leatherface) heranreicht. Auch im Gesamtbild gehen Porter Hall nicht ganz so wild, wie HWM oder Leatherface zu Werke. Ob die Scheibe überhaupt für Metalheads in Frage kommt, wage ich zu bezweifeln. Porter Hall haben, abge… Weiterlesen »

Audio

Aisling „AIS02“

25.10.2002 Benjamin Hiller

Diese Italienische Band hatte mit ihrem Demo „Endless cycle“ schon im Untergrund für Aufsehen gesorgt. Nun ist endlich die erste Full Length CD von ihnen erschienen. Und das warten hat sich gelohnt. Aisling präsentieren ausgereiften Pagan Metal, der die extreme des Black Metals mit folkloritischen, ruhigen Stellen des Keltentums verbindet. So wechseln hier aggressive, hasserfüllte Stllen ab mit Pa… Weiterlesen »

Audio

Mecca „Mecca“ 4/6

25.10.2002 Christian Schreiber

Ultra-melodischen Hard Rock mit riesigen Hooks bieten Mecca auf Ihrer selbstbetitelten CD. Die Ex-Toto und Ex-Survivor-Connection hat Ihr Handwerk de facto nicht verlernt. Bis weilen kommen insbesondere die Survivor-Anleihen stark zum Tragen. Nachzuhören ist dies u.a. beim Opener ?Velocitized“. Vocalist Joe Vana klingt in den hohen Passagen teilweise gar ein wenig nach Geoff Tate und die Instrume… Weiterlesen »

Audio

Ram-Zet „Escape“ 3/6

25.10.2002 Holger Speidel

Keinen allzu gewöhnlichen Stoff bieten uns Ram-Zet auf ihrem zweiten Werk ‚Escape‘, nein, ganz und gar nicht. Die sechs Jungs und Mädels haben das Grundgerüst auf dem sie ihre gewöhnungsbedürftige Mucke zusammenpuzzeln, offensichtlich dem Black Metal entlehnt. Das macht sich in erster Linie nicht durch irgendwelches dumpfes Hochgeschwindigkeitsgeschepper, sondern eher durch eine etwas unterkühlte … Weiterlesen »

Audio

Axel Rudi Pell „Shadow Zone“ 5/6

25.10.2002 Christian Schreiber

Axel Rüdi Pell schiebt sein jährliches Scheibchen unter der Tür hindurch und sorgt dabei, wie gewohnt für entspannte Gesichter. Der Meister rückt in diesem Leben nicht mehr von seinem ureigenen Stil ab. Zwar findet sich auf ?Shadow Zone“ keine Uptempo-Nummer, dennoch ist die Scheibe urtypisch für den blondierten Wattenscheider. Die Songs werden grösstenteils in mittlerer Geschwindigkeit dargeboten… Weiterlesen »

Audio

Astarte „Quod Superius, Sicut Inferius“ 3/6

25.10.2002 Christoph S.

Wäre da nicht der wirklich gute Opener „Reign Unfold“, hätte es bei Astarte diesmal nur für 2 Punkte gereicht. Die Zeiten in denen die 3 Damen für kalten, kompromisslosen Black Metal standen, sind nach ?Doomed Dark Years“ Geschichte geworden. Der Nachfolger ?Rise From Within“ zeigte Astarte bereits von einer weitaus melodischeren und angenehm atmosphärischen Seite, die aber immer noch die nötige H… Weiterlesen »