Engine “Superbolic” 5/6

Metal Blade/SPV
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Die Metal Supergroup Engine, bestehend aus Ray Alder (Vocals / Fates Warning), Joey Vera (Bass / Fates Warning, Armoured Saint, Seven Witches), Bernie Versailles (Guitar / Agent Steel) und Pete Parada (Drums / Face to face), holt zu einem neuem Nu Metal Triumphzug aus. Von genial-groovenden ?Losing Ground” bis hin zum abschliessenden Dampfhammer ?Mine”, gibt der Vierer Gas und lässt viele Combos der mittlerweile abgegrasten Nu Metal-Wiese wieder einmal spielend hinter sich. Die Songs gehen ins Ohr, grooven amtlich und bestechen nicht durch übertriebenes Depri-Gehabe. Hier sind ganz einfach Musiker eines ganz anderes Schlages am Werk und das merkt man recht deutlich. Wäre das Debut nicht noch einen Tick stärker ausgefallen, wäre dieses Album ein echter TIP, so reicht es jedoch ?nur” zu einer fetten 5.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*