Lost In Tears “Dialogue with mirror and god” 3/6

Locomotive Music
Bewertung: 3/6
Spielzeit:
Songs: 0

Mmh?mit Gothic Metal konnte ich ja noch nie so wirklich viel anfangen, obwohl auch aus diesem Lager immer wieder einige sehr gute Veröffentlichungen den Weg in meinen Gehörgang finden. Lost In Tears gehören eher weniger zu dieser Kategorie, kann mich doch ihre Musik nur an wenigen Stellen beeindrucken. Die 6-köpfige Band kündigt stolz die Verwendung von 3 Gitarren als eine der wenigen Gothic Metal-Bands in ihrem Info an. Hätte ich dies im Vorhinein nicht gewusst, wäre mir dies auch zu keiner Zeit des Albums aufgefallen. Keine Ahnung ob einige Gitarristen zwischenzeitlich ihre Instrumente abgeschaltet haben, oder durchweg dieselben Riffs geschrummelt werden. Jedenfalls wäre die Umsetzung ohne Probleme mit 2 Gitarren ausgekommen. ?Dialogue with mirror and god? wartet mit langsamem bis mittelschnellem Gothic auf, der sich größtenteils melodisch gibt. Die Intonation des Sängers mit klarem Gesang ist gut und passt ins Gesamtkonzept, obwohl auch dieser Aspekt den Funken bei mir leider nicht überspringen lassen mag. Als Vergleich würde ich im Entferntesten frühere Paradise Lost heranziehen, welche mich im Gegenzug zu Lost In Tears wirklich beeindrucken konnten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*