Audio

Descend “Requiem Of Flame” 4/6

15.10.2003 Michael Koenig

Bereits 1993 entstanden, nahmen sich die Death Metaller aus Cleveland im Bundesstaat Ohio zwei Jahre Zeit, um an ihren Sound zu feilen, bevor sie 1995 ihr Demo veröffentlichten. Dann kam der Death Metal Overkill und auch Descend blieben nicht verschont. Doch die Mitglieder hielten Kontakt und reformierten sich 1998 und brachten 1999 noch ein Demo heraus. Ein Jahr später nahm man eine Split CD mit … Weiterlesen »

Audio

Hour Of Penance “Disturbance” 5/6

15.10.2003 Michael Koenig

Lange Zeit glaubte man, Italien sei ein schwarzer Fleck auf der Landkarte des brutalen Metals. Aber spätestens seit Bands wie Natron und Nefas ist klar, dass nicht nur epischer Power Metal a la Rhapsody oder frauengesanglastigen, melodischen Black Metal, sondern derbes Gemöbel aus bella Italia kommt. Als eine Black/Death Coverband starteten Hour Of Penance 1999 in Rom, bevor sie selbst begannen, S… Weiterlesen »

Audio

The Red Chord “Fused Together In Revolving Doors” 4/6

15.10.2003 Michael Koenig

The Red Chord kommen aus den Staaten, genauer gesagt Massachusetts, wo ihre Laufbahn noch unter dem Namen Ictus begann. Mittlerweile haben die Jungs ihre Aktivitäten nach Bosten verlagert, denn dort heuerte man Bassmann Adam (Beyond The Sixth Seal) an und trümmerte das Debüt im in den Alliance Studios ein. Eigentlich wurde „Fused Together In Revolving Doors“ November 2001 aufgenommen und erschien … Weiterlesen »

Audio

Waco Jesus “Filth” 4/6

15.10.2003 Michael Koenig

Wenn es einen Ort gibt an dem sich kranke Individuen ausfindig machen lassen, so scheint Illinois in den USA das Epizentrum zu sein. Denn dort stammen nicht nur Kult Metzelmeister Impetigo her, sondern auch Waco Jesus. Der Namenspate war der Anführer der Sekte, die die Jungs in Schwarz vom FBI am 28.02.1993 in Waco County im Bundesstaat Texas (übrigens ein Bundesstaat, aus dem weitaus gestörtere I… Weiterlesen »

Audio

Greenfly “Hidden Pleasures Of A Nonexistent Reality” 4/6

11.08.2003 Michael Koenig

Greenfly wurden 1992 gegründet. Die einzigen verbliebenen ursprünglichen Mitglieder sind Knüppelmeister Dani und Basskolben Ramon ( beide bei Haemorrhage). Das 1994er Demo war wohl nicht so dolle, da es danach zum Split kam und die grüne Fliege zunächst eingefroren war. Dani und Ramon (jetzt an der Klampfe) weckten die Fliege wieder und rekrutierten Sänger Monzon und Gitarrist Climber (Machetazos)… Weiterlesen »

Audio

Kalmah “Swampsong” 4/6

11.08.2003 Michael Koenig

Mittlerweile dürfte Finnland musikalisch als Trollschmiede, Land der Tausend Seen und gepfählten Nazarener einem jeden bekannt sein. Aus eben diesem Land der Mitternachtssonne stammen Kalmah, die ihre erste Inkarnation 1991 quasi als ihre eigenen Vorfahren Ancestor (Thrash/ Speed/Death Metal) erlebten. Fünf Demos und fünf Bassisten später wurde dann Kalmah aus dem Eiswasser gehoben. Man nahm die P… Weiterlesen »

Audio

Vital Remains “Dechristianize” 6/6

11.08.2003 Michael Koenig

Totgeglaubte leben länger, dies ist auch im Falle von Death Metal Urgestein Vital Remains zutreffend. Seit 1989 (1. Demo „Reduced To Ashes“) schlug man sich durch den Untergrund. Nach dem zweiten Demo „Excruciating Pain“ (1990) und der 7“ „Black Mass“ (auf Thrash Records) ergatterte man für das Debutalbum „Let Us Pray“ (1992) mit Deaf Records (Sublabel von Peaceville). Darauf folgten 1994 „Into Co… Weiterlesen »

Audio

Barbatos “Rocking Metal Motherfucker” 4/6

11.08.2003 Michael Koenig

1996 stellte Herr Yasuyuki (Abigail) aus Japan fest, dass er nicht genug ausgelastet war und fing an, Songs zu schreiben. Dies war die Geburtsstunde von Barbatos. 1997 wurde dann ein 4 Track Rehersaldemo eingetrümmert und an Labels und Zines verschickt. Ein Jahr später nahm Yasuyuki zunächst das offizielle Demo „1942“ (4 Tracks) und dann zwei Songs für eine Split 7“ Ep mit der deutschen Black Meta… Weiterlesen »

Audio

Cripple Bastards “Desperately Insensitive” 4/6

29.07.2003 Michael Koenig

Cripple Bastards sind bekannt wie ein bunter Hund im Untergrund. Seit Anfang der 90 schreddern sich die Italiener durch die Musiklandschaft und können dabei auf einen Plattenschrank voll Alben und 7“ Eps mit anderen Holzhackern zurückblicken. Die Lauschlappen werden mit einer Grind – Punk, bzw. Crust – Hardcore – Kombination weichgeprügelt, wobei der HC Anteil nicht gerade klein ist. Zunächst klin… Weiterlesen »

Audio

Katafalk “Storm Of The Horde” 5/6

29.07.2003 Michael Koenig

Bevor der Sturm der Horden erfolgte, haben Katafalk 1997 ein Demo namens „Through The Storm“ und 2001 eine unbetitelte drei Song Promo-CD mit einer Auflage von über 800 Stück verbrochen. Wie so oft war auch Katafalks Bandgeschichte von Besetzungswechseln geprägt. Doch dieses Jahr stürmen die Horden! Geboten wird eine Death, Thrash, Black Metal nietengespickte Keule, die sich mit ihren Wiederhaken … Weiterlesen »

Audio

One Step Beyond “life Imitates Art”

29.07.2003 Michael Koenig

Adelaide, Australien 1997, Mad Matt (Bassist/Programmierer/Vocals), Jeremy P. Lammas (Gitarre) und ein junger Drumcomputer, „The Boss“ genannt, beschließen eine Band zu gründen. 1999 bekommen sie Verstärkung von Justin Wood(„growls and tortured, piercing screams“) und One Step Beyond veröffentlichen ein fünf Track Demotape. Und nun stellen wir uns angesichts ihres neusten Outputs „Life Imitates … Weiterlesen »

Audio

Severed Savior “Brutality Is Law” 4/6

29.07.2003 Michael Koenig

Raider heißt seit einer ganzen Weile schon Twix und Christ Denied (nein, nicht die Spanier!), die sich 1997 gründeten, seit 2000 Severed Savior. Natürlich könnte man nun alle möglichen Florida – Death Metal Bands mit D.., M.., usw. aufzählen von denen Severed Savior beeinflusst sein könnten, aber das wäre müßig. Außerdem kommen die Jungs aus der Bay Area und nicht Florida. Die Herrschaften von Sev… Weiterlesen »

Magazine

Unholy Terror Ausgabe #4

26.07.2003 Michael Koenig

Das Unholy Terror Fanzine stammt aus deutschen Landen, erscheint jedoch komplett auf Englisch, in schwaz/weiß und im üblichen Dina4 Format. Thematisch gibt es am Schwerpunkt keinen Zweifel, nichts als verfickter Death Metal, und das ist auch gut so… Weiterlesen »

Magazine

Vampiria Ausgabe #6

28.06.2003 Michael Koenig

Die vorliegende 6. Ausgabe des Vampiria Mags enthält 68 Seiten im Din A4 Format und ist in englischer Sprache geschrieben, wobei es an manchen Stellen etwas unverständlich wirkt. Über den Untertitel „Elite magazine for elite creatures“ mag jeder urteilen wie er will… Weiterlesen »

Audio

Vampiria “Ausgabe 6”

28.06.2003 Michael Koenig

Die vorliegende 6. Ausgabe des Vampiria Mags enthält 68 Seiten im Din A4 Format und ist in englischer Sprache geschrieben, wobei es an manchen Stellen etwas unverständlich wirkt. Über den Untertitel „Elite magazine for elite creatures“ mag jeder urteilen wie er will. Die Frontseite ziert ein abstrakt dargestelltes Gesicht mit einer eisernen Maske. Das Vampiria Fanzine gehört zum Label My Kingdom M… Weiterlesen »