Various Artists “The Riddle Masters- A Tribute To Manilla Road” 6/6

Solemnity Music
Bewertung: 6/6
Spielzeit: 88:25
Songs: 18

Ganz ehrlich, ich hasse Tribute Alben. 95 Prozent dieser Dinger sind eine Rohstoffverschwendung sondergleichen. Ganz besonders schlimm sind die Legionen von Metallica-Verunstaltungen, die im Sekundentakt auf den Markt geschmissen werden. Es kommt nur sehr, sehr selten vor, dass mich ein Huldigungsalbum wirklich überzeugen kann. Ein absolut vorbildliches Teil hat Sven The Axe, seines Zeichens Frontmann der süddeutschen True Metaller Solemnity, an den Start gebracht. Sven versammelte 18 Bands, die sich auf rührende Art und Weise der Kult-Combo Manilla Road angenommen haben. Die vertretenen Bands sind allesamt True As Fuck und verstehen es, die göttlichen Songs der Wichita-Boys um Mark „The Shark“ Shelton richtig zu bearbeiten. Ich bin beeindruckt!! Meine persönlichen Favoriten auf „The Riddle Masters“ sind „The Fires Of Mars“ (Rosae Crucis), ,,Street Jammer” (The Lord Weird Slough Feg), ,,Flaming Metal Systems” (Crystal Viper), ,,Morbid Tabernacle/ Isle Of The Dead” (Battleroar), ,,Mystification” (Solemnity), ,,The Dreams Of Eschaton” (Viron) und ,,The Prophecy” (Tempus Fugit). Besonders von Crystal Viper kann ich gar nicht genug bekommen!!

Das Cover ist übrigens der Hammer und hätte prima zu einer ,,offiziellen” Manilla Road-Veröffentlichung gepaßt. Schon am Artwork der meisten Tribute Scheiben kann man den großen Unterschied zwischen einer lieblosen Cash In-Nummer und dem Werk wahrer Enthusiasten festmachen. Hier waren definitiv Fans am Werk.

Leute, macht Solemnity-Sven reich und ordert diese arschgeile Scheibe in Massen!!!

www.solemnity-music.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*