Varg “Wolfszeit” 5/6

HeidenKlangwerke
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 45:15
Songs: 10

Es ist immer wieder verblüffend wie schnell ein Jahr vergehen kann und wie viele Fortschritte man doch so erarbeiten kann! In diesem Falle gehen VARG mit strahlendem Vorbild voran und künden von der “Wolfszeit”. Jene wurde nun jüngst von mir auf dem Ragnarök erstanden und haut mich glattweg um. Was es hier auf die Ohren gibt ist richtig sauber produzierter, druckvoller Heidenmetal, der wahrlich zu unterhalten weiß.

Nach einem mächtigen Intro welches dank René (Equilibrium) mit jedem guten Filmsoundtrack mithalten könnte, brechen die Wölfe auch schon aus dem Gehölz hervor und präsentieren einen Hammer Opener der da mit Sicherheit keinen unbeeindruckt lassen wird! Wo auch immer sie diese Wucht hernehmen, es knallt einfach. Dazu der kräftige, teils klare Gesang Geris, mit tatkräftiger Unterstützung von Ingo (RIGER).
“Donareiche”, beispielsweise, ist unverkennbar unter der textsicheren Anleitung Ingos konzipiert worden und musikalisch kaum von Riger zu unterscheiden. Überhaupt ist der Einfluss der Frankfurter nicht von der Hand zu weisen, was der Eigenständigkeit VARGs jedoch keinen Abbruch tut.
In jedem Falle kommen sie schnell und entschlossen zur Sache und ohne lange zu fackeln peitschen ihr Lieder voran, stets darauf bedacht genügend melodische, oder eben kraftvolle, harte Parts miteinander zu verbinden.
Alles in allem liefern sie einfach ein beachtliches Komplettpaket ab, welches alles bieten kann was ich hören will. Sauberes Gitarrenspiel, eine fett bollernde Doublebass, viel Abwechslung und einfach eine Gesamtstimmung die eben beständig astrein und schnell ist. Jedes Lied ist dabei sehr charakterfest, formvollendet und zielsicher. Eben in sich rund.
Potential ist also mehr als vorhanden und so ehrgeizig und zielstrebig wie sich die Band zeigt darf man wohl davon ausgehen, auch weiterhin viel Interessantes von ihnen zu vernehmen, denn anders als herausragend kann ich dieses Debüt fast nicht bezeichnen.
(Obacht! Ab dem 2.5. gibt es noch ein paar “Restkarten” fürs Wolfszeit Festival zu ergattern, welches da von VARG ins Leben gerufen wurde! Guckst du unter http://www.wolfszeit-festival.de.vu/.)
www.varg.de
http://