Thy Primordial “The Heresy Of An Age Of Reason” 4/6

Pulverised Records
Aus Schweden kommen Thy Primordial und lassen es mit ihrem neuen Werk ‚The Heresy Of An Age Of Reason‘ mächtig trümmern. Die Songs wie es sich für Schweden gehört, ziemlich flott. Bereits 1994 gegründet, haben Thy Primordial eine bewegende Geschichte hinter sich. Probleme gab es nach ihrem Demo ‚De Mörka Makters Alla‘, welches im März 1995 die Welt erblickte und mit einem Deal für das US Label ‚Gothic Records‘ einherging. Es wurde ein Vertrag über ein Album unterschrieben. Über ‚Gothic‘ erschien nun ‚Under Iskall TrollmCne‘. Der Release stand für Februar 1996 an, dieser zog sich jedoch über Jahre hinweg…. und das Album kam erst im August 1998 raus! Thy Primordial liessen sich von solchem nicht unterkriegen, dies machte sie nur noch stärker und fokussierter auf ihre Mucke! Jetzt im Jahre 2000 kommt ‚The Heresy Of An Age Of Reason‘ und bietet die gewohnt brutale Schweden Art. Boshaftigkeit, Schnelligkeit und eine satanisch kreischende Voice. Die ganze Melange erinnert ein wenig an Dark Funeral, jedoch kommen Thy Primordial nicht ganz an die Klasse von Dark Funeral heran. Die Songs bieten abwechslungsreiches Riffing, toughes Schlagzeugspiel und eben die fies kreischende Stimme. Der Sound ebenso überzeugend – ‚Sunlight Studio‘. Eigentlich ziemlich witzig, dass eine Black Meal Combo im ‚SUNlight Studio‘ produziert… Das tolle Cover und die gute Mucke dürften Grund genug sein, um in dieses Album reinzuhören.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*