Thundra “Blood Of Your Soul” 1/6

Spinefarm Records
Reicht es eigentlich mittlerweile, sich mit einem norwegischen Paß und der Stilbezeichnung Blackirgendwasmetal bei Plattenfirmen zu bewerben, um an einen Vertrag zu kommen, oder wollen die Labels vorher noch ein Demo oder so hören? Beim Anhören von “Blood Of Your Soul” kommt mir ersteres beinahe wahrscheinlicher vor! Thundra gleichen all den unzähligen Blackmetalhorden aus dem hohen Norden bis auf’s lange Haar. Selbstverfreilich spielt(e) man auch schon bei Bands wie Enslaved und Einherjer mit. Gähn! Ihre zum Teil überlangen Songs verzieren Thundra mit Grunz-, Kreisch- und cleanen Vocals, wobei letztere die Chose wohl zum Vikingmetal machen sollen und bei mir die Frage aufwerfen, ob die ollen Wikinger damals wirklich so heroischschief gesungen haben…man weiß es halt nicht! Was man aber sicher weiß, ist, daß diese Band sich noch ganz schön was einfallen lassen muß, um von dem Abstiegsplatz wegzukommen, auf dem sie sich bei mir mit diesem schwachen Album manövriert haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*