re-Vision “Whore Venus” 4/6

B. Mind Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Whow. re-Vision sind der lebende Beweis, daß es auch heutzutage und vor allem in diesem Genre noch junge, vielversprechende energiegeladene Bands gibt, denen eine große Zukunft wohl nur dann verwehrt bleibt wenn all die engstirnigen Metaller lieber die hundertste Retro Scheibe, oder den tau-sensten aufgewärmten Abklatsch alter Helden kaufen und sich an der zigtsen Reunion erfreuen. Auf ihrem aktuellen Album bwegt sich die Band im Rahmen des leicht progressiv angehauchten Power Metals, denen ab und an auch thrashige Elemente neben treibenden Doublebass Passagen nicht verborgen bleiben. Natürlich macht das alles noch keinen brutalen Knaller, auch wenn selbst bei den Vocals von Part zu Part mal etwas ‘rauher’ zu Werke gegangen wird. Aber es wird allemal ein letztendlich sattes, interesantes und abwechslungsreiches Album geboten, welches den Hörer, anstatt ihn wie großteile der Konkurrenz in ein schlafartiges Koma zu versetzen, immer wieder begeistert hochreißt, den Kopf kreisen läßt und jederzeit mit überraschenden und begeisternden Ideen ein kurzweiliges Hörvergnügen bereitet. Klassische Power Metal Fanatics sollten definitiv ein Ohr riskieren!
(Review aus Eternity #14)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*