Raven Black Night und The Loving Tongue Interview

Vor ein paar Jährchen kam es erstmals zu einer Begegnung zwischen dem sympathischen Musikliebhaber Jim Petkoff und eurem Lieblings-`Zine. Inzwischen hat sich einiges im Hause RAVEN BLACK NIGHT getan, u.a. hat man erstmals Konzerte auf deutschem Boden gespielt und das Line-Up kräftig umgebaut. Auf dem letztjährigen Headbangers Open Air steckte mir Jim außerdem noch die Rohversionen einiger neuer Songs zu, die trotz der bescheidenen Soundqualität sehr vielversprechend klangen.

Eternity
Heyho, Jimiboy, ich bin’s schon wieder. Letztes Jahr habt ihr auf dem HOA euren ersten Deutschland-Gig gespielt. Wie ist Dir diese Erfahrung in Erinnerung geblieben?

 

Jim
Die Erfahrung war überwältigend, wir sind im heiligen Land des Metals gewesen!! Alle Shows, die wir dort gezockt haben waren großartig…Headbangers Open Air, Ballroom, Hard And Heavy Summer Nights, Hells Pleasure…Das Publikum und die Leute ganz allgemein waren fantastisch! Ich habe mich durch die Freundlichkeit der deutschen bzw. europäischen Fans sehr geehrt und geschmeichelt gefühlt. Das war definitiv ein Höhepunkt in meiner bisherigen Musikerkarriere. Ein großes Dankeschön geht an alle Leute, die wir da draußen getroffen haben, an die Festival-Leute, die uns gebucht haben und an alle Mags und `Zines, die sich mit uns auseinandergesetzt haben. Ich hoffe, ich war nicht allzu schwer zu ertragen. ROCK’N’ROLL METAL IS IN MY BLOOD!!!

 

Eternity
Obwohl die Performance wirklich cool war, hat der Sound extrem genervt. Die meiste Zeit konnte man Deine Stimme nur erahnen. Was ist denn da passiert?

 

Jim
Tja, es ist nicht ganz einfach, unter Zeitdruck so viele Leute zu koordinieren und alles so hinzubekommen, wie man es gerne hätte. Unsere Zeit war besonders begrenzt, da wir Ewigkeiten damit beschäftigt waren, unsere Haare zu stylen und Bier zu saufen…Hey, war nur’n Scherz!!! Der Zeitplan ist auf solchen Festivals halt sehr, sehr eng gesteckt und bei so vielen Bands mit so unterschiedlichen Sounds kann es schon mal passieren, dass nicht alles so klingt, wie man es sich vorgestellt hat. Außerdem kriegt man das als Musiker oftmals gar nicht mit, da der Sound auf der Bühne ganz anders klingen kann als im Publikum. Ich bin mir sicher, dass die Festival-Leute ihr Menschenmöglichstes tun, um einen optimalen Sound hinzubekommen.

 

Eternity
Wie aus heiterem Himmel kommt Jimiboy völlig vom Thema ab…

 

Jim
Das ist halt Rock’n’Roll. Meine Freundinnen hier sind es langsam leid, dass ich im Auto Dio- und Rainbow-Songs singe. Unter Umständen ist es sogar besser, wenn man mich auf der Bühne gar nicht hören kann…Hahaha…Scherz beiseite, beim nächsten Mal werdet ihr mich in voller stimmlicher Pracht erleben…

 

Eternity
Das sind die Luxusprobleme eines australischen Rock’n’Rollers: Seine zahllosen Mädels sind von seiner Singerei im Auto gestresst. Wenn ich bedenke, mit wie vielen Mädels Jimiboy allein auf dem HOA unterwegs war, dann muss er daheim in Down Under mindestens einen Reisebus fahren, um alle seine Chicks unterzubringen…
Kommen wir zur nächsten Frage: Plant ihr weitere Auftritte in Europa?

 

Jim
Ich wäre liebend gerne den Sommer über in Europa, aber dieses Jahr wird das wohl nix. Wenn alles klappt, werden wir im Sommer 2009 mit RAVEN BLACK NIGHT und THE LOVING TONGUE zu euch kommen! Es wäre mir eine Ehre, wieder für die europäischen Fans zu spielen…Und wir wollen auch die Mädels nicht vergessen…

 

Eternity
Wie war das gleich mit dem oben erwähnten Luxusproblem? Weiter im Text!! Was können wir von den neuen Songs erwarten?

 

Jim
Wir fangen in ein paar Wochen mit den Aufnahmen an. Rino (Gitarre) und ich (Gesang und Gitarre) haben uns eine neue Rhythmussektion gekrallt und sind gespannt, wie die ersten Aufnahmen mit der neuen Truppe klingen werden. Es werden viele Elemente von „Choose The Dark“ auftauchen, aber wir haben auch ein paar neue Dinge ausprobiert. Natürlich wird die True Metal/ Rock-Basis von RAVEN BLACK NIGHT nicht unter diesen Neuerungen leiden. Die neuen Songs sind eingängiger und dynamischer. Auf Growling haben wir ganz bewusst verzichtet, dieses Mal werden wir ausschließlich cleanen Gesang verwenden.

 

Eternity
Das ist gut, denn im Dauertest haben sich die Grunzeinlagen als Schwachpunkt eurer letzten Scheibe erwiesen…

 

Jim
Die Grunzeinlagen wurden von unserem Basser gemacht, der ja nicht mehr in der Band ist.

 

Eternity
Mal was anderes: Wollt ihr in Zukunft das Veröffentlichungstempo erhöhen?

 

Jim
Wir wollen in Zukunft nicht mehr so viel Zeit zwischen zwei Releases verstreichen lassen, das ist richtig. Seit unserem Europa-Trip hat sich das Interesse seitens der Labels drastisch erhöht, so dass wir jetzt die Angebote sondieren. Wenn nix Brauchbares dabei ist, werden wir die Scheibe eben in Eigenregie veröffentlichen…

 

Eternity
Hat sich die australische Metal-Szene seit unserem letzten Gespräch verändert? Einige Bekannte aus Down Under haben mir erzählt, dass es bei euch eine komplette neue Generation von Headbangern gibt, die heiß auf richtigen Metal ist…

 

Jim
Yeah, auf jeden Fall!! Australien ist aber immer noch ein Sonderfall. An der Ostküste, also z.B. in Sydney und Melbourne, ist True Metal sehr populär. Bands wie Black Majesty, Vanishing Point, Lord, Transcending Mortality und viele Andere haben dort eine massive Fanbasis. Andere Teile von Australien haben wiederum eine florierende Death-Metal-Szene. Diese Mischung aus Ami-Hardcore und schwedischem Melodic Death Metal ist derzeit ziemlich populär…

 

Eternity
…Ist man denn nirgendwo vor dieser Plage sicher???

 

Jim
…Einige der Bands sind ziemlich gut. Black Metal im norwegischen Stil ist auch recht populär. Wir haben außerdem ein paar wirklich gute Thrash-Bands, z.B. Gospel Of The Horns und Mortal Sin. Mir ist aufgefallen, dass immer mehr wirklich junge Metaller sich für klassischen Hard Rock begeistern. Das Interesse vieler ganz junger Fans ist in den letzten Jahren stark Richtung Sabbath, Rainbow, Dio, Maiden, Deep Purple usw. gegangen. Europäische Metal-Bands wie Candlemass oder Blind Guardian haben ebenfalls an Popularität gewonnen. In meiner Heimatstadt gibt es wieder junge Bands, die sich nicht schämen, True Metal zu spielen. Ich denke, die Leute haben wieder Bock auf echte Musik. Das gilt übrigens nicht nur für den Rock-Bereich. Auch im Pop-Bereich scheint es da ein paar begrüßenswerte Entwicklungen zu geben. Bob Marley hat mal Folgendes gesagt: „you can fool the people some of the time but you cant fool the people all the time”. Europa hat Glück, ihr habt eine starke Rock- und Metal-Kultur. In Australien werden die großen Helden des Rock’n’Roll von den Massenmedien weitestgehend ignoriert. Im Fernsehen sieht man hauptsächlich zusammengecastete Plastik-Bands. Ich denke aber, dass die Kids langsam die Schnauze voll von diesem Dreck haben. Viele wollen wieder was Echtes, sie wollen Typen wie Bon Scott und Ozzy Osbourne.

 

Eternity
Na, Du solltest Europa nicht überwerten. Auch hier gibt’s in den Massenmedien nur gequirlte Pop-Grütze der ganz flachen Sorte. Jetzt aber zurück zur GUTEN Musik: Hast Du Dir mindestens einen Gig der letztjährigen „Heaven And Hell“-Tour angeguckt?

 

Jim
Mein Bruder und ich haben extra unsere Rückflüge nach Europa verlegt, um Heaven And Hell sehen zu können. Es war ja so geil, ich bin komplett ausgeflippt!! Die Stadt war wohl etwas konservativer als mein Heimatort, weshalb ich sicherlich einige Leute verschreckt habe…Hahaha…Auf jeden Fall hat Toni Iommi mir zugenickt…Mann, ich bin unwürdig!!!
Iommi, Dio, Geezer und Appice sind LEGENDEN und gehören zu meinen größten Idolen. Ich liebe alle Sabbath-Line-Ups. Mann, wie gerne würde ich mir Sabbath mit Ian Gillan, Glenn Hughes oder Tony Martin angucken!! Und natürlich mit Ozzy…
Ach ja, Judas Priest werden herkommen!! Wir dürsten nach europäischen Bands, also kommt her und tretet uns in den Arsch!!!

 

Eternity
Irgendwelche Worte zum Abschied?

 

Jim
DIO IS KING!!! Ach, und guckt euch mal unsere Videos bei YouTube an!! Einfach RAVEN BLACK NIGHT oder THE LOVING TONGUE eingeben…

 

Eternity
Nach diesem Parforce-Ritt durch die verrückte Welt des Jim Petkoff bleibt dem erschöpften Schreiberling nur eines zu sagen: Australien rockt immer noch, das könnt ihr mir glauben…

http://www.myspace.com/ravenblacknight

https://www.facebook.com/thelovingtongueofficial/