Morbid Angel “Gateways to Annihilation” 5/6

Earache Records
Da ist es wieder, dieses euphorische Gefühl, das einem nur der Genuß eines Morbid Angel Albums zu bescheren vermag. Wer hätte von einem neuen Album dieser Überband auch etwas anderes erwartet, als einen Killer? Die Amis sind eine der wenigen real existierenden Bands, welche über mittlerweile sieben Alben in keiner einzigen Note auch nur den geringsten Grund zur Kritik geboten hätten. So verhält es sich auch mit ‘Gateways to Annihilation’. Das Album stellt die perfekte Symbiose aus ‘Domination’(Rutan is back!) und ‘Formulas Fatal to the Flesh’ dar. Die einzelnen Musiker beweisen immer wieder aufs Neue, daß sie Meister ihrer Instrumente sind, das Songwriting, in das insbesondere Steve stärker eingebunden wurde, ist sowieso über jeden Zweifel erhaben. Morbid Angel schaffen es Dunkelheit und Brutalität zu vereinen und ergießen sich immer wieder in diesen göttlichen Soli, welche teilweise melodischer ausgefallen sind, als noch auf ‘Formulas…‘, dafür ist der Gesamteindruck roher als auf vorhergegangen Werken, es wird stets eine Balance zwischen ‘spacigen’ Passagen und Härte gesucht. Wenn ich trotzdem keinen Tip vergebe, dann einzig und alleine deshalb, weil eh jeder weiß, daß diese Band perfekt ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*