Legacy Of Hate “The Killing”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Da ist sie also, die neue Legacy Of Hate. Bereits ihre letzte Scheibe konnte uns ja hellauf begeistern. Das Zweitwerk ‘The Killing’ hat nun nicht lange auf sich warten lassen und stellt wirklich einen würdigen Nachfolger für das ‘Death Trip’ Debut dar. Die Jungs sind ihrem Stil treu geblieben und präsentieren uns fetten Death Metal der Marke – na Legacy Of Hate eben! Hört euch den Song ‘Hot – Flesh – Grinder’ auf der Eternity Compilation an. Das Teil tritt einfach Arsch! ‘The Killing’ ist mit mit einem gehörigen Maß an Abwechslungsreichtum gesegnet, so brettern uns die Jungs mit Tracks wie ‘Atrocious Manifesto’, ‘The Last Days’, oder ‘The Maze Of Cruelty’ regelrecht eins um die Ohren, um dann im nächsten Part wieder ins Midtempo zu verfallen, wo sie sich die meiste Zeit über aufhalten und sich dort ordentlich einen abgrooven. Dabei bleiben sie stets ganz cool und während die Rhythmus Fraktion tapfer Stellung behält, legt die Leadguitarre ein Solo nach dem anderen über das Soundgewand, wie es sehr schön in ‘Mutation’ dargeboten wird. Geil finde ich das tighte Zusammenspiel von Drums und Klampfen und natürlich die unglaublich tiefen und schweren Growls, die der Sänger perfekt beherrscht, und auch einzusetzen weiß. Super tight kommt auch das Jethro Tull Cover ‘Locomotive Breath’ an, das grooved echt wie Sau, genau das Richtige für die Österreicher. Also Leute, zieht euch den Song auf dem Sampler rein und dann nicht’s wie los und besorgt euch das Album. Gibt’s für 23 DM bei: HBN Music, c/o Legacy Of Hate, Blumauerstr. 39, A – 4020 Linz.
www.legacyofhate.at