Eternity CD-Compilation #20: Mor Dagor

Mor Dagor existiert seit 1996, wobei man in der Zeit bis 1999 relativ stagnierte, weil mit dem damaligen Line-up kein richtiges Vorankommen zu bemerken war. Zum Schluss blieben nur noch Torturer (drums)  als einziges Gründungsmitglied mit Pestilence (guitar, vocals). Mit dem Einstieg von Beast  (guitar, vocals) Anfang 2000 wurde Mor Dagor in einen neuen reißenden Strom gelenkt. Der Name Mor Dagor, entstand durch ein Blutpackt unter den Bandmembers, welcher aus dem Herrn der Ringe abgeleitet wurde und soviel wie dunkle Schlacht bedeutet.

Man wählte die-sen Namen nicht nur wegen der mit ihm verbundenen unheiligen Allianz, sondern auch wegen der Prägnanntheit der Worte. Die aktuelle MCD ‘Bloodstream’ ist zugleich das erste tonkonservale Lebenszeichen der Band, welche reinen Black Metal ohne Frauengesang und Keyboardparts enthält und im Oktober 2000  mit einer Spielzeit von knapp 20 Minuten eingeprügelt wurde.  Leider hat sich die  Veröffentlichung dann immer weiter nach hinten verschoben, weil das Presswerk moralische Bedenken wegen des  Artwork vorbrachte und selbiges wegen angeblicher Kriegsverherlichung nicht produzieren wollte.

Rein textlich ist Krieg ein Thema, das aufgegriffen wird, denn die Band  fixiert sich  auf  perverse Gedanken, die durch den menschlichen Abschaum erzeugt werden. Krieg, Hass, und Tod spielen dabei eben die Hauptrolle. Bereits im Dezember 2001 plant die Band mit dem Beginn ihrer neuen CD Produktion, welche mit großer Wahrscheinlichkeit im Laufe des Jahres 2002 als Eigenproduktion erscheinen wird. Mor Dagor, P.O.Box 22 01 32, 45066 Essen, www.mor-dagor.de