Hirax Interview

Wenn es um Durchhaltevermögen und Enthusiasmus geht, ist HIRAX-Chef Katon W. De Pena ganz vorne mit dabei. Das Thrash Metal-Urgestein aus Kalifornien ist seit Ewigkeiten in der Szene aktiv und gehört auch nach zweieinhalb Jahrzehnten Metal immer noch zu den fanatischten Headbangern auf diesem Planeten. Gerade ist das neue HIRAX-Minialbum „Assassins Of War“ erschienen, was für mich Grund genug war, Katon mit ein paar Fragen zu quälen…

Hallo Katon. Du hast kürzlich ein neues Line Up rekrutiert. Was war der Grund für die mehr oder weniger komplette Umbesetzung Deiner Band und was treiben Deine ehemaligen Bandkollegen inzwischen?

KATON:
Ja, das habe ich in der Tat. Es gab viele Gründe, z.B. Tourverpflichtungen. Ich musste über die Jahre ein paar Veränderungen vornehmen. Musiker zu finden, die das ganze Jahr auf Achse sein können, um durch die Weltgeschichte zu touren, sind verdammt schwer zu finden!! Das ist kein Lebensstil für Schwächlinge!! Mit Flugzeugen hin- und herfliegen, mit Bussen und Vans durch die Gegend gondeln. Oftmals muß man irgendwo auf dem nackten Boden pennen. Lauter solche Sachen. Viele Musiker kommen damit einfach nicht klar. Deshalb musste ich meine Band umbesetzen. Egal, was auch geschieht, mein Hauptziel ist es, HIRAX am Leben zu erhalten, weiter Platten zu veröffentlichen und regelmäßig Konzerte zu spielen. In einer Untergrund-Metal Band zu spielen ist härter, als viele Leute glauben. Wir konnten über all die Jahre immer weitermachen, weil uns die Fans stets unterstützt haben!! Die Unterstützung unserer Fans ist es, was HIRAX Stärke gibt!!

 

Stell’ doch mal bitte Deine neuen Mitmusiker vor!!
KATON:
Lance Harrison (Leadgitarre), Steve Harrison (Bass) … Ein echtes Team von Heavy Metal Brothers. Am Schlagzeug sitzt die Knüppelmaschine Miguel Moran.

Dein neues Minalbum „Assassins Of War“ ist ein derber Schlag in die Fresse, eine gnadenlose Old School Thrash Metal-Attacke. Glückwunsch dazu!! Das Erste, was mir aufgefallen ist, war der Sound der Platte. Die Produktion ist ein ganzes Stück besser als auf den früheren Scheiben…

KATON:
Danke!! Wir versuchen, den Sound von Platte zu Platte zu verbessern. Wir sind der Ansicht, dass wir unseren Fans die bestmögliche Qualität schulden…

Woher hast Du die Ideen für die Texte von „Assassins Of War“ genommen?

KATON:
Es gibt eine ganz starke Botschaft auf „Assassins Of War“!!! Wir sind ganz und gar nicht mit dem Töten für Öl und Land einverstanden. Wir sind auch nicht mit dem Töten aus religiösen Motiven einverstanden. Unter dem Deckmantel der Religion hat schon so viel Blutvergießen stattgefunden…Dieser Vorwand ist so heuchlerisch!! Die U.S. Regierung ist korrupt und gierig, also müssen wir als amerikanische Band aufstehen, unseren Standpunkt deutlich machen und etwas dagegen tun!! Wenn Du die Texte von „Assassins Of War“ liest, verstehst Du, was ich meine. Wenn der Krieg beginnt, verlieren alle.

Na ja, einige Gestalten gewinnen leider immer, aber so läuft der Hase nun mal….
Mich freut es auf jeden Fall, dass eine U.S.-Band abseits von stumpfen „Wir kämpfen für Demokratie und Freiheit“-Parolen zu diesem Thema Stellung bezieht. Meistens bekommt man zu diesem Thema nur debiles Redneck-Gelaber oder fadenscheinige Ausflüchte zu hören. Katons Ausführungen mögen zwar arg vereinfachend oder gar naiv erscheinen, im Grunde bringt er es damit aber bestens auf den Punkt…
Nun aber zu einem etwas weniger dunklen Thema: Das Artwork des Minialbums ist Metal ohne Ende, die Klischees erschlagen einen geradezu. Bist Du in den Entstehungsprozess eingebunden oder lässt Du das Andere machen??

 

KATON:
Ich bin komplett einbezogen. Die Grundidee stammt von mir. Mit solchen Covern versuche ich, den WAHREN Metal am Leben zu erhalten!! Kill All Poser Metal With Our Thrash Metal Assault!!!

 

Mannomann, was man nicht alles in ein lustiges 80er-Klischee-Bildchen reininterpretieren kann. Auf jeden Fall machen sich solche Motive immer gut auf Shirts und das ist ja wohl das Wichtigste, oder??? Was ist das beste Cover Artwork, das Du je gesehen hast?

 

KATON:
Das Cover der nächsten HIRAX-Scheibe!!! Es wird gerade in diesem Moment von Derek Riggs, dem Schöpfer der alten Iron Maiden-Cover, angefertigt. Warte, bis Du das Teil gesehen hast, es wird Dich wegpusten!!

 

Da bin ich ja mal gespannt, denn die letzten Werke von Derek Riggs fand ich persönlich nicht mehr so prall. Seit er hauptsächlich auf Computer setzt, hat er meiner Meinung nach ziemlich nachgelassen…
Themawechsel und zurück zu HIRAX!! „Assassins Of War“ ist auf Selmadegod Records erschienen. Was kannst Du zu dem Label sagen? Bist Du mit der Arbeit für HIRAX zufrieden?

 

KATON:
Bis jetzt sind wir sehr zufrieden mit dem, was Selfmadegod für uns tun!! Sie unterstützen unsere Musik und verbreiten unsere Platte in ganz Europa!!
Our Disease Is Spreading Fast And Selfmadegod Records Is 100% Behind us!!

 

Na, da hört man doch gerne!!
Bleiben wir gleich beim Thema Label. Du hast Deine eigene Plattenfirma, Black Devil. Was hast Du in nächster Zeit mit Black Devil vor?

 

KATON:
Wir werden so weitermachen wie bisher!! Meine wundervolle norwegische Frau und ich haben Black Devil Records im Jahr 2000 ins Leben gerufen. Unser Ziel war es, die Kontrolle über alles, was HIRAX betrifft, zu haben. Black Devil Records ist die Heimatbasis der Band und wir arbeiten Hand in Hand mit anderen Labels und Supportern von THRASH METAL-Musik, um unsere Platten und unser Merchandise an unsere Fans zu bringen!! Mehr und mehr Leute werden auf Black Devil Records und HIRAX aufmerksam. Wir haben gerade eine Compilation CD mit dem Titel „THRASH METAL WARRIORS“ herausgebracht. Das Teil wird die Metal-Welt im Sturm nehmen!! Mit dabei sind Sabbat aus Japan, KAT aus Polen, Toxic Holocaust aus dem USA, Slaver aus Brasilien, Execution aus den USA, Strike Master aus Mexiko und Hatchet aus den USA. HIRAX werden natürlich auch vertreten sein. Die Leute werden diese Explosion auf der ganzen Welt spüren!! Besorg’ Dir das Teil, es wird ein paar der besten Metal-Songs aller Zeiten enthalten!!!

 

Ääähhh…Alles klar, Katon!! Ich werde die Augen offen halten!! Wie ihr seht, mangelt es Herrn De Pena nicht an Selbstbewußtsein. Bei vielen anderen Musikern könnte man eine solche Art als Arroganz, Überheblichkeit oder Größenwahn auslegen, bei Katon spürt man aber jederzeit, dass er voll und ganz hinter dem steht, was er tut. Das bringt uns zur nächsten Frage: Wie hast Du Dir über die Jahre Deinen Enthusiasmus erhalten?

 

KATON:
Ich denke, der Grund ist, dass ICH METAL WIRKLICH LIEBE!!! Metal ist meine ganze Welt. Metal und meine Frau, die übrigens auch Metal liebt. Es fließt durch meine Adern.
Ich habe niemals aufgehört, Metal zu hören und ich werde niemals aufhören, Metal zu hören!! Es wird immer ein Teil von mir sein!! Die Fans halten meine Motivation oben. Egal, wie oft ich es höre: Wenn jemand zu mir kommt und mir sagt, dass er meine Musik liebt, dann bedeutet das die Welt für mich!! Ich fühle mich dann wirklich sehr geehrt…

 

Mich interessiert Deine Meinung zur heutigen Metal Szene. Ist sie noch mit der Szene der 80er vergleichbar oder ist es inzwischen eine komplett andere Welt?

 

KATON:
Ich finde, daß man das sehr gut vergleichen kann. Die Szene ist seit einiger Zeit wieder richtig aufregend!! Es gibt viele Bands, junge wie alte, Denim And Leather, Patches, Spikes, Studs ist immer noch die Uniform der Szene!! Die Konzerte sind immer noch wild und verrückt. Das beweist mir, dass Heavy Metal nicht getötet werden kann!!!

 

Der Mann hat’s geblickt, Leute!!
AMEN.

 

Nun zu einem etwas ernsteren Thema. Hier in Europa gibt es eine Plage, die sich NSBM nennt. Gibt’s diesen Dreck auf bei euch in den Staaten? Ich hab’ ja gehört, dass einige eurer Black Metal-Truppen ziemlich rechts sein sollen…

 

KATON:
Wahrscheinlich gibt’s sowas, aber ich beachte solche negative Propaganda nicht. Jeder, der HIRAX kennt, weiß, dass wir die Leute zusammenbringen und nicht trennen!!!

 

Was bevorzugst Du: Vinyl, CDs oder Mp3-Files?

 

ALLES!!! Ich bin ein absoluter Musikliebhaber!! Seit ich viel Zeit am Computer verbringe, höre ich verstärkt Mp3s. Hauptsächlich, weil die musik, die ich mag, nicht mehr auf normalen Tonträgern verkauft wird. Ich suche mir das gewünschte Zeug dann einfach im Internet. Sachen wie Angel Witch, Tank, Trust, Znöwhite, Saxon etc. sind in den Staaten verdammt schwer zu finden. Die Plattendfirmen hier sind echt zu blöd, um den Kram zu veröffentlichen. Ich meine, Du kannst hier kein einziges Trust-Album finden!!! Nichtmal Saxons „Strong Arm Of The Law“ findet man hier auf CD oder Vinyl…

 

Das sind ja echt bekackte Zustände. Bei uns gibt’s Saxon in jedem Elektromarkt…

 

KATON:
Da es bei uns so finster aussieht, müssen Heavy Metal-Freaks wie ich eben anders helfen. In solchen Fällen greift man dann halt auf Mp3s zurück. Ich liebe es, diese alten Songs zu hören!! Vinyl finde ich sehr cool, weil das Artwork da immer am beeindruckendsten aussieht. CD-Cover sind ja echt viel zu kein…

 

Nenn’ doch mal Deine aktuellen Top 5!!

 

KATON:
Ich hör’ mir am immer noch `ne Menge alter Musik an. Ich mag einfach diesen modernen, überproduzierten Metal nicht. It’s Not My Cup Of Tea!!
Hier ist eine Auswahl an Platten, die ich zur Zeit sehr gerne höre:
Accept „Breaker“
KAT alles!!
Aria alles!!
Thin Lizzy „Black Rose“
HIRAX ,,Chaos And Brutality”

 

Und Deine Alltime Faves??

 

KATON:
Das ist eine schwere Frage!! Ich werde mal versucvhen, sie zu beantworten…,,Machine Head“ von Deep Purple, ,,Hell Bent For Leather“ und „Stained Class“ von Judas Priest, das Iron Maiden-Debüt, „Iron Fist“ von Motörhead, „Black Metal“ von Venom…Ich könnte dieses Spiel den ganzen Tag spielen!!! Es gibt so verdammt viele Bands, die ich liebe!!

 

Ok, dann laß’ uns mal eine Runde „Word Attack“ spielen!! Ich werfe Dir irgendwelche Begriffe, Namen oder Zitate an den Kopf und Du sagst das Erste, das Dir einfällt!!

 

KATON:
Bring It On, Metal Brother!!

 

THRASH METAL

KATON:
Wenn ich an extreme Musik denke, dann denke ich an THRASH METAL!! Nachdem der Metal geboren worden war, wurde er immer HEAVIER und SCHNELLER!!!

 

THE BAY AREA

 

KATON:
Cliff Burton (R.I.P. early Metallica) und Paul Baloff (Exodus). Muß ich mehr sagen?

 

NU METAL

 

KATON:
Nu Metal fuckin’ SUCKS!!!

 

METALCORE

 

KATON:
Ich kenne all diese neuen Genrebezeichnungen gar nicht…
Wenn MetalCore einen Crossover aus Thrash und Hardcore Punk bedeutet, so wie bei The Accüsed, D.R.I., C.O.C., Agnostic Front oder S.O.D., dann mag ich das Zeug. Aber wenn es irgendwas aus dieser Kategorie ist, die wir hier in Amerika „MallCore“ nennen, also Sachen wie Avenged Sevenfold oder AFI, dann HASSE ich es!! Diese Musik lässt mich echt wegpennen!! Give Me A Pillow And A Blanket!!

 

,,The Metal scene is just a rotting corpse and Metal is music for lame old bums stuck in the 80ies.”

 

KATON:
DAS IST NICHT WAHR!!!
Es gibt eine regelrechte Wiederauferstehung und junge wie alte Fans bringen diese Musik überall auf der Welt zum Explodieren!! Das ist genau wie in den frühen 80ern!!! Die Konzerte werden größer und es werden mehr Platten verkauft. Wir erreichen mit unserer Musik eine ganz neue Generation von Fans, die sich in alter Metal-Tradition kleiden. Denim And Leather!! Das beweist mir, dass ich in Bezug auf Metal immer richtig lag!!

 

,,Heavy Metal will never die!!!”

 

KATON:
Das unterschreibe ich voll und ganz!!

 

DIE DEUTSCHE METAL-SZENE

 

KATON:
Wenn nicht die allergrößte, dann zumindest eine der größten und besten Szenen der Welt. Fast genau so gut sind Skandinavien und Südamerika. Die deutschen Fans gehören wirklich zu den allerbesten!!

 

GERMAN METAL OPEN AIR FESTIVALS

 

KATON:
THE BEST!!!
Ich hatte das Glück, auf mehreren deutschen Open Airs zu spielen. Nirgendwo anders auf der Welt wird Metal so intensiv gefeiert!!

 

LEATHER, SPIKES AND CHAINS

 

KATON:
Meine bevorzugte Kleidung, das Zeug, dass ich immer trage!!

 

Das war’s dann auch schon….

 

KATON:
CHEERS!!
Wir sehen uns, wenn HIRAX im September/ Oktober 2007 nach Dutschland kommen!!

 

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen…
BANG YOUR FUCKIN’ HEADS!!!

www.hirax.org
www.selfmadegod.com