Hatred “Soulless”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit: 44:02
Songs: 11

Bereits im Juni wurde dieses Scheibchen hier auf die Metalwelt losgelassen und soll nun, besser spät als nie, auch auf unseren Seiten Beachtung finden. Nun, Hatred bezeichnen ihren Stil selbst als ‘Modern OldSchool-Thrash’ und Recht haben sie damit. 11 anständig produzierte Thrash Metal Songs werden einem hier geboten. Musikalisch doch teilweise recht nah am 80er Jahre Bay Area Power/Thrash. Fragt mich nicht nach Vergleichen, denn wirklich vergleichen lässt sich das Ergebniss nicht. Hier wurde ein Faible für die späten 80er in ein modernes Soundgewand und vor allem in eine moderne Songstruktur gepackt. Es geht anständig zur Sache, mal mit growlenden Vocals was dann eher Chuck Billy/Testament Assoziationen weckt, dann wieder angenehme cleane fast Powermetallische Vocals (natürlich ist hier nicht son Hammerfall/Helloween Wichtel Power Metal, sondern ebenso anständige US-Kost gemeint, wo “Power Metal” noch von ‘POWER’ abgeleitet wurde.)
Von derben Riffing das auch dem ein oder anderen Death Metal Songs gut stehen könnte, bis hin zu fast progressiven Anleihen geben sich Hatred abwechslungsreich – aber nie Stillos und spätestens bei Titel 6 (‘Mind Control’) ertappt man sich beim mitbangen.
Für 10 Euro (+1,50 P+V) kann man hier ein gutes Stück deutschen Undergrounds supporten. Entweder direkt bei: Daniel Bud, hassburgstr. 441/2 in D-97488 Birnfeld oder über die Website der Band.
www.hatredmetal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*