Divine Empire “Redemption” 4/6

Olympic Recordings
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Die neue Band von Jason Blachowicz (ex-Malevolent Creation, damals wegen rassistischer Äußerungen aus der Band geschmissen) und zwei anderen ex-Malevolent Creation-Mitgliedern (J.P. Soars, Derik Roddy) spielt das, was man bei der Besetzung auch nur vermuten konnte: Florida Death Metal! Und dazu noch wirklich guten. Im Gegensatz zu den alten Malevolent Creation-Album (und vielen anderen Florida-Death-Bands) sind die Songs auf Redemption sehr unterschiedlich, so daß das Album nicht so schnell langweilt. Ob Blachowicz auf diesem Album in seinen Lyrics irgendwelchen Schwachsinn verbreitet, kann ich mangels Texten nicht sagen, aber ich hoffe mal nicht. Wenn er darauf verzichtet hat, spricht für Death Metal-Fans nichts gegen das Album. Es hat alles, was ein gutes Album ausmacht: fiese Vocals, mitreißende Riffs und 1a-Drumming. Als Sahnehäubchen noch ein tolles Artwork.
(Review aus Eternity #14)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*