Destruktor Interview

Im australischen Metal Underground brodelt es ganz ohne Zweifel gewaltig…Und das schon seit Jahren!! Unglücklicherweise wird dieser Umstand von kaum jemandem wirklich zur Kenntnis genommen. Fragt man den Durchschnittsbanger nach ein paar heißen Metal Bands aus dem Land der hüpfenden Beuteltiere, so endet sein Latein meist bei (zweifellos geilen) Truppen wie Deströyer 666, Bestial Warlust oder Sadistik Exekution. Gräbt man allerdings ein bisschen tiefer, so kann man unzählige arschgeile Combos zu Tage fördern, die es mit vielen unserer einheimischen Vorzeigebands locker aufnehmen können. Ein gutes Beispiel dafür sind die schon etwas bekannteren DESTRUKTOR aus Bendigo, einem kleinen Kaff in der Nähe von Melbourne. Und Obwohl (oder gerade weil) dieses Nest am Anus der Welt wohl so langweilig ist wie Sockenbügeln am Sonntagnachmittag, gedeiht hier eine der fiesesten Mischungen aus brutalem Death, Old School Thrash und garstigem Black Metal. Meine (wie üblich saudämlichen) Fragen beantwortete Glenn Lynch, seines Zeichens Schreihals und Klampfer von DESTRUKTOR.

Na schön, Glenn, dann leg’ mal los! Fangen wir mal mit dem üblichen Schmus an. Erzähl’ mal ein bisschen was über Deine Band DESTRUKROR! Was gibt es so zu den Themen Anfänge der Band, ehemalige Line Ups, aktuelles Line Up, entscheidende Line Up-Wechsel, Veröffentlichungen, Gigs, Touren, etc. zu berichten?
Wir haben uns 1997 aus den Überresten von Aphasia gegründet, dann haben wir ein Demo mit dem Titel „The Holy Trinity…Denied” rausgehauen und dann…Tja, dann hatten wir zahllose Probleme mit der Bandbesetzung bis schlussendlich Chris Volcano als Session Drummer zu uns stieß. Mit Ihm an der Schießbude haben wir die „Brutal Desecration“ 7“ eingezimmert. Unser erster Drummer Jarro kehrte kurze Zeit später in die Band zurück und mit ihm entstand eine Live Split 7“ mit Nunslaughter sowie die aktuelle MCD „Nuclear Storm“. Nach den Aufnahmen zu „Nuclear Storm“ verließ uns Jarro jedoch erneut.
Das aktuelle Line Up besteht aus mir am Mikro und an der Gitarre, Regan am Bass und unserem neuen Drummer Jahred, einem jungen Kerl, der tro9tz seines zarten Alters ein verdammt harter und präziser Schlagzeuger ist. Er trifft die verdammten Kessel wirklich unglaublich schnell und tight!!
Bis jetzt haben wir lediglich vier Gigs gezockt, aber dieses Jahr wollen wir richtig loslegen und haufenweise Konzerte zocken.

Wie würdest Du die Musik von DESTRUKTOR beschreiben?
Extremer Death Metal, mit ‘ner Ladung Black und Thrash gemischt. Es ist absolut reiner Metal, ohne moderne Einflüsse oder ähnlichen Scheiß. Es ist schnell, brutal und mit einer absolut aggressiven Grundhaltung gesegnet.

Wann hast Du eigentlich den Metal für Dich entdeckt und welche Bands haben Dich am nachhaltigsten beeinflußt?
Ich glaube, ich war zehn Jahre alt, als mein Interesse an Heavy Metal zum ersten Mal ernsthaft geweckt wurde. So um 1988 entdeckte ich Sachen wir Guns’n’Roses, kurz darauf stolperte ich über Metallica und der Rest ist Geschichte. Ich betete Metallica regelrecht an und sammelte alles, was mit Metal zu tun hatte. Dabei stieß ich auf immer extremeres Zeug, bis ich schlielich Morbid Angel für mich entdeckte. Ab da fuhr ich voll und ganz auf der extremen Schiene, d.h. ich hörte hauptsächlich Death, Black und extremen Doom. Abgesehen von solch extremen Bands bin ich seit Ewigkeiten ein riesiger Kiss-Fan und ich mag auch viele klassische Heavy Metal-Sachen wie z.B. Judas Priest. Meine absoluten Favoriten kommen aber aus dem brutalen Bereich des Metals und diese Art von Metal höre ich auch am häufigsten.
Zu meinen Lieblingen zählen Blasphemy, Skepticism, Beherit, Bathory, DarkThrone, Emperor, Candlemass…Diese Liste könnte man noch endlos weiterführen!!
Für DESTRUKTOR gibt es keine speziellen Bands, die man als maßgeblichen Einfluß nennen könnte. Wir wurden und werden von zahlreichen Bands aus den 80ern und frühen 90ern beeinflusst, ohne speziell von einer Band inspiriert zu sein, d.h., dass wir Elemente anderer Bands verarbeiten, ohne die Besonderheiten einer bestimmten Band als Basis für unseren Sound zu nehmen.

Was bedeutet Metal Dir? Hast Du sowas wie eine eigene Metal-Philosophie?
Für mich ist Metal die verflucht geilste Musik aller Zeiten!!! Metal ist gut wenn Du mies drauf bist, wenn Du gut drauf bist, gut wenn Du geladen bist und gut, wenn Du entspannt bist…Und er ist gut, egal, ob Du gerade nüchtern oder völlig breit durchs Leben torkelst. Ich habe allerdings keine persönliche Metal-Philosophie, ich bin gedanklich ziemlich frei und an keine spezielle Philosophie gebunden. Ich mag diesen ganzen modernen Nu Metal-Dreck nicht und moderner Death Metal liegt mir auch nicht unbedingt. Es gibt viele gute Bands, die die Flagge des wahren Metals hochhalten, aber es gibt noch viel mehr beschissene Bands, denen es einfach am nötigen Metal-Feeling mangelt. Es gibt einfach gute und schlechte Bands. So einfach ist das. Eine Philosophie würde ich da aber nicht draus machen…

Wo bekommt ihr frische Ideen für Eure Texte her?

Ich muß gestehen, daß ich die Lyrics für DESTRUKTOR schreibe, aber sie sind mir nicht annähernd so wichtig wie die Riffs oder die Musik im Allgemeinen. Es ist nicht so, daß ich nichts zu sagen hätte, ganz im Gegenteil. Ich habe immer eine Menge zu sagen, aber vieles davon würde einfach nicht zu DESTRUKTOR passen, deshalb verarbeite ich es nicht in meinen Texten. Wenn ein Texter keinen gesteigerten Wert auf seine Texte legt, entsteht immer schnell der Eindruck, er hätte nichts zu sagen. Ich muß meine Meinung und meine Ansichten nicht unbedingt in meinen Lyrics ausdrücken, aber natürlich inspirieren mich meine eigenen Gedanken, Phantasien und Ideen!!

Was hälst Du eigentlich von der heutigen Metalszene?
Ach, es gibt da draußen schonnoch genug cool Leute. Ich denke aber, daß
Das Internet viel vom ursprünglichen Spirit unserer Szene gekillt hat. In früheren Tagen haben sich die Headbanger, die miteinander in Kontakt standen, wirklich noch nahe gestanden und gegenseitig unterstützt. Diese Leute haben dann coole Musik gehört, sich Briefe geschrieben, Tapes getauscht und ihrer Leidenschaft für den Metal gefrönt. Diese Leute waren dann echte Maniacs mit Leib und Seele. In letzter Zeit habe ich ehrlich gesagt nur wenige Bands gehört, die mich wirklich beeindruckt haben. Das liegt unter anderem auch an den modernen Produktionstechniken, die ich nicht sonderlich mag, da sie der Musik die Lebendigkeit nehmen.

Was kannst Du uns über Australiens Metalszene erzählen?
Mehr als ich in einem Leben aussprechen könnte!!! Es gibt hier drüben haufenweise großartige Bands, die das gesamte Spektrum des Metals abdecken, von Power über Gothic bis hin zu bestialischem Gore/Grind. Australien ist verdammt groß und die wichtigsten Großstädte liegen extrem weit voneinander entfernt, also bedeutet es natürlich einen riesigen Aufwand, in einer anderen Stadt zu spielen. Außerdem ist es auch nicht ganz billig, diesen Aufwand zu betreiben. Durch diese geradezu isolierten Umstände werden kleine, gute Bands gezwungen, zu Hause zu bleiben. Viele gute Bands bekommen erst die Möglichkeit, landesweit zu touren, wenn sie anfangen, massenkompatiblen Scheiß zu spielen…Falls sie denn überhaupt jemals die Chance bekommen.
Die meiner Meinung nach besten australischen Bands der Stunde sind: DENOUNCEMENT PYRE, ABOMINATOR, VOMITOR, NOCTURNAL GRAVES, GOSPEL OF THE HORNS und PORTAL. Es gibt hier noch einige andere gute Bands, aber leider gibt es auch zahlreiche Scheißbands!!
Die besten australischen Bands aller Zeiten sind MORTAL SIN, HOBBS ANGEL OF DEATH, SLAUGHTERLORD, HECATOMB, CRUCIFORM, BESTIAL WARLUST, SADISTIK EXEKUTION, ENTASIS und noch ein paar andere.

Welche Bands aus Down Under empfiehlst Du unseren Lesern?
Also da wären die bereits erwähnten Bands, also Vomitor, Abominator, Nocturnal Graves, Denouncement Pyre, Gospel Of The Horns, Portal und natürlich viele weitere, z.B. Cauldron Black Ram oder Dawn Of Azazel.

Welche australischen Distros würdest Du empfehlen?
Was Undergrounddistros angeht, hat Apocalyptor Records ganz klar die Nase vorn. Außerdem ist Bestial Kaos recht cool, die bekommen von Zeit zu Zeit richtig tolle Sachen rein. Ich bin, was Distros und Labels angeht, nicht besonders gut informiert, da ich mich nicht ständig auf dem Laufenden halte…

Ist Zensur ein Problem in Australien? In Deutschland hatten z.B. Cannibal Corpse und Pungent Stench Probleme mit einer übereifrigen, zensurgeilen Dame, die solange gegen die Bands vorgegangen ist, bis einige ihrer Alben nicht mehr an Minderjährige verkauft werden durften. Gibt es dieses Zensurproblem in Australien? Haben Bands bei euch schon mal Stress mit irgendwelchen religiösen Organisationen gehabt?
Tja, wir hatten da eine heiße Phase, das war so um 1993 herum, da wurde in den Medien viel über die Plattencover und Texte diverser Death Metal-Band debattiert. In einer großen Primetime Show wurden Shirts und Cover von einigen Bands gezeigt, z.B. Pungent Stench „Been Caught Buttering“, Dismember „Indecent And Obscene“ und „Like An Everflowing Stream“ sowie eine weitere Band, an die ich mich nicht mehr genau erinnern kann. In dieser Show analysierten sie dann die Texte dieser Bands und all so ein Scheiß. Etwa zu dieser Zeit wurden diese Alben dann auch verboten. Cannibal Corpse „Tomb Of The Mutilated“ wurde nur mit entschäftem Cover und ohne Texte verkauft und soweit ich weiß, wurde auch das darauffolgende Cannibal Corpse-Album, „The Bleeding“, zensiert. Ich glaube aber nicht, daß heutzutage noch viele Bands mit der Zensur zu kämpfen haben, zumindest nicht hier in Australien. Zwar wurden etwas von Intense Hammer Rage verboten, aber die hatten es auch echt übertrieben mit ihren Lyrics. Die sangen über Kinderpornographie und andere ähnlich widerwärtige Sachen. Da hat es mich nicht wirklich gewundert, daß die Platte vom Markt genommen worden ist.

Wenn Du die Möglichkeit hättest, eine der folgenden Bands mit DESTRUKTOR zu supporten, mit welcher würdest Du dann am liebsten auf Tour gehen?
Zur Auswahl stehen: Venom, Slayer, Destruction, Kreator, Sodom und Mayhem.

Ich würde mich für Slayer entscheiden, denn sie sind in dieser Sparte die wohl ultimative Band. Außerdem spielen sie nach all den Jahren immer noch die unglaublichsten Sachen!

Wie heißt das beste australische Bier? Die meisten Europäer kennen ja nur Foster’s…
Ich trinke überhaupt kein verdammtes Bier. Nicht wirklich viele Leute hier trinken diesen ekligen Foster’s-Scheiß. Das beliebteste Bier in Australien ist wohl Victoria Bitter, das oft einfach nur „VB“ genannt wird. Ich bin ein Bourbontrinker, ich bevorzuge Wild Turkey vor allem anderen!!!

Was ist Deine Meinung zum sogenannten “National Socialist Black Metal”? Meiner Meinung nach ist dieser Mist eine Schande für die gesamte Metalszene…
Ich muß sagen, daß ich dazu keine besondere Meinung habe. Ich hab’ ein paar Bands aus dieser Ecke gehört, die musikalisch ganz ok waren, aber das meiste davon ist komplette Scheiße. Ich habe keinerlei Interesse daran, die Politik wichtiger zu machen als die Musik selbst. Ich habe diese Szene nie wirklich zur Kenntnis genommen und sie war mir immer ziemlich egal. Es gibt doch viel peinlichere Bands als diese ganzen NSBM-Truppen. Denk’ doch nur mal an diese Nu Metal-Scheißbands und an all diese schwulen Gothic-Drecksbands!!! Das ist das wahre Problem.

Du scheinst ja keine besonders hohe Meinung von Nu Metal zu haben. Ist diese Musik für Dich überhaupt Metal?
Ist das ‘ne ernstgemeinte Frage?? Nu Metal kombiniert offensichtlich einige Elemente des Metals, aber der Gesamtsound, der letzten Endes entsteht hat in meinen Ohren nichts mit Metal zu tun. Das ist etwas, daß ich niemals als Metal bezeichnen könnte. Ich mag es nicht, es klingt beschissen, Image und Auftreten sind lächerlich und haben rein gar nichts mit Metal gemein. Einige dieser Typen rappen sogar…Fuck!!! Ich will die Leute in wilder rage moshen sehen, aber ich will keine Typen vor der Bühne, die rumspringen, als ob sie an einem Bungeeseil befestigt wären!!! Mann, ich könnte noch ewig so weitermachen…

Wie wichtig sind euch Clichées im Metal? Ihr tragt ja selber Nieten, Stacheln und Patronengurte.
Sie sind sicher bis zu einem bestimmten Grad wichtig, aber man kann natürlich auch komplett ohne solchen Kram guten extremen Metal machen. Ich denke dieses Image zeigt wo eine Band ideologisch steht und es fällt einem oft leichter, sich mit einer Band zu identifizieren, die sich im totalen Metal-Look präsentiert. Wenn ich einen Trottel in Baggy Pants und Baseball Shirt sehe, dann kann ich ihn auf Anhieb nicht leiden!!! Fuck off and play some Black R&B you fucking gimp!!!

Du bist ja ein bekennender Kiss-Fan. Was fasziniert Dich so an dieser Truppe?
Das stimmt, ich bin ein riesiger Kiss-Fan. Ich hab’ sie vier- oder fünfmal live gesehen und ich sammle so ziemlich alles von ihnen. Ich habe 30 LPs und 10 CDs und tonnenweise anderen Scheiß, z.B. Puppen, Flaggen, KISS-opoly (eine Kiss-Variante von Monopoly –Anm. von Phil) und vieles mehr. Ich liebe diese Band seit ich drei Jahre alt war und ich habe niemals aufgehört, sie zu lieben!! Sie sind die ultimative Rockband. Sie haben zahllose großartige Songs und sie bieten die beste Show, die man sich wünschen kann!!! Ace Frehley ist in meinen Augen immer eine Legende gewesen!!!

Welches ist Dein liebstes Kiss-Album?
Meine Lieblingsalben dürften das selbstbetitelte Debüt und „Revenge“ sein. Der Rest ist aber auch sehr geil!!!! Mein Lieblingssong ist „Rocket Ride“, dicht gefolgt von „100,000 Years“, „Black Diamond“, „I’m A Legend Tonight“, „Heart Of Chrome“ und…

Was würdest Du tun, wenn Du einen Tag lang Gene Simmons wärst?
Tja, ich bin sicher, daß ich meiner Freundin ein paar besondere Freuden bereiten würde. Dann würde ich ausgehen, die Leute zum ausflippen bringen, ein paar Photos schießen und dann…würde ich meiner freundin noch ein paar spezielle Freuden bereiten.

Jetzt ist es Zeit für den Spaßteil!! Es ist Zeit für “Word Attack”!! Ich schmeiße Dir ein paar Begriffe oder Sätze an den Kopf und Du haust das erste raus, das Dir in den Sinn kommt!!

Die deutsche Metalszene

Kreator, Sodom, Assassin…Momentan gibt es dort aber nicht viele gute Bands (Von wegen!!! -Entrüstete Anm. von Phil). Ich hab’ schon seit längerem keine neuen deutschen Bands mehr gehört. Ich kenne Betrayed, Zarathustra, Thy Majesty, Warhammer und ein paar andere…

Australische Metal Open Airs
Gibt’s praktisch nicht…Es gibt drei Zwei-Tages-Events und die Hälfte der dort spielenden Bands nervt total ab. Trotzdem fahre ich immer hin, um mich mit Freunden zu treffen und zu saufen. Diese Events sind dazu da, um mit vielen Leuten zu feiern, die sehr, sehr weit weg wohnen!!!

Old School Metal
Ein großer Teil des besten Metals ist Old School. Alles von Mötly Crüe über Metallica und Judas Priest bis hin zu Bathory!!!

Satanische Texte
Viele Bands benutzen sie, auf viele verschiedene Arten. Satanische Texte und Metal gehen Hand in Hand.

Krieg
Viele wurden schon ausgetragen, viele werden noch folgen. Die USA und und ihr größenwahnsinniger Bullshit machen mich krank. Ich weiß wirklich nicht, wann diese Wahnsinnigen aufhören werden…

Disco Music
Genau das Richtige für Ecstasy-Popper, aber das Disco-mäßigste, das ich mir anhören kann, ist „I Was Made For Loving You“ von Kiss…HAHAHAHAHAHAHA…

Trends
Viele Trends, viele Trendies…So wird’s wohl immer bleiben…

” The Reaper guard’s the darkened Gates that Satan calls his home, Demons feed the furnace where the Dead are free to roam”
“Hell Awaits” von Slayer!!

“And He calls my name, First a whispering then louder, And he wants me to follow, And to Enter the Eternal Fire……”
“Enter The Eternal Fire” von Bathory!!

“It’s time to die, Death stands behind the door, Satan sends his warriors, Demons break out of Hell”
“Outbreak Of Evil” von Sodom!!

Sooo, das war’s erst mal. Danke für das Interview und viel Glück mit DESTRUKTOR!!
Cheers mate. Talk soon. IN WAR, Glenn

PO BOX 1024
Kangaroo Flat
VIC,3555
AUSTRALIA

www.destruktor.cjb.net