Deiception “Undersun”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

“Sophisticated Black Arts” wird hier in ca. 24 Minuten und 6 Songs geboten. Das Ganze soll eine Symbiose aus aggressivem Metal, sphärischen Keyboards und den Einflüssen klassischer bzw. romantischer Komponisten sein. Die klassischen Einflüsse beschränken sich allerdings auf die obligatorischen Keyboardmelodien, die man schon dutzendfach gehört hat.
Als Anhaltspunkt sei das Werk “Nexus Polaris” von Kovenant genannt, allerdings ohne Frauenstimme und natürlich weniger professionellem Sound. Stellenweise wirkt die CD daher etwas härter, was allerdings auch an dem leider doch an manchen Stellen nervenden Drumcomputer liegen kann. Die Texte sollen aus dem Umfeld der Literatur und Philosophie stammen, da sie allerdings nicht beiliegen kann dazu von meiner Seite nicht allzuviel gesagt werden. Der sechste Song fällt etwas aus dem Rahmen, bewegt er sich doch in seiner Gesamtheit in ruhigeren Gefilden und wirkt letztendlich etwas langweilig. Fans der “Dimmu Borgir” und “Kovenant” Fraktion werden aber wohl recht zufrieden mit diesem Werk sein können. Die CD-R gibt es für 15 DM, ein Tape für 10 DM unter: Marcel Temburg, Ferdinant-Porsche-Str. 14, 41812 Erkelenz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*