Bloodthirst / Exidium Split ” Infernal Thräshing Kömmandments” 5/6

Gruft Productions
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 40:41
Songs: 13

Es ist nicht erst seit den letzten Darkthrone oder Watein Veröffentlichungen ein offenes Geheimnis, dass Black Metal mit Tharsh-Einflüssen sich derzeit hoher Beliebtheit erfreut. Der Titel dieser rein polnischen Split-Veröffentlichung macht eine CD Kritik demnach eigentlich schon fast Überflüssig. Es gibt THRASH, Baby! Die Split beginnt mit sechs Songs von Bloodthirst, die sich alle im oberen Tempobereich bewegen, und sich klar an Vorbildern wie Sodom, Kreator, Destruction etc. orientieren und zudem je ein Cover von Venom und Morbid Angel beinhalten. Dabei die Black Metal Grundlage verschieden stark herauszuhören. Und damit kommen wir gleich zum einzigen Kritikpunkt, der an dieser Stelle noch erwähnt werden sollte. Das Schlagzeug klingt etwas zu matschig, da hätte eine knackigere Produktion dem old school Sound nicht geschadet. Alles in allem aber eine erste Hälfte, die musikalisch zwar wenig Neues, aber dafür schöne Gedanken an Vergangenes hervorruft.
Den zweiten Teil der Split bestreiten Exidium, deren Sound deutlich trockener und aggressiver ausfällt. Der Gesang ist auch etwas rotziger, wobei mir persönlich der Bloodthirst Sänger noch besser gefiel. Zur Musik muss eigentlich nichts mehr gesagt werden, da auch hier der Thrash regiert und dem in sieben Songs (inklusive Intro) gehuldigt wird. Gecovert wird diesmal Razors „Evil Invaders“. Musikalisch sicher keine Revolution, aber die CD rotiert dennoch regelmäßig in meinem Player und steigert meine Laune mit jedem Durchlauf.
www.myspace.com/excidiumoath
http://www.myspace.com/bloodthirstpl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*