Before the Fall “From mutism to riddance” 4/6

Twilight Zone Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 33:16
Songs: 9

Bevor voraussichtlich im Oktober der Nachfolger „Antibody“ erscheint, will ich hier zumindest noch kurz den Vorgänger „From mutism to riddance“ würdigen. „Antibody“ scheint zumindest von den Rahmenbedingungen her Qualität zu verheißen: für einen würdigen Sound sorgt wieder Tue Madsen und das Artwork verantwortet Seth Siro Anton (u.a. Heaven Shall Burn, Soilwork und Exodus). Letzteres ist sogar ziemlich auffällig, ähnelt doch der bereits im Netz zu bestaunende Video-Trailer zu „Antibody“ frappierend dem Style, in dem HSB′s „Antigone“ gebaut wurde… Wichtig ist am Ende aber die Musik und über die kann ich derzeit leider noch nichts sagen, bin auf Grund „From mutism to riddance“ jedoch ein bisschen gespannt. Die Österreicher setzen primär auf schiere Brutalität. Auch Dank des fetten Soundes wummert das Metalcore-Gebräu massiv am Brustkorb, wenn grobmotorisch am Volume-Regler gedreht wird. Sekundär ziehen Before the Fall mit Tempiwechseln, dem Einbau von Breaks, melodischen Leads oder klaren Gesangspassagen (hätten von mir aus noch ein paar mehr sein können) auch die Abwechslungskarte. Die Zutaten und auch die Verarbeitung sind – wenn man ehrlich ist – keine Neuerfindung, es kommen doch immer wieder kleine Aha-Effekte bei einzelnen Riffs oder auch bei „Taste of pain“ speziell habe ich das Gefühl, dies schon mal woanders gehört zu haben, aber dennoch ist das Endergebnis für die Zielgruppe eine unterhaltsame halbe Stunde. Nun bleibt abzuwarten, ob Before the Fall mit „Antibody“ den eingeschlagenen Weg fortsetzen und nachhaltiger ihren Claim abstecken können.

www.beforethefall.org
http://www.myspace.com/beforethefallorg

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*