Craigh – Of Dreams And Wishes 3/6

a0865815757_10Dark Wings

Bewertung: 3/6 -> Okay!

Songs: 13

Spielzeit: 49:45

Die Schweizer Band CRAIGH  bezeichnet sich selbst als Alternative Metal, genaugenommen müsste man ihrem vorliegenden Debütalbum „Of Dreams And Wishes“ eher das Prädikat „radiotauglicher Metalcore“ verpassen. Craigh  verstehen ihr Handwerk, besonders die Fertigkeiten an den Gitarren werden schnell erkennbar. Doch zeichnen die Fähigkeiten am Instrument ja noch längst kein gutes Album aus.

Das Songwriting kann mal als gefällig, langatmig und glattpoliert bezeichnen. Während die ersten Songs auf dem Album noch hüpffähig und kraftvoll daherkommen, flacht das Album zunehmend ab. Merkwürdige „Wohoho“-Mitgröhl-Parts wie im Song „Destroy To Create“ muten als zusätzliche Stolpersteine an. Die Growls und Screams können deutlich mehr Power vertragen und der Clean-Gesang rutscht stark ins weinerliche ab, was auf Dauer anstrengend wirkt.

Gute Momente sind beispielsweise das kraftvolle und abwechslungsreiche „Ronny B Johnson“ oder das mit einer orientalischen Melodieführung glänzende „Going Commando“. Craigh existieren in gleichbleibender Besetzung nun seit 2004 und legten erst in diesem Jahr ihr Debütalbum vor. Bei einer so langen Zeitspanne müsste das Album eigentlich voller kreativer Momente sprudeln. Für das kommende Album kann man den Herren nur deutlich mehr Mut zur Eigenständigkeit wünschen.

https://www.facebook.com/CraighMusic

http://www.craigh.ch/