Michael Schenker “Dreams and Expressions” 3/6

Steamhammer/SPV
Bewertung: 3/6
Spielzeit:
Songs: 0

Mit ‘Dreams and Expressions’ liegt das zweite Soloalbum des Hannoveraner Gitarristen vor. Es beinhaltet nach eigener Aussage Riffs für drei CDs, die zusammen mit Shane Gaalaas (Drums) und Barry Sparks (Bass) auf 21 Songs in 43 min. gepackt wurden. Der Anfang der Stücke wurde aber relativ willkürlich gelegt, klingt die CD doch wie an einem Stück eingespielt. Passend dazu wurde jedes Stück mit einem Buchstaben des Albumtitels belegt. Song 21 ist als Bonus Track ausgezeichnet. Bei der Masse an Riffs fragt man sich warum man nicht gleich 3 CDs aufgenommen hat, oder noch besser warum nicht das beste Drittel der Riffs nehmen und eine richtig gute Heavy Metal Scheibe einspielen? Aber das scheint eher ein Problem aller Solo Platten zu sein, und was andere Gitarristen dürfen darf auch M. Schenker. Für mich ist das Gefrickel auf die Dauer etwas langweilig, obwohl auch diese CD ihre grossartigen Momente hat (z.B. Song 11), werden doch ab und zu akustische Gitarren eingesetzt, die dem Ganzen etwas Abwechslung verleihen. Diese CD kann man sich besonders gut beim Arbeiten anhören, nicht zu anstrengend, nicht zu sehr ablenkend ohne grosse Überraschungsmomente und trotzdem ganz unterhaltsam. Michael Schenker Fans und Liebhaber der melodischen Rockgitarre können hier bedenkenlos zuschlagen. Das Michael Schenker Gitarre spielen kann, hätte ich ihm aber auch ohne dieses Solo Album geglaubt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*