Aktuelles

  • Vorbericht: Prophecy Fest (28.07.-30.07.2016)

    [Marcus Buehler ]
    Vorbericht: Prophecy Fest (28.07.-30.07.2016)

    Das hauseigene Festival von Prophecy Productions geht in die dritte Runde und das verspricht alles andere als ein bloßer Konzertmarathon zu werden: Extra für dieses Event verfasste Setlisten, ausreichend Spielzeit für jede Band (!), eine Menge First-Time-Performances und allem voran eine stimmungsvolle Location. Mehr Atmosphäre als die natürlich entstandene Steinzeit-Höhle in Balve wird es wohl so schnell bei einem Konzert nicht geben

    Weiterlesen »
  • NOCTE OBDUCTA: CD Verlosung zur Lyric Video Premiere!

    [Kai Wilhelm ]
    NOCTE OBDUCTA: CD Verlosung zur Lyric Video Premiere!

    Exklusiv beim Eternity: Eine Vorab Verlosung des neuen Nocte Obducta Albums zum Release ihres Lyric Videos von „Die Pfähler“ vom kommenden Album „Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken)“

    Weiterlesen »
  • 7 Songs: Berge

    [Anja Baran ]

    An jedem 7. eines Monats 7 Songs zu einem speziellen Thema. Heute: Berge!
    Berge und Gebirgsketten haben ein imposantes Erscheinungsbild, von denen wir Menschen uns schon immer beeindrucken ließen. Berge werden in vielen Religionen und Kulturen zum magischen, heiligen Ort erklärt, wie zum Beispiel die Berge Sinai, Kailash oder der Olymp – die Nähe zum Himmel suggeriert eine Nähe zu den Göttern. Aber auch im Innenleben dieser gewaltigen Erderscheinungen „verbergen“ sich dunkle Gestalten und Wesen und liefern Stoff für Mythen und Geschichten. Es liegt auf der Hand, dass sich zahlreiche Metal-Bands in ihren Songs von diesen Giganten der Erde inspirieren lassen…

    Weiterlesen »
  • Vorbericht HELLFIRE FEST Vol. 2

    [Philip Schnitker ]
    Vorbericht HELLFIRE FEST Vol. 2

    Den 25. Juni sollten sich alle Old-School-Thrasher aus dem Großraum Berlin rot im Kalender markieren, denn dann kommen MUNICIPAL WASTE im Rahmen des zweiten HELLFIRE FESTs in die Hauptstadt. Ebenfalls auftreten werden REACTORY und die wiedervereinten TRACER…

    Weiterlesen »

Reviews & Mehr

Audio »

Morbid Slaughter – A Filthy Orgy Of Horror And Death 4/6

[21 Jun 2016 | Carolin Teubert ]
Morbid Slaughter – A Filthy Orgy Of Horror And Death 4/6

Verbindet man Peru und Black Metal, so erwartet man meist sehr temperamentvolle und schnelle Rhythmen mit enormer Rauheit und Produktionen wie vor 20 Jahren. Das Morbid Slaughter zu ihrem Black Metal das Attribut „Speed“ hinzufügen, bestätigt diese Annahme ein mal mehr. Doch wer darauf steht, ist hier genau richtig, denn sowohl Bandname als auch Albumtitel hätten nicht besser gewählt sein können…

Audio »

Sacred Groove – The Other Side 3/6

[20 Jun 2016 | Marcus Buehler ]
Sacred Groove – The Other Side 3/6

Betont futuristisch kommt das Cover zu zweiten Sacred Groove Album daher. Da wundert es nicht, dass „The Other Side“ mit kalter Sci-Fi-Atmosphäre begonnen wird. Die kreativen Köpfe hinter dieser Musik sind Drummer und Gitarrist. Das merkt deutlich daran, dass der Fokus trotz Klassik-Arrangements auf Riff-Arbeit und treibendem Drumming liegt…

Audio »

Sunrunner – Heliodromus 3/6

[15 Jun 2016 | anne hecht ]
Sunrunner – Heliodromus 3/6

Wenn es etwas wie Adventure-Metal gäbe, würden die vier Jungs von Sunrunner dieses Genre für sich beanspruchen. Nach 30-sekündigem Intro holpert das fünfte Album der Portlander mit „Keepers Of The Rite“ abenteuerlich los – Ohrwurm und Gemisch aus überhastetem Heavy-Metal mit folkigen Einsprengseln. „Corax“ beginnt beruhigend doomig und deutet durch den Titel auf die textlichen Schwerpunkte der Band wie Zeitreise, Natur, Kosmos und nicht zuletzt Abenteuer hin. ..

Audio »

Flavros – Det Svarta Riket 4/6

[14 Jun 2016 | Missy S. ]
Flavros – Det Svarta Riket 4/6

Gerade mal vorne weg: mit dieser ersten Full-Length-Scheibe haben die schwedischen Jungs aus Göteborg ein ordentliches Black-Metal-Werk produziert. Problemlos haben sie bei ihren zwei Vorgängertonträgern, eine Promo und eine Split gemeinsam mit Iter Pactum aus Norwegen, angeknüpft und man spürt sogar eine gewisse Weiterentwicklung in der Geschichte…

Audio »

Order Of 315 – Antipi 1/6

[13 Jun 2016 | Marcus Buehler ]
Order Of 315 – Antipi 1/6

Eine Band, die schon sechs Jahre existiert und nicht in der Encyclopaedia Metallum eingetragen ist? Das ist genauso merkwürdig, wie die ominöse Zahlenfolge im Namen von Order Of 315. Die zweite Platte der Franzosen bietet einige Schwierigkeiten, die die fünfzig Minuten Spielzeit sehr unbequem machen…

Audio »

Narvik – Ascension To Apotheosis 4/6

[12 Jun 2016 | Katrin Zimmer ]
Narvik – Ascension To Apotheosis 4/6

Mit „Ascension To Apotheosis“ legen Narvik ihr zweites Full-Length-Album vor, das hypnotischen Black Metal mit martialischen Anteilen zu bieten hat.

Audio »

Wolfhorde – Towards The Gates Of North 3/6

[9 Jun 2016 | Carsten Wurtmann ]
Wolfhorde – Towards The Gates Of North 3/6

Manchmal dauert es eben etwas länger. Mit „Towards The Gates Of North“ legen die Finnen von Wolfhorde ihr erstes Full-Length-Album vor, und das, obwohl sie bereits seit dem Jahr 2000 unter diesem Namen aktiv sind. Allerdings muss diese Aussage auch ein Stück weit relativiert werden, denn ihre erste EP „Deathknot“ aus dem Jahr 2010 brachte es auf 47 Minuten Spielzeit und ist somit sogar länger als das vorliegende Album…

Audio »

Contract Killers – Angstpiration 2/6

[8 Jun 2016 | Anja Baran ]
Contract Killers – Angstpiration 2/6

Ende 2013 formierte sich die 2-Mann-Gang „Contract Killers“ und legte knapp 2 Jahre später ihr Debütalbum „Angstpiration“ vor. Adrett kostümiert in Anzug und mit Sonnenbrille zeigen sich die beiden Musiker auf ihrer Facebookseite im Comedy-Action-Helden-Format, was durchaus auch zu ihrer Musik passt.

Audio »

Animus Mortis – Testimonia 4/6

[7 Jun 2016 | Marcus Buehler ]
Animus Mortis – Testimonia 4/6

„Testimonia“ ist bereits auf den Winter 2014 datiert. Auch wenn seitdem eine Menge Zeit ins Land gegangen ist, ist es schwer nachzuvollziehen, dass dieses Album in Vergessenheit geraten ist und für alle Okkultisten gibt es jetzt den Tipp, dieser Platte mal wieder ein paar Umdrehungen zu gönnen. Genauso empfehlenswert ist das zweite Album von Animus Mortis aber auch für Neulinge, die mit dem Stichwort Orthodox-Black-Metal etwas anfangen können.