Torsofuck Interview

Achtung!!! Leser unter 18 Jahren sollten das folgende Interview am besten gar nicht oder nur unter Aufsicht einer Erziehungsberechtigten Person lesen. Alle anderen Schweinebacken können weiterlesen. Brachial, guttural und für einige jenseits des „guten Geschmacks“, so könnte man kurzerhand die kompromisslose finnische Death/Grind Kapelle Torsofuck charakterisieren.

Kannst Du uns zunächst etwas über die Band Geschichte erzählen?

Sicher, also die Band wurde 1995 gegründet aber eigentlich war es nichts außer Krach und Mist. Wir spielten einige Konzerte hier in Finnland und es gab viele Line-up Wechsel zwischen 95 und 2000. Ab 2000 waren wir eine zwei Mann Band bestehend aus mir, Mikko und Jarkko. Hans ist tot.

Gab es vor der Split irgendwelches Demo-, Reharsal- oder Promomaterial?
Mikko: Eigentlich ja, es gab ein Demo mit dem Titel “high level cannibalistic violence” 1999 aber es war sehr schlecht. Ich habe es noch nicht einmal selbst, weißt Du. Für mich ist es nicht Torsofuck.

Weißt Du wie viel Stück von der Split verkauft wurden?
Mikko: Ich habe keine Ahnung Mann, ich weiß es wirklich nicht. Wir selbst hatten etwa 50 Kopien und wir haben sie verkauft aber mehr weiß ich nicht.

Bei der Torsofuck/ Lymphatic Phlegm Split CD habt ihr mit dem finnischen Label Hostile Regression Records (das allem Anschein nach nun Bestial Burst Records heißt) & Bizzare Leprous Productions zusammengearbeitet. Aber Eure neueste Veröffentlichung “Erotic Diarrhea Fantasy” wurde auf dem US Label Goregiastic Records veröffentlicht. Weshalb seid ihr nicht bei den eben genannten Labeln geblieben?

Mikko: Nach der Veröffentlichung der Split hatten wir keinen Kontakt mit Hostile Regression und dieser Tage haben sie nur Scheiße herausgebracht und wir passen nicht rein…
Bizarre leprous würden Sachen von uns veröffentlichen, aber ich weiß nicht…wir stehen in Kontakt aber ich kann momentan nichts sagen. Goregiastic Records was eine großartige Wahl und sie veröffentlichen nur brutales Zeugs, also passen wir rein. Und es ist ein US Label, also ist unser Album dort leicht erhältlich and das war es was ich wollte.

Wie viel Zeit ist zwischen eurer Split CD mit Lemphatic Phlegm und dem neusten Output vergangen, und was hat sich während dieser Zeit ereignet?
Mikko: Hmm…kann mich nicht erinnern, aber vielleicht sind so 2 Jahre vergangen… Nach der Split haben wir nichts gemacht…eigentlich hatten wir uns getrennt aber als Goregiastic kontaktierten und ein Album herausbringen wollten taten wir uns wieder zusammen und schrieben Songs und so´n Zeug…Jetzt haben wir uns wieder getrennt, aber ich schreibe trotzdem neue Stücke. Wenn wir eine neue Scheibe aufnehmen sollten ist das Material fertig etc. Wir üben nicht. Ich schreibe neue Stücke, wir gehen ins Studio und Jarkko programmiert das Schlagzeug.

Lass uns bei eurer ersten Full Length CD”Erotic Diarrhea Fantasy” bleiben. Zwei Songs “Fistfucking Her Decomposed Cadaver” and “Cannibal” waren bereits auf der Torsofuck/ Lymphatic Phlegm Split enthalten. Bleiben sieben neue Songs. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit euer neues Werk zu hören. Was können wir vom Album erwarten? Behält es das gleiche Maß an Brutalität bei. Gibt es Veränderungen bei Torsofucks Sound?
Mikko: Verdammt ja!!! Es ist sogar noch brutaler als die Split!!! Der Sound ist heavier und und es gibt verfickt brutalen und schnellen Scheiß. Viele mosh pit Parts und so´n Zeug. Die beiden älteren Stücke hören sich jetzt anders an…Ich habe sie überarbeitet.

Da ich die Texte ebenso wenig kenne, könntest Du uns knapp die Texte zu jedem Song erläutern?

“Mutilated For Sexual Purposes”
Mikko: Ok, also…ich habe auch gerade keine CD griffbereit und ich kann mich auch nicht an alle Texte erinnern, aber ich werde es versuchen… Also der erste Song handelt von einer Frau die brutal zerstückelt und in jedes Loch ihres Körpers gefickt wird …Du weißt schon…das romantische Zeug eben.
(Na da freut sich Schwiegermama aber bestimmt und der einer Ohnmacht nahen Pseudo- weltverbesserin Christa Jenal dürfte wohl das Riechsalz gereicht werden müssen. – Anm. v. Micha)

“Erotic Diarrhea Fantasy “
Mikko: Wenn ich mich richtig erinnere, geht es hier um einen Typen der den feuchten Traum hat sein Gesicht vollgekotet zu bekommen. Am Ende wacht er auf und ist wirklich ganz mit Fäkalien bedeckt also kann keiner sagen was wirklich geschehen ist, ahaha…
(Realität oder Fiktion, Geschichten aus der Twilight Zone- Anm. v. Micha)

“Worm Infested Anal”
Mikko: Hmm…ehh…das war irgendwas über eine weibliche Leiche voller Würmer und Insekten und diesen kranken Typen, der jedes Loch fickt, dass er finden kann und mehr von diesem romantischen Zeug, haha!!!

“Raped By Elephants” (klingt interessant, aber nach einem eher kurzweiligen Vergnügen- Anm. v. Micha)
Mikko: Haha…dieser Song ist über einen Typen der nach Afrika reist und auf brutale von einigen Elefanten vergewaltigt wird. Am Ende überlebt er, schwört aber nie wieder nach Afrika zu reisen….
(Verständlich, allerdings muss dieser Mann eine ähm…sagen wir mal äußerst bizarre Anatomie aufweisen oder besser gesagt ein riesen Arschloch sein um so einen Vorfall zu überleben…- Anm. v. Micha)

“Pussy Mutilation” (Ich denke es ist klar, worum es hier geht- Anm. v. Micha)
JA, diese Pussy wird bei diesem Track verstümmelt und gepoppt…

“Snuffed Freak” (Ein Song über einen Typen der Snuff Filme dreht?- Anm. v. Micha)
Ja so ziemlich…, da ist diese blöde, behinderte Hure die brutal gevögelt, gefoltert und von ein paar Typen gesnufft wird. Das ganze Material wird gefilmt und auf dem Schwarzmarkt zu einem vernünftigen Preis verkauft. Du weißt schon jedes Loch wird gefoltert und sowohl von Schwänzen als auch Fäusten gefickt, so dass es tolles Material hergibt um es sich anzuschauen.

“Four Legged Whore”
Hier geht es um einen Mann, der eine Katze kauft und diese hasst, also vögelt er sie und foltert ihr die Scheiße aus dem Laib. Er fickt sie in den Arsch usw. Ich bin sicher Du wirst den Text lieben.

(Liebe Greenpeace Aktivisten und Mitglieder der extremistisch, fundamentalistischen Tierschutzgruppe PETA, bitte nicht anfangen Emails zu schreiben oder eine Befreiungsaktion starten, aus zuverlässiger Quelle weiß ich das es der Katze gut geht und sie sich an ihrem ehemaligen Besitzer gerecht hat (vgl. Text „The Cat Came Back“ von Macabre Minstrels auf der MCD “Morbid Campfire Songs“ – Anm. v. Micha)

Würdest Du euren Stil als Porn Grind oder vielleicht als Penis Core bezeichnen, wie Mikka Luttinen einst in einem Interview auf die Frage hin nach dem Stil von Impaled Nazarene antwortete?

Mikko: Haha…, Luttinen ist einfach ein genialer Typ. Aber ich wird sagen ultra brutaler Goregrind …mit Death Metal Elementen und kranken Porno Texten. Einfach brutales Zeug halt, okay.

Hier eine Frage speziell für Hans. Wie machst Du diese einzigartigen gutturalen Inhalationsvocals? Ziehst Du die Luft zur Nase und Mund ein?
Mikko: Hans gibt es eigentlich gar nicht…Ich mache die Vocals. Weißt Du ich habe einfach versucht wie ein Schwein zu klingen und so sind die Vocals entstanden.

Gratulation, dass mit dem Schwein ist voll gelungen, geile Grunts!
Wo bekommt ihr die Ideen für die Texte her? Schaut ihr Euch einen Porno oder Nekromantik an und sagt dann „ ja das ist es, wir machen daraus einen Song“?

Mikko: Eigentlich nicht…, wir schreiben einfach nur das Kranke und lustige Zeug, dass über dass Extreme hinausgeht, dass fällt uns leicht.

Wie wichtig ist für Dich das Coverartwork?
Mikko: Sehr wichtig. Wir wollen es krank und perfekt haben. Das Artwork der Split war mein Einfall und Jarkko hat das Cover der Full Length gestaltet.

Hattet ihr jemals Ärger mit der Zensur. Oder ist Finnland sehr liberal und keinen interessiert es wirklich?
Mikko: Bis jetzt hatten wir keinen Ärger. Ich hatte eigentlich welchen erwartet aber bis jetzt – nichts…
Finnland ist in vielerlei Hinsicht sehr liberal, ich glaube hier kümmern niemanden das Cover irgendwelcher CDs.

Nun zu einer eher bescheuerten Frage: Gibt es eine Sexualpraktik, die Du persönlich nie ausprobieren würdest oder handelt ihr nachdem, was ihr predigt (hehehe)?
Mikko: Es gibt nichts, was ich nicht tun würde. Alles geht…
Ahaha…, eigentlich nicht. Ich persönlich würde nie etwas mit Tieren, Kindern, Fäkalien, etc. machen. Unsere Texte sind nur Texte und wir tun solche Dinge im realen Leben nicht. Also, da spreche ich für mich aber ich weiß nicht wie es bei Jarkko aussieht…vielleicht fickt der alles was ein Loch hat.

(Hat nicht fast jeder so jemanden im Freundes-/ Bekanntenkreis !? – Anm. v. Micha)

Was für musikalische Einflüsse haben Torsofuck und welche Musik hörst Du selbst gern, vielleicht Rotten Sound zum Beispiel?
Mikko: Ich höre gerne brutalen Death Metal…Ich mag Bands wie Malignancy, Devourment, Lust of Decay, Feshgrind, Six Feet Under, Goratory, Dislimb(rip), Goretrade etc. etc. und einiges an Black Metal auch… Rotten Sound mag ich nicht so sehr und Grindcore dieser Art entspricht gar nicht meinem Geschmack.

Wann werden wir Torsofuck in Deutschland sehen können, müsst ihr erst einen zweiten Gitarristen finden oder einen Schlagzeuger?
Mikko: Ahh, schwer zu sagen Mann …Ich weiß nicht ob wir jemals auftreten werden, wir würden natürlich 2-3 andere Mitglieder brauchen und ich weiß nicht ob ich genügend Zeit hätte anderen unsere Stücke beizubringen… aber wir werden sehen.

Suomie, satana, vitu, perkele. Alles gute für die Zukunft. Danke für das Interview. Willst Du deinen Fans noch letzte Worte zukommen lassen?
Mikko: Ich komme!!! (auf Deutsch – Anm. v. Micha) Danke, und auch Dir alles Gute. Wenn wir da draußen irgendwelche Fans haben dann möchte ich Euch dafür danken, dass ihr auf unser Zeug steht!!! You rule!! stay fucked!
www.torsofuck.com (der Link scheint jedoch momentan nicht zu funktionieren) Kontakt: torsofck69@hotmail.com

www.torsofuck.com
www.goregiasticrecords.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*