The PiBone Project “Till the end”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Ich weiß nicht, was junge, ambitionierte Musiker dazu treibt, anstatt ‘ne richtige Band zu gründen, alles selbst und alleine zu machen, vom Einspielen der Instrumente bis zum Aufnehmen am eigenen PC in Mammi’s Wohnzimmer. Ausdruck kommunikativen Unvermögens in einer individualistisch ausgerichteten Single-Gesellschaft, in der am Ende jeder nur noch mit sich selber klarkommt? Selten, dass dabei was Gescheites bei rumkommt. Nun, im vorliegenden Fall habe wir dann gleich die Ausnahme von der Regel, bietet die CD doch ansprechenden melodischen Death Metal, dem man die schwedischen Vorbilder zwar anmerkt, die aber durchaus auch eine eigene Note aufweist. ‘Till the End’ ist schon die zweite Scheibe von Christoph Piasetzki, einem 19jährigen Abiturienten aus Hamm (mittlerweile dürfte er es haben). Ganz offensichtlich sind die musikalischen Fähigkeiten und das Talent von Christoph, sei es beim Einspielen sämtlicher Instrumente, beim Gesang oder beim Programmieren des Drumcomputers. Herausgekommen ist ein Album mit starker Betonung auf Melodie und Eingängigkeit, was zuweilen etwas auf Kosten der Aggression geht. Das Album sprüht geradezu vor Ideen, scheut man sich doch nicht, klassische Vorbilder in Musik (Brahms) und Literatur (Shakespeare) zu verwursten (Leistungskurs Musik und Englisch, richtig?). Jeder Song bekommt so einen ganz eigenen Charakter mit hohem Wiedererkennungswert, wenn auch hier und da des Guten zuviel, man zwecks rotem Faden ‘weniger ist manchmal mehr’ zurufen möchte. Abgerundet wird diese gute und interessante Eigenproduktion zum einen durch eine ordentliche Produktion, zum anderen durch eine liebevolle Aufmachung mit klasse Coverartwork, der man Mühe und Enthusiasmus förmlich ansieht. Ich denke, von Christoph werden wir in Zukunft noch öfter hören, vielleicht dann auch mal mit ‘ner richtigen Band. Ich für meinen Teil besorge mir jetzt erst mal die 1. CD. ‘Till the End’ gibt’s für 15,- DM bei Christoph Piasetzki, Kiebitzweg 20, 59071 Hamm, pibone@gmx.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*