Sewn Shut “Rediscovering The Dead”

Affiliated Records
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit: 29:00
Songs: 26

Haha, das ist wohl eher ein Album für Micha. Ich bin mir sicher bei ihm wäre es wohl ein 6-Punkte Rezi gewesen. Ich sitze also da und und frage mich verwundert, wie krank man sein kann um solche heftigen Breaks in einen Song zu bauen. Beim fünften dieser Art stelle ich nach knapp 6 Minuten fest, das ich bereits beim 7. Titel auf der CD bin. Ganz recht, die von mir als coole und abgefahrene Breaks erkannten Pausen waren gar keine solchigen, sondern bereits der jeweils nächste Song. Klar, ein Blick auf die Spielzeit und ins Booklet hätte mir verraten müssen, auf was ich mich hier einlasse. 26 Songs, 29 Minuten Spielzeit. Alles klar. Grindcore ist angesagt. Und das mir, der nicht mal eine Mortician Platte vom Geräusch meines Staubsaugers unterscheiden kann. Alles was ich dazu sagen kann ist, das der Sound anständig bollert und die Scheibe definitiv Spaßfaktor hat. Ansonsten gehts extremst zur Sache. Diese CD enthält wohl alle 29 Songs, von allen bis dato erschienenen Vinyl Splits mit Squash Bowls, Ulcerrhoea, Embalming Theatre, Mind Collage und Man in Shackles sowie 3 Bonus Tracks von der Polar Grinder LP. Also Grindcore Freaks, hier hat eure Stunde geschlagen. Ich räume also das Feld und meinen Player und bin sicher, daß ich Micha beim nächsten Redaktionstreffen mit dieser Scheibe eine Riesen Freude bereite. Grindcore Fanatics sollten hier unbedingt mal reinhören. Selfmadegod Records, POB 46, PL-21500 Biala Podl, Poland. www.selfmadegod.com
www.sewnshut.da.ru