Orthodox “Psycho Human” 5/6

Eigenproduktion
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 26:05
Songs: 8

Passend zur kürzlich vollzogenen Reunion der italienischen Death Metal-Veteranen ORTHODOX sind jetzt alle drei Demos der offiziell im Frühjahr 1996 aufgelösten Truppe wiederveröffentlicht worden. „Psycho Human“ aus dem Jahre 1994 stellt Demo Nummer zwo dar und bietet astreinen Old School Death Metal im Stile der frühen bis mittleren Death. Neben den starken Death-Einflüssen enthält die Mucke noch deutliche Spuren der ersten drei Pestilence-Alben. Die Vocals sind tief und können auch mit heutigen Growl-Standards noch locker mithalten. Wer auf so was steht, der wird mit Songs wie „Total Decay“ oder „Lethal Rage“ seine höllische Freude haben. Wer seinen Death Metal technisch solide, aber dennoch roh braucht, der bekommt hier die amtliche Vollbedienung. Wer’s hingegen moderner braucht, wird mit „Psycho Human“ wohl nicht so glücklich werden, denn hier regiert der Old School-Knüppel. Die Höhepunkte auf „Psycho Human“ heißen meiner Meinung nach „…War“ (rabiater Hassbatzen) und „No Back From Dreams“ (zerbrechliches, verträumtes Instrumental). Diese beiden Tracks markieren auch gleichzeitig die beiden Extrempunkte in Sachen Härte, Aggression und Melodie. Für genügend Abwechslung ist also gesorgt. Handwerklich ist es, wie gesagt, sehr solide und der Sound ist für Mittneunziger-Demo-Verhältnisse wirklich gelungen. Für Death Metal-Nostalgiker, die auf den ursprünglichen Todesblei-Sound stehen und ORTHODOX damals verpasst haben, bietet sich jetzt die Gelegenheit, ein Stück italienischer Metal-Geschichte zu erleben. Lasst euch das nicht entgehen, Leute!
www.orthodox-metal.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*