Mortal Intention “sic luceat lux” 4/6

Christhunt Productions
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Bereits das Vorgängeralbum „Beflecket Fleisch“ wusste zu gefallen und so sollte es bei „sic luceat lux“ kaum anders kommen. Eine wahrlich interessante Mixtur aus rohem Death/Grind und melodisch, orchestralem Black Metal mit dem richtigen Riecher für gute Melodien hatte es mir angetan. Dieser Weg wurde auf „sic luceat lux“ konsequent weitergeführt und weiterentwickelt. Die Scheibe wirkt im Gegensatz zum Vorgänger wesentlich ausgereifter, auch aufgrund des besseren Sounds, der zwar immer noch sehr undergroundmäßig und finster daherkommt, aber gerade aus diesem Grund dem Album eine gewisse Kälte verleiht. Ein anderer Sound wäre hier kaum angebracht, erscheinen doch gerade die Death/Grind-Parts sehr brachial. Mortal Intention verschmelzen die Stile des extremen Metals zu einer interessanten Mixtur. Keyboard und Gitarre erzeugen Atmosphäre im Gegenzug zur vorherrschenden Aggressivität, und durchbrechen die Songs gekonnt. Hier wird gegrunzt, gekreischt, mal melodisch und dann wieder aggressiv agiert. Durchweg abwechslungsreich ist „sic luceat lux“ allemal, finden sich doch in jedem Song die besagten Elemente. Testet die 8 Stücke mit deutschen Texten mal an, es lohnt sich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*