Morgenstern “Rausch” 3/6

Napalm Records / SPV
Bewertung: 3/6
Spielzeit:
Songs: 0

Ein ganzes schönes Auf und Ab lässt sich verfolgen, wenn man sich die bisherigen Veröffentlichungen von Morgenstern anschaut. Das Debut ?Feuertaufe? überzeugte durch eine erfrischende Umbekümmertheit und einen, für das Genre des Mittelalter Rocks / Metals, ungewöhnlichen, punkigen Gesangsstil. Das Zweitwerk ?Heute ist die Rache mein? konnte an die Qualitäten des Debuts nicht anschliessen und war eher enttäuschend. Mit dem kürzlich erschienenen Album ?Rausch? geht man glücklicherweise wieder in die Richtung des Debuts und kann eine saubere, handwerklich gute, wenn auch keine überragende Scheibe unters Volk bringen.
Es fehlen etwas die Höhepunkte, bei denen man vom ersten Ton an mitgerissen wird. Da hätte es mehr Songs der Marke ?Engel? gebraucht, welcher mit seinem eindringlichen Refrain den Hörer in seinen Bann zu ziehen vermag. Dafür hat man 10 Lieder am Start, die alle ziemlich gut in der Schnittmenge von In Extremo und Subway To Sally (alte) liegen, ohne allerdings an eine von beiden Bands heranzureichen. Man kann aber die Verschmelzung von mittelalterlichen Instrumenten und metaltypischen Elementen als vollauf gelungen bezeichnen. Eins greift sehr gut ins andere, die Songs sind alle recht eingängig (ohne den bereits erwähnten Ohrwurm) und der gelungene Einsatz von weiblichem Gesang tut den Songs merklich gut.
Wer auf mittelalterliche Sounds steht, hat mit Morgenstern nun auf jeden Fall wieder eine weitere Station auf der Landkarte. Zwar keine neue Metropole, aber sicherlich ein Ort, wo es sich lohnt, ein oder zwei Met zu schlürfen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*