Leichenwetter “Promo”

Ursprünglich als Nebenprojekt von zwei Le Cri Du Mort-Musikern geplant, präsentiert sich Leichenwetter mittlerweile eher schon als vollwertige Band, zumal man seit Veröffentlichung des “Nachtwerke”-Debüts auch live verstärkt aktiv war, u. a. als Support von Subway To Sally. Mit denen verbindet sie die Verwendung deutscher Texte mit altertümlichem Touch. Leichenwetter vergreifen sich jedoch an Gedichten bekannter deutscher Dichter. Dadurch umschifft man gekonnt die Peinlich-keitsklippe und erreicht so manchen wohligen Schauder beim Hörer. Die Musik ist wohl am besten in der Gothicmetal-Schublade aufgehoben, wobei besonders die moderneren Elemente, die auf dieser Promo neu hinzukommen, positiv auffallen. Die drei Neubearbeitungen von “Ophelia”, “Schnitterlied” und “Feuerharfe” können voll überzeugen und machen Appetit auf weitere akustische Leckereien aus dem Hause Leichenwetter. Nur mit dem Gesang von André kann ich mich nach wie vor nicht so ganz anfreunden, auch wenn er auf der Promo-CD bereits kräftig an sich gearbeitet hat und seine theatralischen Gesänge öfter mal gegen abwechslungsreichere Sangestechniken auswechselt. Als Fazit kann ich jedem Freund dunkler Klänge empfehlen, sich diese Gedichtvertonungen ins Haus zu holen. Was ihr dafür löhnen müßt, verrät euch Daniel Wenke, Schleddestr. 22, 58644 Iserlohn. HP: http://surf.to/leichenwetter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*