Hex A.D. – Netherworld Triumphant 6/6

Fresh Tea Records

Bewertung: 6/6 -> Tipp!

Songs:7

Spielzeit:49:45

Alleine das Intro “Himmelskare” lässt den Hörer innehalten und betört durch seine traurige Pianomelodie, um dann mit dem ersten Song “Skeleton Key, Skeleton Hand” absolut grossartigen Doom á là Cathedral, Black Sabbath oder Celestial Season (Spätphase) abzufeuern.

Die Norweger verstehen ihr Handwerk nach zwei Alben und einer Single voll und ganz. Nach mehrmaligem Hören kommt die Frage auf, warum man noch nie von denen gehört hat. Antwort: Weil eben grossartig!!! Muss man manchmal nicht verstehen!!! Wie schon erwähnt, fahren die Nordmänner die Schiene des traditionellen Doom Metal mit viel Hammond und geilen tragenden Riffs.

Sie bleiben dabei immer spannend und Langeweile kommt nie auf und das von der ersten bis zur letzten Minute.
Bleibt zu hoffen,das Hex A.D zwischen all den belanglosen Neo-Doom-Versuchen ein breites Publikum für sich entdecken können! Man kann förmlich hören, dass die vier Herren es verdammt ernst meinen.

Fazit: Genialer Doom mit klassischer Prägung, wie er klingen muss und zu klingen hat! Danke, dass es noch solche Perlen gibt!!!

https://de-de.facebook.com/hex.a.d/