Hell-Born “Cursed Infernal Steel” 5/6

Conquer Records
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 44:33
Songs: 10

Mit dem mächtigen Übersong „Impaled Archangels“ beginnt eine mächtige CD!
Die Legionen an polnischen, extrem talentierten Death Metal-Bands nehmen einfach kein Ende. Sicher, die hier erneut auftrumpfende Kapelle ist schon lange in der Szene aktiv (es wirken hier unter anderem ex-Behemoth-Leute mit). Dennoch ist die neue CD bis dato das definitive Meisterwerk von Hell-Born. Neben extrem wirkungsvollen, eingängigen und natürlichen pfeilschnellen Songs, schleicht sich ein gewisses Feeling ein, das sich hier mit einem extrem morbiden, finstren Gefühl mischen. Erinnerungen an die zweite Morbid Angel-CD „Blessed Are The Sick“ werden wach. Die Gitarrenarbeit ist abartig interessant und zwingt entweder in den Moshpit oder in die Knie! Es ist aber nicht das unbedingte Zur-Schau-Stellen des vorhandenen Könnens, was diese CD so sehr anders macht. Nein; das ist eher so, das dieses Können stets im Wissen eingebettet ist, wie man dieses in spannende Songs umwandelt. Und dann noch dieser dunkle Gesang! Bei mir läuft diese CD in Dauerrotation und die Begeisterung hält immer noch an. Das ist ein Kunststück, das heutzutage nur noch selten gelingt. Mit dieser famosen CD haben Hell-Born zweifellos zu Größen wie Vader, Hate, Behemoth und Decapitated aufgeschlossen. Diese Scheibe macht (Death Metal-Fans) glücklich!
www.hell-born.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*