Great Vast Forest “Battletales and Songs of Steel” 2/6

Evil Horde Records
Bewertung: 2/6
Spielzeit: 46:56
Songs: 0

Ja, das ist es. Wieder eine von diesen an Comics und
Wald Disney im speziellen erinnernde
Plattenhülle einer brasilianischen (frostig, frostig)
Black Metal Band. Natürlich von “Evil Horde
Records”. Da hat man wohl gleich ein ganzes Packet von
Bands in eine recht ähnliche Produktverpackung
gezwängt.
Die Bandbilder sind auf jeden Fall mit denen von
Murder Rape (man erinnert sich:”Mystic Circle für
Brasilianer”) austauschbar. Leider hab’ ich das dolle “Evil shall burn inside me forever” Artwork nicht mehr vorliegen, so dass ich identische
Bandmitglieder leider nicht bestimmen kann. Los geht es mit Schwertkampf und Paukenschlägen nebst Syntieklängen.
Ein Geschichtenerzähler meldet sich und erzählt dem Hörer etwas von Honour, Blood usw.. Pagan Metal aus Brasilien. Wenn Rob Darken so etwas von sich gibt ist das ja schon lustig genug, aber schwertkämpfende Brasilianer die was von Wölfen, ihren Ahnen und einem “Barbarian kingdom” singen topt doch einiges bisher da gewesene. So spielen “Great
Vast Forest” dann auch laut Infoblatt Barbarian Black Metal. Nun ja, von mir aus sollen sie das auch weiterhin tun. Leider kann ich auch bei dem
spieltechnischen und musikalischen Dilettantismus nicht ernst bleiben. Erfrischend lustig auch die plötzlich im Song aufheulenden Wölfchen. Gelungene Karikatur oder einfach nur überflüssige b-Klasse Veröffentlichung, da möchte ich mich jetzt nicht festlegen. Benötigen tut man so etwas auf jeden Fall nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*