Flowing Tears “Jade” 5/6

Century Media
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Das saarländische Sextett Flowing Tears, ehemals Flowing Tears & Withered Flowers, zeigt sich auf ihrem nunmehr dritten Album als gereifte Rock Band, die mit einprägsamen, melancholischen Stücken zu begeistern weiß. Die zwölf Songs auf Jade sind äußerst liebevoll arrangiert, mit einer intensiven laut-leise Dynamik ausgestattet und haben durchaus kommerzielles Potential, was nicht unbedingt schlecht sein muß. Erwähnenswert sind vor allem die außergewöhnlich talentierte Stimme von Stefanie Duchene, welche sich wohltuend von anderen sogenannten Sängerinnen abhebt und die sanft-traurigen Gitarrenmelodien, welche mich ein ums andere Mal an Götterbands wie Katatonia oder Anathema erinnern und doch eine ureigene Atmosphäre besitzen. Insgesamt ein sehr schönes und besinnliches Album für ruhige Stunden und wenn man beim nächsten Mal noch ein wenig mehr experimentiert und vielleicht ins Twilight Studio, in welchem man die ersten beiden Alben aufnahm, zurückkehrt, dann steht uns ein Meisterwerk moderner Rockmusik bevor.
(Review aus Eternity #14)