Das Heimdall Projekt “Edda Zyklus 1” 1/6

Pancakerrecords/ Hitmanmusic
Bewertung: 1/6
Spielzeit: 48:40
Songs: 13

Was ist denn das? Lächerliches Outfit trifft lächerliche Texte, und das ganze scheint auch noch ernst gemeint zu sein! Das Heimdall Projekt lehnt sich nach eigenem Bekunden „an das Buch von Karl Simrock, der die Edda seinerseits 1851 übersetzte“ an. Aha! Nichts gegen den großartigen Germanisten Karl Simrock, seine Übersetzung der Edda ist immer noch wegweisend, aber allein solche Sätze lassen mich ein wenig an der inhaltlichen Kompetenz der Nachwuchswickies zweifeln. Wo wir gerade bei Wickie sind: Schon der Opener „Heimdall Hymne“ ließ mich sofort an die Titelmusik dieser Kultserie denken. Der Infozettel hatte allerdings folgendes versprochen: „Ihre Musik ist martialisch (grimmig wild verwegen) und doch sehr einfühlsam.“ Davon habe ich allerdings nicht viel gemerkt, was allerdings sofort auffällt, ist, daß der Sänger keinerlei Leidenschaft mitbringt, was mich bei den lächerlichen Texten auch nicht weiter verwundert. Beispiele gefällig? „Ich will wissen, wo kommst du her? Ich komm von den Bergen, mein Weg ist sehr schwer. So nun du, was führt dich her? Suchst du die Berge? Zieht’s dich ans Meer?“ Wer denkt da nicht sofort an die Schlümpfe? Es wird aber noch besser, hier die ersten beiden Strophen des Songs „Die Herrscherin“: „Die Herrscherin, die Herrscherin, die Herrscherin, die Herrscherin, die Herrscherin, die Herrscherin, die Herrscherin sie herrscht. / Sie ist die Herrscherin, wo ist die Herrscherin, sie ist die Herrscherin, wo ist die Herrscherin, sie ist die Herrscherin, wo ist die Herrscherin, sie ist die Herrscherin, wo ist die Herrscherin, sie ist die Herrscherin und herrscht.“ Wer nicht spätestens hier lachend unter dem Tisch liegt, der sollte sich dieses Album unbedingt zulegen. Interessant fand ich auch, daß aus den Asen die Arsen werden…. Zur Musik bleibt noch zu sagen, daß sie Rammstein, Oomph oder wasweißich NDH-Fans vielleicht sogar gefallen wird, aber da wir immer noch ein METAL Magazin sind, ist mir das eigentlich auch relativ egal. Das Heimdall Projekt bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meiner Kuriositätensammlung. 1 Gnadenpunkt für partytaugliches Textgut.
www.dhp.eu/
http://myspace.com/dasheimdallprojekt