Heimdall “The Almighty” 2/6

Scarlet Records
Bewertung: 2/6
Spielzeit:
Songs: 0

Es ist mir ein Anliegen, dass es sich bei dieser Scheibe um die dritte mir vorliegende Platte handelt, welche a) aus Italien stammt, b) die von zwei Brüdern gegründet wurde, c) die dritte Platte der entsprechenden Band ist und die d) über Scarlet Records unters Volk gebracht werden soll. Als weitere Gemeinsamkeit ließe sich feststellen, dass auch diese Platte schlecht ist. Bleibt zu fragen, was sich Scarlet davon versprechen, einem haufenweise zweitklassiges Zeug zu liefern. Sind schlechte CDs billiger herzustellen? Werden schlechte CDs neuerdings günstiger zum Verkauf angeboten und somit von vielen Leuten gekauft, da man auch schlechte Musik schließlich durchaus hören kann (ein Konzept, welches die Vertreiber von Käse mit dem jungen Gouda sehr erfolgreich verfolgen)? Also: Heimdall sind wie viele ihrer Kollegen ein leuchtendes Beispiel dafür, dass Musik langweilig bleibt, wenn die Songs unspannend sind, die Instrumentierung dröge ist und man es nicht schafft, mehr als nur ein kleines Fünkchen Energie zu transportieren. Dass Heimdall dabei Power Metal spielen, dürfte in dem Zusammenhang genau so unerheblich sein wie ihr bestes Riff, das zur Eröffnung des dritten Songs verbraten wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*